Aktivitäten
im Quartier 
Rödelheim-West

 

  aktuell  

 Projekte

  Termine/Veranstaltungen

  Impressum / Kontakt

Aktuelles

 

Mit „Flower Power“ zum Brückenfest am Blauen Steg

Nachbarschaftsfest in Rödelheim am Sonntag, 4. September 2016, 14 bis 18 Uhr

Das Gelände rund um den Blauen Steg in Rödelheim wird am Sonntag, dem 4.9.2016, wieder Schauplatz eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsfestes.

Von 14 bis 18 Uhr stehen rund um die Nidda-Brücke am Ende der Marquardstraße Gespräche, Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur und Kreativität im Mittelpunkt. „Flower Power und Hippie-Ära“ lautet das diesjährige Motto und die Festgäste werden gebeten, sich bereits bei der Wahl ihrer persönlichen Garderobe aufs Fest einzustimmen.

 Zu den Aktionen gehören unter anderem ein Schönheitssalon, Nidda-Action-Games, Riesen-Seifenblasen und ein Bastelstand. Auch die Strand-Bar am Niddaufer mit Liegestühlen und hoffentlich viel Sonnenschein bereichert wieder das Fest. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm startet um 14 Uhr mit den Gruppen C-Street, Asscorial Bleu und „Jürgen Salerno & guests“.  

Kunst am Fluss ist ebenfalls wieder Bestandteil des Brückenfestes. In den Freiluft-Galerien stellen wie in den vergangenen Jahren Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten aus. Außerdem haben in diesem Jahr auch die erwachsenen Festbesucherinnen und Festbesucher die Chance, sich spontan und direkt vor Ort künstlerisch zu betätigen. Nicole Wächtler betreut eine Mitmach-Aktion direkt am Blauen Steg und die Bilder, die vor Ort als Gemeinschaftswerke entstehen, werden im Anschluss an das Fest unter den Beteiligten verlost. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/ .  

Organisiert wird das Brückenfest von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben. Unterstützt wird es vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Das diesjährige Plakat zum Fest stammt von Kerstin Schilling. Die Bewirtung übernehmen der Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“ sowie Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ mit ihren Vereinen „Annisa“ und „Majabere Kidusan“. 

Um aktive Unterstützung bittet das Brückenfestkomitee auch die Festbesucherinnen und Festbesucher. Kuchenspenden sind willkommen, denn durch den Verkaufserlös wird das Fest mitfinanziert. Die Kuchen können am Festtag vor Ort abgegeben werden. Wer sich außerdem noch als Helferin oder Helfer beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Vor allem beim Auf- und Abbau wird tatkräftige Unterstützung benötigt.  

Weitere Auskünfte erteilt das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel.: 93490218,

E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de.

 

 

Bolzplatz-CUP mit Spielmobil vom 12. bis 14. Juli in Rödelheim  

Fußballturnier  mit interessantem Rahmenprogramm / Auch Nicht-Fußballer sind herzlich eingeladen

Vom 13. bis 14. Juli findet jeweils ab 14 Uhr wieder der Rödelheimer Bolzplatzcup in statt. Das Turnier wird in vier Altersklassen ausgetragen, auch ein Mädchenturnier ist geplant. Alle fußballbegeisterten Jungs und Mädels sind herzlich auf den Bolzplatz Rödelheim-West in der Wolf-Heidenheim-Straße eingeladen. Doch auch wer sich gerade mal nicht für den Ball interessiert, kann sich beim Bolzplatzcup vergnügen. Bereits ab Dienstag, 12. Juli, ist das Spielmobil des Abenteuerspielplatzes Riederwald mit Hüpfburg, Rollenrutsche und anderen interessanten Angeboten vor Ort, für die Älteren werden Getränke und Gelegenheit zur Unterhaltung geboten.  

Das Bolzplatzturnier wurde wieder von der AG Bolzplatz vorbereitet, zu der neben aktiven Jugendlichen Vertreter der Einrichtung RaUM der Cyriakusgemeinde, des 1. Rödelheimer FC, der Sportjugend  und das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt gehören.

Telefonische Rückfragen sind möglich unter Tel. 783862 (RaUM) und 93490218 (Nachbarschaftsbüro). Wer beim Bolzplatzcup mitkicken möchte, bekommt das Anmeldeformular bei RaUM – Einrichtung für Kinder und Teenies, Wolf-Heidenheim-Straße 7.

 

Brückenfest am Blauen Steg am 4. September 2016  

Einladung zum Vorbereitungstreffen am 18. Juli  2016 um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim 

Die Planungen und Vorbereitung des Brückenfestes am Blauen Steg sind im Gange. Wer sich noch dem Brückenfestkomitee anschließen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Das diesjährige Festmotto „Flower Power“ eröffnet einen nostalgischen Rückblick auf die Hippiezeit und ist wieder mit verschiedenen Aktionen und Aktivitäten für alle Festbesucherinnen  und Festbesucher im Alter von 3 bis 99 Jahren verbunden. Zum festen Bestandteil des Brückenfestes gehört außerdem die Ausstellung und Aktion „Kunst am Fluss“. Anmeldungen für die „Niddabeach-Galerien“ werden ab sofort  gerne entgegen genommen.  Damit das Fest so vielfältig und phantasievoll werden kann, wie es das Thema erfordert, laden  die Aktiven des Brückenfestkomitees weitere kreative Rödelheimerinnen und Rödelheimer ein , sich an den Vorbereitungen zu beteiligen.  Das nächste Treffen findet am 18. Juli 2016 um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29 statt. Weitere Informationen unter www.brueckenfest-roedelheim.de

 

„Sommerstrand am Seedamm“ und vieles mehr 

Auf dem Spielplatz Zentmarkweg wird ab 18. Juli 2016 wieder ein „aktives Sommerprogramm“ geboten 

Auf dem Spielplatz am Zentmarkweg wird während der Sommerferien wieder ein anspruchsvolles und attraktives Sommerprogramm für Kinder angeboten. Wie schon im vergangenen Jahr ersetzt es punktuell die langjährige pädagogische Spielplatzbetreuung. Das Programm wird auch in diesem Sommer von verschiedenen Einrichtungen gestaltet.  

Den Anfang machen vom 18.7. bis 5.8. 2016 die Einrichtung „RaUm für Kinder und Teenies“ der Evangelischen Cyriakusgemeinde und die Sportjugend Frankfurt mit ihren vielfältigen Angeboten am „Sommerstrand am Seedamm“. In der vierten Ferienwoche vom 8.8. bis 13.8.2016 ist von Montag bis Samstag das „kinder museum unterwegs“ auf dem Spielplatz zu Gast. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche im Alter ab sieben Jahren zur kreativen Stadtteilerforschung. In den letzten beiden Ferienwochen sorgt die Crew des Kinderzirkus Zarakali mit einem Zirkusworkshop für Aktion und Bewegung am Zentmarkweg.  

Eine Anmeldung ist nur für größere Kindergruppen erforderlich. Es entstehen keine Teilnahmekosten. Die Kinder sollten jedoch für einen klassischen Spielplatzbesuch ausgerüstet sein (z.B. mit Getränk, Decke, Regenschutz etc.) Gefördert und koordiniert wird das umfangreiche Angebot vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Weitere Informationen gibt es bei den jeweiligen Einrichtungen oder im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29, Tel. 93490218.

 

Auf zum Rödelheimer Bahnhofskino!

Junge Filmemacher und Filmemacherinnen präsentieren sich am 15. 7. 2016

Unter dem Motto: „Junges Kino Rödelheim“ findet am 15.7.2016 zum dritten Mal das Rödelheimer Bahnhofskino am Bahnhof Rödelheim/Baruch-Baschwitz-Platz statt. Eröffnet wird es um 20.30 Uhr musikalisch mit feiner Akkordeonmusik.

Ab 21.30 Uhr werden im Programm elf  Kurzfilme junger Rödelheimer Filmemacher und Filmemacherinnen gezeigt. Im Rahmen der Filmnacht werden sie sich und ihre Filme im Interview vorstellen. Veranstaltet wird das Rödelheimer Bahnhofskino vom RaUM für Kinder und Teenies, RaUM in der Schule, dem Verein für Psychotherapie, Beratung und Heilpädagogik e.V. und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft“, das auch die Kosten der Veranstaltung trägt.

Kurzfilme ab 21.30 Uhr:

 

DIE ANGSTHASEN

 

-KiZ 17 2013-

8 min

Tatatataaaaaaaaa

 

-Kolja Schnubel-

0,3 min

DIE MODELLS UND DIE POLIZEI

 

-RaUM in der MES (2015)

10,5 min

 

MAL ANDERS GEKOCHT

Kolja Schnubel

1,5 min

ABGERECHNET

-RaUM 2015-

11 min

 

STOP! ES GEHT AUCH ANDERS

-RaUM in der MES 2015

4,5 min

 

BIO – BAUERN

 

-Kolja Schnubel-

2 min

LUCKY ME

 

-Marie-Claire Richardson

17 min

CHIPS UND COMIX

 

-Kolja Schnubel-

5,5 min

RÖDELHEIM 2030

-RaUM 2016-

8,5 min

 

DER AUFTRAG

-Kolja Schnubel-

3 min

 

 

Loreley-Krimi im Brentanobad 

Lesung mit Christof A. Niedermeyer zum sechsten Geburtstag des KRIMIPOOLS am 8.7.2016 um 20 Uhr 

Der sechste Geburtstag des KRIMIPOOLS im Brentanobad wird am Freitag, 8.7.2016, um 20 Uhr mit einer spannenden Lesung gefeiert: Christof A. Niedermeyer liest aus seinem Loreley-Krimi „Waidmanns Grab“. Die Handlung führt in die Wälder des Rheintals rund um die Loreley. Und aus dem Jagdausflug des Jägerstammtischs wird schnell eine tödliche Episode. Ein junger Koch beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, dann wird auf einem Hochsitz ein weiterer toter Jäger gefunden …“

Christof A. Niedermeier lebt seit knapp 20 Jahren in Frankfurt am Main. Mit den Helden seines Krimis teilt er die Liebe zum Rheintal, zu den malerischen Burgen, zum guten Essen und leckeren Weinen. 

Seit Sommer 2009 hat sich der „Krimipool“ im Brentanobad etabliert und stellt eine besondere Attraktion des Rödelheimer Freibades dar. Das Prinzip des kostenlosen, auf Gegenseitigkeit basierenden Büchertauschs hat sich in vielen Stadtteilen Frankfurts inzwischen gut entwickelt. Einzigartig am KRIMIPOOL im Brentanobad ist jedoch, dass er auf ein bestimmtes Genre spezialisiert ist, nämlich Krimis. Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie dem Förderverein „FörSteR“ der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt.  

Bei Regen findet die Lesung in den Räumlichkeiten des Brentanobades statt. Bitte bringen Sie einen Krimi für den Krimi-Pool mit, dann ist der Eintritt zur Lesung frei. 

Freitag, 8.Juli 2016, 20 Uhr (Einlass ab 19.45 Uhr)

Brentanobad, Eingang an der Hauptkasse des Brentanobades, Rödelheimer Parkweg

Eintritt frei - Krimi-Buchspende für den Krimipool erwünscht

 

„Altes Land“ von Dörte Hansen 

„Lesefreuden um vier“ wieder am 8.7.2016 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim


„Seit mehr als sechzig Jahren lebt Vera Eckhoff im Alten Land, als Flüchtlingskind aus Ostpreußen, das niemals richtig angekommen ist. Ihr ganzes Leben lang hat sie sich fremd gefühlt im Dorf - bis ihre Nichte mit ihrem kleinen Sohn zu ihr flüchtet und neue Perspektiven entstehen.“ Regina Wettern-Schade vom Frankfurter Bürgerinstitut stellt den Roman „Altes Land“ von Dörte Hansen am Freitag, 8.7.2016, um 16 Uhr in der Reihe „Lesefreuden um vier“ vor.

Zu der Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek ein. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostr. 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

…gemeinsam unterwegs... zur Betriebsbesichtigung bei HASSIA in Bad Vilbel 

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senioren und andere Kulturinteressierte am 20. Juni 2016 zu einer Erkundung in Bad Vilbel ein  

Mit einer interessanten Erkundung wird die Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt: Am 20. Juni 2016 geht es ins Besucherzentrum der HASSIA-Mineralquellen in Bad Vilbel. Treffpunkt ist um 13.15 Uhr am Bahnhof Rödelheim auf dem Mittelbahnsteig. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Frau Karge, Tel. 781129 unbedingt erforderlich. Für die Teilnahme am Rundgang entstehen keine Kosten. Die Fahrtkosten tragen die Teilnehmer selbst. 

Im September 2009 begann die Veranstaltungsreihe für Rödelheimer Seniorinnen und Senioren sowie andere Kulturinteressierte mit dem Besuch der Kelterei Possmann in Rödelheim, zwischenzeitlich wurde die Besichtigung bei Possmann wiederholt und auch die Kelterei RAPP‘s in Karben besucht. Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

Wie geht es weiter mit dem Rödelheimer Bahnhofsgrün?

Infoveranstaltung: Samstag, 18. Juni 2016 , 14 Uhr bis 16 Uhr

Seit Anfang 2014 gestalten Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem BUND Frankfurt die im Zuge des Umbaus am Bahnhof Rödelheim neu entstandene Freifläche. Für diese Fläche sah die ursprüngliche Grünflächenplanung die Bepflanzung mit einem immergrünen, nicht-einheimischen Bodendecker und drei Sträuchern vor.

Entgegen diesem Entwurf möchte die Gruppe Bahnhofsgrün hier ein ökologisch und nachbarschaftlich belebtes Kleinod im Stadtteil entwickeln. Welche Diskussionen über Ästhetik und Ökologie dadurch im Stadtteil angeregt wurden und wie die Gruppe das Projekt weiterentwickelt, möchten wir Ihnen berichten.

Wir laden Sie ein, das Rödelheimer Bahnhofsgrün und die Gärtner*innen kennenzulernen.

Wo: vor der Unterführung am S-Bahnhof Rödelheim, Baruch-Baschwitz-Platz, 60489 Frankfurt am Main

Wann: Samstag, 18.6., 14 – 16 Uhr – mit kleinen Überraschungen

 

„Vom Goldmacher, der das Porzellan erfand“  

Der abenteuerliche Lebenslauf eines Alchemisten am 10.6.2016 bei „Lesefreuden um vier“ in der Stadtteilbibliothek Rödelheim  


Böttger, mach er uns Gold”, lautete die Aufforderung von August dem Starken an den Apotheker und Alchemisten Johann Friedrich Böttger (1682-1719). Dies gelang zwar nicht, dafür ließ aber das sogenannte „Weiße Gold“, das Porzellan, das Gold in den kurfürstlichen Kassen klingeln. Bettina Buggle vom Frankfurter Bürgerinstitut stellt den abenteuerlichen Lebenslauf des Alchimisten Johann Böttger mit Flucht,  Gefangennahme und der ersten Porzellanmanufaktur aus dem barocken Zeitalter in der Reihe „Lesefreuden um vier“ vor.

Zu der Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek am Freitag, dem 10.6.2016, um 16 Uhr ein. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostr. 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Windjammer-Regatta und „Flower-Power“ 

Brückenfest am Blauen Steg am 4. September 2016 im Zeichen der „Kieler Woche“/ Einladung zum Vorbereitungstreffen am 16. Juni 2016 um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim

In Anlehnung an die Kieler Woche, deren Höhepunkt die Windjammer-Regatta bildet, lädt das Brückenfestkomitee alle Rödelheimer dazu ein, sich beim diesjährigen Brückenfest am Blauen Steg mit ihren Kanus, Kajaks und Paddelbooten auf der Nidda rund um den Blauen Steg zu präsentieren.

Bitte den Termin bereits jetzt vormerken: Das besondere Event findet am Sonntag, dem 4.9.2016, statt. Außer der Paddelboot-Regatta sind weitere Attraktionen geplant, die zum diesjährigen Festmotto „Flower Power“ passen und einen nostalgischen Rückblick auf die Hippiezeit erlauben. Damit das Fest so vielfältig und phantasievoll werden kann, wie es das Thema erfordert, wünschen sich die Aktiven des Brückenfestkomitees weitere kreative Rödelheimerinnen und Rödelheimer, die sich an den Vorbereitungen beteiligen möchten. Das nächste Treffen findet am 16. Juni um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29 statt. Weitere Informationen unter www.brueckenfest-roedelheim.de.

 

Programm der Rödelheimer Musiknacht ist online

Stadtteil-Event am 21. Mai 2016 bietet wieder ein vielfältiges Spektrum an musikalischen Stilen

Lang erwartet, nun ist es bald soweit: Die diesjährige Rödelheimer Musiknacht findet am Samstag, dem 21. Mai 2016 statt. Erneut präsentiert sich der Stadtteil als „Swinging Rödelheim“. Vorbereitet ist ein nachbarschaftliches Kulturereignis mit einem breiten musikalischen Spektrum  - von Klassik über Punk, Chören, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel, DJ oder Tango - auf unterschiedlichen Bühnen bei Vereinen und Gewerbebetrieben, in Privaträumen und sozialen Institutionen. Die nicht-kommerzielle Stadtteilveranstaltung wird traditionell von aktiven Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt auf die Beine gestellt. Wichtig dabei ist der eindeutige Bezug zum Stadtteil Rödelheim, denn schließlich geht es bei der Musiknacht darum, Rödelheimer Talente auf Rödelheimer Bühnen zu bringen und sozial-kulturelle Netzwerke im Stadtteil zu entwickeln.

Das Programmheft mit allen Musikdarbietungen und Aufführungsorten finden Sie hier zum Download. Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage zur Rödelheimer Musiknacht: http://roedelheimer-musiknacht.de oder im Rödelheim-Blog (www.roedelheimer.de).

JETZT ANMELDEN UND MITMACHEN  

beim Haus- und Hof-Flohmarkt am Sonntag, 24.4.2016, ab 11 Uhr in Rödelheim

Überflüssiges aus dem eigenen Haushalt aussortieren, vor dem eigenen Haus an einem Stand präsentieren und als neues Eigentum an die Besucher und Nachbarn günstig abgeben – das ist die Idee des stadtteilweiten  privaten Haus- und Hof-Flohmarktes. Nach der erfolgreichen Premiere des Haus- und Hof-Flohmarktes in Rödelheim im letzten Jahr ist nun eine zweite Veranstaltung am 24. April geplant. 

Flohmarktstände könnten überall in Rödelheim aufgebaut werden, im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder vor dem Haus.  Es wird empfohlen mit Nachbarinnen und Nachbarn eine Flohmarkt-Gemeinschaft zu bilden. Zur Orientierung der Second-Hand-Schatzsucher wird kurzfristig im Rödelheim-Blog und in den Tageszeitungen veröffentlicht, wo in Rödelheim die  Flohmarkt-Stände konkret zu finden sind. Übersichtspläne sind dann auch an den einzelnen Ständen erhältlich. Damit die Standorte leicht zu erkennen sind, sind dort Luftballons mit dem Erkennungszeichen aufgehängt.

Die Veranstalter wünschen sich, dass wieder  möglichst viele Rödelheimer mit Flohmarktständen vor der eigenen Tür  mitmachen und viele Neugierige ihren Sonntagsspaziergang zur Schatzsuche nutzen. Anmeldungen zum Haus- und Hof-Flohmarkt sind telefonisch ab 1.4. möglich und zwar unter der Telefonnummer  069/17428489 oder persönlich im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29 jeweils donnerstags von 15.00 – 19.00 Uhr. Es entstehen keine Anmeldekosten.

Die Koordination der Aktion hat eine Gruppe von Rödelheimer Flohmarkt-Liebhaberinnen zusammen mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt übernommen Die Unterstützung von nachbarschaftlichen Aktionen ist Auftrag des Quartiersrmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Das Engagement der Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger ist dabei von entscheidender Bedeutung.

 

Neues Outfit für die Materialcontainer

Gelungene Kunstaktion von Hortkindern auf dem Spielplatz Zentmarkweg

In der ersten April-Woche fand auf dem Spielplatz Zentmarkweg eine partizipative Kunstaktion statt. Den von Alterserscheinungen gekennzeichneten Materialcontainern, die für die sommerlichen Spielplatzaktionen als Materialdepots unersetzlich sind, wurde eine kreative und einladende neue Außenhaut verpasst. Hauptakteure waren dabei Hortkinder und Erzieherinnen der Kindertagesstätte Kirschbaumweg der St. Antoniusgemeinde sowie die Künstlerin Nicole Wächtler.

Ausgehend von den Zeichnungen der Hortkinder wurde in gemeinsamer Entscheidung die Gestaltung der Metallflächen festgelegt. Besonders wichtig war, dass die Kinder und deren Vorschläge im Mittelpunkt aller Entwicklungen standen. Aus den einzelnen Zeichnungen entwickelte Nicole Wächtler einen Gesamtentwurf. Das Ergebnis ist ein Gemeinschaftswerk, in dem gleichzeitig individuelle Arbeiten zu erkennen sind.

Die Hortkinder selbst übernahmen auch alle weiteren handwerklichen Arbeiten. Dazu gehörte auch, dass die Außenwände von den Kindern abgeschliffen und grundiert wurden. Gemeinsam wurde festgelegt, wo jeweils die Elemente aus den Entwürfen platziert werden. Nachdem die Konturen mit schwarzer Farbe auf der weißen Grundierung aufgetragen waren, wurde der Container in den nächsten zwei Tagen in seine neue farbenfrohe Gestalt überführt. Nach fünf Tagen war die Umgestaltung abgeschlossen. Das Ergebnis wurde nicht nur von den Kindern und Eltern, sondern ebenso von den Anwohnern mit Begeisterung aufgenommen.

Ein besonderer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Rödelheim, die sich spontan zur „Grundreinigung“ des Containers bereit erklärt und ihn gründlich von Moos, Erde und Staub gesäubert hatte. Initiiert und organisiert wurde die Kunstaktion vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen des „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ durch die Stadt Frankfurt am Main.

Mit der Kunstaktion wurde gleichzeitig die Spielplatzsaison am Zentmarkweg eröffnet. Wie in den Vorjahren wird es in den Sommerferien wieder pädagogische Angebote für Kinder geben. In den ersten drei Ferienwochen wird RaUM, die Kinder- und Teenie-Einrichtung der Evangelischen Cyriakusgemeinde für betreute Aktivitäten auf dem Spielplatz sorgen, im Anschluss übernehmen dann die Teams des „kindermuseum unterwegs“ und des Kinderzirkus Zarakali.

 

Abwechslungsreiches Programm bei Kaffee und Kuchen 

Offener Treff für Seniorinnen und Senioren am Wasserturm in Rödelheim West, nächstes Treffen am 12.4.2016 

Im Oktober letzten Jahres wurde im Pflegewohnstift am Wasserturm mit einem offenen Treffen für Seniorinnen und Senioren aus dem Stadtteil begonnen. Das gemütliche Beisammensein bei Kaffee und Kuchen findet in zweiwöchigem Turnus statt und zeichnet sich durch ein abwechslungsreiches  Programm aus, das von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst bestimmt wird. Im Mittelpunkt können Neuigkeiten aus dem Stadtteil und Diskussionen über das politische Geschehen ebenso stehen wie Erinnerungen an das alte Rödelheim und die Schulzeit, Gesellschaftsspiele, die das Gedächtnis trainieren oder das Vorlesen lustiger oder nachdenklicher Geschichten. Auch Fachleute, die zu bestimmten Themen rund ums Älterwerden informieren, können eingeladen werden. Die Treffen beginnen jeweils um 15 Uhr und dauern etwa eine Stunde. 

Die Gruppe wird organisiert und begleitet von Barbara David und ist eine Initiative des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Alle, die mitmachen möchten, sind herzlich eingeladen und werden gebeten, sich telefonisch bei Frau David anzumelden. Telefon: 069-784269, Mobil: 0160 - 91 57 23 47.

 

Rödelheim singt wieder am 5. April

Nächstes Treffen am Dienstag, 5.4.2016 um 19 Uhr im Vereinsringhaus/ Gaststätte Parkterrasse, Friedel-Schomann-Weg 7, hinter dem Feuerwehrhaus.

Das nächste musikalische Stadtteiltreffen findet am 5. April um 19 Uhr statt. Gesungen wird ab 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Parkterrassen. Aufgrund des Offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte. Gesungen wird ein buntes Repertoire – die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Rödelheim singt“ steht unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ und erfährt organisatorische Unterstützung durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

…gemeinsam unterwegs... ins Deutsche Rundfunkarchiv 

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senioren und andere Kulturinteressierte am 18. April 2016 zu einer Führung durch das Deutsche Rundfunkarchiv in der Bertramstraße 8 ein 

Das Deutsche Rundfunkarchiv (DRA) verfügt über reichhaltige Bestände an Ton- und Bilddokumenten zur Entwicklung des Rundfunks seit seinen Anfängen. Im Rahmen der Führung sind Einblicke in die Arbeit des Archivs unter den Aspekten Historie, Entwicklung und Tontechnik möglich. Mit der interessanten Erkundung wird die Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Bahnhof Rödelheim, Bushaltestelle der Buslinie 34. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Frau Karge, Tel. 78112 9 erforderlich. Für die Teilnahme am Rundgang entstehen keine Kosten. Die Fahrtkosten tragen die Teilnehmer selbst. 

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

Die nächsten Haus- und Hofflohmärkte nehmen Gestalt an

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt zur Mitarbeit bei der Vorbereitung des Stadtteil-Events am 24. April 2016 ein

Im April letzten Jahres gab es die erfolgreiche Premiere des Haus- und Hof-Flohmarktes in Rödelheim. Orangefarbene Luftballons verwiesen auf mehr als 100 Flohmarktstände  überall in  Rödelheim, jeweils  aufgebaut  im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder vor dem Haus. Manche Nachbarinnen und Nachbarn bildeten  sogar eine  Flohmarkt-Gemeinschaft. Überflüssiges aus dem eigenen Haushalt aussortieren, vor dem eigenen Haus an einem Stand präsentieren und als neues Eigentum an die Besucher und Nachbarn günstig abgeben – das war die Idee des stadtteilweiten Haus- und Hof-Flohmarktes.

In einer ersten Vorbereitungsrunde wurde nun die Fortführung der Aktion im nächsten Jahr festgelegt.  Der nächste Haus-und Hof-Flohmarkt soll am Sonntag, dem 24. April 2016, stattfinden. Im Herbst wird es dann eine weitere Aktion am Sonntag, dem 9. Oktober, geben. Die Vorbereitungsgruppe trifft sich wieder im März. Wer sich an der Vorbereitung noch beteiligen will, kann sich beim Quartiersmanagements Rödelheim-West, Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218 melden.

 

Wie Rafik Schami  zum Erzähler wurde  

„Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte“ – Märchenhafte Stunde Literatur am 11.3.2016 um 16 Uhr  in der Stadtteilbibliothek Rödelheim 

Ein Werk von Rafik Schami stellt Ursula Wittmütz vom Frankfurter Bürgerinstitut am Freitag, 11.3.2016, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim vor. In „Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufteerzählt der bekannte Autor wie er zum Erzähler wurde. Er berichtet von seiner Kindheit in Damaskus und zeichnet zum Beispiel ein liebevolles Portrait seines Großvaters, der selbst ein großer Geschichtenerzähler war. Zu der märchenhaften Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ ein Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

„Gartensport am Bahnhofsgrün Rödelheim“

Arbeitseinsatz am 2. März 2016 um 9 Uhr

Um eine Wildblumenwiese anzulegen, laden die Gruppe Bahnhofsgrün Rödelheim, der BUND und das Quartiersmanagement Rödelheim-West am Freitag, 4. März 2016, um 9 Uhr zu einem Arbeitseinsatz ein. Einsatzort ist die Grünfläche am Bahnhof-Rödelheim, die die Gruppe seit über zwei Jahren pflegt. Auf etwa zwei Drittel der Fläche soll eine Wildblumenwiese angelegt werden. Damit dies gelingt, müssen größere Mengen an Schotter und Humus aufgebracht werden, um den darunter befindlichen Boden abzudecken. Diese Schicht soll verhindern, dass Unkräuter das Wachsen der jungen Wiesenpflanzen behindern.

Zur tatkräftigen Unterstützung freuen wir uns über Helferinnen und Helfer, die Zeit, Ausdauer und Kraft haben, gemeinsam mit uns zu arbeiten. Das Mitbringen der eigenen Gartengabel oder Schaufel bedeutet für die Organisatorinnen eine große Erleichterung. Für Getränke ist gesorgt.

 

Rödelheim singt wieder am 1. März

Nächstes Treffen am Dienstag, 1.3.2016, um 19 Uhr im Vereinsringhaus/ Gaststätte Parkterrasse, Friedel-Schomann-Weg 7, hinter dem Feuerwehrhaus.

Rödelheim singt wieder am 1. März 2016 um 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Parkterrassen. Aufgrund des Offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte. Einmal im Monat findet das musikalische Stadtteiltreffen statt. Gesungen wird ein buntes Repertoire – die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Rödelheim singt“ steht unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ und erfährt organisatorische Unterstützung durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

Wenn Nachbarn verreisen: zum Beispiel in Kanada von Toronto bis New York

Nächster Reisebericht  im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West  am 26. Februar 2016 um 19.30 Uhr

 

Mit beeindruckenden Diashows erzählte Ingrid Pierson schon in den letzten Wochen von ihren Reisen. Nun ist der letzte Reisebericht in diesem Frühjahr zu sehen und zwar am Freitag, dem  26.2. Dann entführt Frau Pierson ihre reiselustigen Nachbarn in Kanada von Toronto nach Montreal und schließlich noch mit dem Schiff von Montréal nach New York.

 

Zu sehen ist der Reisebericht im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West in der Westerbachstraße 29. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 069/ 93490218. Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement  Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt  im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

Wenn Nachbarn verreisen: Brasilien - Kanada  

Nächster Reisebericht im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West  am 12. Februar 2016  um 19.30 Uhr

Mit beeindruckenden Diashows erzählt Ingrid Pierson an Freitagabenden von ihren Reisen. Am 12. Februar startet  eine Tour von Rio de Janeiro  nach Valparaíso. Vormerken können sich die reiselustigen Nachbarn schon den 19.2. und 26.2. Dann geht es mit Frau Pierson nach Kanada.

 

Zu sehen sind die Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West in der Westerbachstraße 29. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 069/ 93490218. Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement  Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt  im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

Rödelheimer Musiknacht 2016

Einladung zum Vorbereitungstreffen am 18.2.2016 um 19.30 im Nachbarschaftsbüro

Die diesjährige Rödelheimer Musiknacht soll am Samstag, 21. Mai 2016, stattfinden, erste Planungstreffen haben bereits stattgefunden. Im nächsten Schritt geht es nun um die zeitliche und räumliche Feinabstimmung zwischen Musik und Gastgeber. Es zeichnet sich bereits ab, dass sich der Stadtteil auch in diesem Jahr als „Swinging Rödelheim“ präsentieren wird. Vorbereitet wird wieder eine Stadtteilveranstaltung mit einem breiten musikalischen Spektrum  - von Klassik über Punk, Chören, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel, DJ oder Tango - und mit unterschiedlichen Bühnen bei Vereinen und Gewerbebetrieben, in Privaträumen und sozialen Institutionen. Wie in den Vorjahren geht es dabei um eine nicht-kommerzielle Stadtteilveranstaltung, die von aktiven Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt auf die Beine gestellt wird.

Wer sich noch kurzfristig  für eine Beteiligung an der nächsten Musiknacht entschließen möchte, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer, oder Sponsor, sollte sich bitte schnellstmöglich bei der Vorbereitungsgruppe melden. Wichtig dabei ist der eindeutige Bezug zum Stadtteil Rödelheim, denn schließlich geht es bei der Musiknacht darum, Rödelheimer Talente auf Rödelheimer Bühnen zu bringen. 

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage zur Rödelheimer Musiknacht: http://roedelheimer-musiknacht.de. Das nächste Vorbereitungstreffen findet am Donnerstag, 18.2.2016 um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro statt. Kontakt: Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

Audrey Hepburn bei „Lesefreuden um vier“

Literarisches Portrait einer außergewöhnlichen Schauspielerin am 12.2.2016 um 16 Uhr  in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

Mit dem Film „Frühstück bei Tiffany“ ging Audrey Hepburn in die Filmgeschichte ein und als Schauspielerin steht sie für Anmut, Eleganz und Stil. An eine angstgeprägte Kindheit im nazibesetzten Holland und die Ausbildung als Ballerina in London schloss sich eine grandiose Karriere als Hollywood-Schauspielerin an. Filme wie „Charade“, „Ein Herz und eine Krone“, "Warte, bis es dunkel wird“ machten sie zur Legende. Auf dem Höhepunkt ihres Ruhms verabschiedete sie sich aus dem Filmgeschäft. Nach langen Jahren der Zurückgezogenheit kehrte sie ins Licht der Öffentlichkeit zurück, um sich als Sonderbotschafterin für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen einzusetzen. Audrey Hepburn starb 1993. Heidrun Freudenberger vom Frankfurter Bürgerinstitut stellt die außergewöhnliche Schauspielerin am Freitag, dem 12.2.2016, um 16 Uhr in einer unterhaltsamen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee vor. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu dieser spannenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

…gemeinsam unterwegs... ins Senckenberg-Museum

 Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senioren und andere Kulturinteressierte am 15. Februar zu einer Führung durch die „Highlights der Sammlung“ ein 

Zu einer Exkursion durch die Highlights der Sammlung des Senckenberg-Museums - sind Rödelheimer Seniorinnen und Senioren sowie andere Kulturinteressierte am 15.2.2016 eingeladen. Mit der interessanten Erkundung  wird die Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.25 Uhr am Bahnhof Rödelheim. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Frau Karge, Tel. 78112 erforderlich. Für die Teilnahme am Rundgang entstehen keine Kosten. Die Fahrtkosten tragen die Teilnehmer selbst. 

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

„Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ wird fortgesetzt

 Frauen aus dem Stadtteil laden gemeinsam mit dem Quartiersmanagement am 30.1.2016 zur „Spanischen Küche“ in die Brentanoschule ein 

Am Samstag, 30.1.2016, um 14 Uhr laden Rödelheimer Frauen in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und der Brentanoschule wieder zu einem kulinarischen Event ein. Ausgehend von den Kochkursen, die bereits mit Erfolg in den Vorjahren stattgefunden haben, wird der nachbarschaftlich-kommunikative Zyklus nun mit einem Einblick in die spanische Küche fortgesetzt. Unter Anleitung der Chefköchin Lorena Martinez Carbajal soll gemeinsam ein Menü mit Purrusalda (Lauchsuppe), Tortilla de patata (Kartoffeln Tortilla), Txipirones en su tinta (gefüllte Tintenfische -Calamares- in schwarzer Soße) und Pantxineta (Crème Pâtissière/Vanillepudding gefüllte Blätterteig) zubereitet werden. Damit geht das erfolgreiche Nachbarschaftsprojekt in die nächste Runde.  

Nachbarschaftliche Kontakte und Ressourcen des Stadtteils zu stärken, ist ein wichtiges Ziel des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen des „Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt. Vorrangig sind Interessierte aus Rödelheim zu den Veranstaltungen eingeladen. Die Veranstaltung findet von 14 bis ca.17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Um eine Beteiligung an den Kosten in Höhe von vier Euro wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 unbedingt erforderlich.

 

Wenn Nachbarn verreisen: Dänemark – Brasilien - Kanada  

Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West am 29. Januar und 12. Februar 2016, jeweils um 19.30 Uhr

Mit beeindruckenden Diashows erzählt Ingrid Pierson an vier Freitagabenden von ihren Reisen nach Dänemark, Brasilien und Kanada. Am 29. Januar präsentiert sie visuelle Eindrücke ihrer zahlreichen Dänemark-Reisen. Am 12. Februar startet dann eine Reise von Rio de Janeiro nach Valparaiso. Vormerken können sich die reiselustigen Nachbarn schon den 19.2. und 26.2. Dann geht es mit Frau Pierson nach Kanada.

 

Zu sehen sind die Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West in der Westerbachstraße 29. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 069/ 93490218. Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement  Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt  im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

 

Gemütliches Beisammensein und spannende Themen 

Offener Treff für Seniorinnen und Senioren am Wasserturm in Rödelheim West, nächstes Treffen am 26.01.2016 

Seit Oktober letzten Jahres findet im Pflegewohnstift am Wasserturm alle 14 Tage ein offenes Treffen für Seniorinnen und Senioren aus dem Stadtteil statt. Das gemütliche Beisammensein bei Kaffee und Kuchen wird begleitet von einem abwechslungsreichen Programm, das von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst bestimmt wird. Im Mittelpunkt können Neuigkeiten aus dem Stadtteil und Diskussionen über das politische Geschehen ebenso stehen wie Erinnerungen an das alte Rödelheim und die Schulzeit, Gesellschaftsspiele, die das Gedächtnis trainieren oder das Vorlesen lustiger oder nachdenklicher Geschichten. Auch Fachleute, die zu bestimmten Themen rund ums Älterwerden informieren, können eingeladen werden. Die Treffen beginnen jeweils um 15 Uhr und dauern etwa eine Stunde. 

Die Gruppe wird organisiert und begleitet von Barbara David und ist eine Initiative des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Alle, die mitmachen möchten, sind herzlich eingeladen und werden gebeten, sich telefonisch bei Frau David anzumelden. Telefon: 069-784260, Mobil: 0160 - 91 57 23 47

 

Rödelheim singt  auch im neuen Jahr

Nächste Treffen am Dienstag, 2. Februar  um 19 Uhr im Vereinsringhaus/Gaststätte Parkterrasse,  Friedel-Schomann-Weg 7,  hinter dem Feuerwehrhaus.

Bitte schon mal vormerken: Rödelheim singt wieder am 2. Februar 2016 um 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Parkterrassen. Aufgrund des Offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte.

Einmal im Monat findet das musikalische Stadtteiltreffen statt. Gesungen wird ein buntes Repertoire – die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten  bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Rödelheim singt“ steht unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ und erfährt organisatorische Unterstützung durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

Planungen für die Rödelheimer Musiknacht 2016 laufen

Einladung zum Vorbereitungstreffen am 20. 1. 2016

Die Rödelheimer Musiknacht soll auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Und auch der Termin steht bereits fest: Am Samstag, 21. Mai 2016, wird der Stadtteil zum „Swinging Rödelheim“. Geplant ist wieder eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung mit einem breiten musikalischen Spektrum  - von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel, DJ oder Tango - und mit unterschiedlichen Bühnen bei Vereinen und Gewerbebetrieben, in Privaträumen und sozialen Institutionen. Wie in den Vorjahren geht es dabei um eine nicht-kommerzielle Stadtteilveranstaltung, die von aktiven Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt auf die Beine bzw. die Stadtteilbühne gestellt wird.

Wer sich noch  kurzfristig  für eine Beteiligung  an der nächsten Musiknacht entschließen möchte, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer, oder Sponsor, sollte sich bitte schnellstmöglich bei der Vorbereitungsgruppe melden. Wichtig dabei ist der eindeutige Bezug zum Stadtteil Rödelheim, denn schließlich geht es bei der Musiknacht darum, Rödelheimer Talente auf Rödelheimer Bühnen zu bringen.

Das nächste Vorbereitungstreffen findet am Mittwoch, 20. Januar, 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstr. 29 statt.  Kontakt: Quartiersmanagement Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

„Unterm Birnbaum“ bei „Lesefreuden um vier“  

Literarischer Krimi von Theodor Fontane am  8.1.2016  in der Stadtteilbibliothek Rödelheim 

Theodor Fontane, berühmt für seine großen Gesellschaftsromane, war auch ein Meister der Kriminalgeschichte. Ein hochverschuldetes Ehepaar ermordet seinen Gläubiger – und schafft es, die Polizei auf die falsche Spur zu lenken. Vorerst zumindest. Wie der Gastwirt Hradscheck und seine Frau schließlich an sich selbst scheitern, das erzählt Fontanes Roman „Unterm Birnbaum“. „Täterin“ Leonore Gauland und „Täter“ Peter Walter vom Frankfurter Bürgerinstitut  lassen die Erzählung am Freitag, dem 8.1.2016 um 16 Uhr in spannenden Dialogen lebendig werden.

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu dieser spannenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Raumsuche in Rödelheim leicht gemacht

Stadtteilarbeitskreis Rödelheim, Rödelheimer Netzwerk Neue Nachbarschaften und Quartiersmanagement Rödelheim-West stellen neue Stadtteilbroschüre vor

Unter dem Titel „Verzeichnis von Räumen für Veranstaltungen, Feiern und Gruppentreffen in Rödelheim“ liegt nun eine neue Broschüre vor, die Orientierung bei der Raumsuche im Stadtteil gibt. Dabei werden die räumlichen Ressourcen und Kapazitäten für Gruppentreffen, Informationsveranstaltungen oder Familienfeiern übersichtlich vorgestellt.

Die Broschüre ist ab sofort an verschiedenen „Umschlagplätzen“ im Stadtteil erhältlich. Zum Beispiel im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, der Stadtteilbibliothek Rödelheim, bei den Kirchengemeinden und im Vereinsringhaus. Weitere Informationen gibt es beim Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 93490218 oder bei Herrn Schmidkunz (Rödelheimer Netzwerk Neue Nachbarschaften) per E-Mail: schmidkunz@t-online.de

Wer das Verzeichnis als pdf-Datei herunterladen möchte, findet es hier.

 

Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim auch im nächsten Jahr geplant

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt zur Mitarbeit bei der Vorbereitung des Stadtteil-Events am 24. April 2016 ein

Im April dieses Jahres gab es die erfolgreiche Premiere des Haus- und Hof-Flohmarktes in Rödelheim. Orangefarbene Luftballons verwiesen auf mehr als 100 Flohmarktstände  überall in  Rödelheim, jeweils  aufgebaut  im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder vor dem Haus. Manche Nachbarinnen und Nachbarn bildeten  sogar eine  Flohmarkt-Gemeinschaft. Überflüssiges aus dem eigenen Haushalt aussortieren, vor dem eigenen Haus an einem Stand präsentieren und als neues Eigentum an die Besucher und Nachbarn günstig abgeben – das war die Idee des stadtteilweiten Haus- und Hof-Flohmarktes.

In einer ersten Vorbereitungsrunde wurde nun die Fortführung der Aktion im nächsten Jahr festgelegt.  Der nächste Haus-und Hof-Flohmarkt soll am Sonntag, dem 24. April 2016, stattfinden. Im Herbst wird es dann eine weitere Aktion am Sonntag, dem 9. Oktober, geben. Die Vorbereitungsgruppe trifft sich wieder im März. Wer sich an der Vorbereitung noch beteiligen will, kann sich beim Quartiersmanagements Rödelheim-West, Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218 melden.

 

„Erika – oder der verborgene Sinn des Lebens“ bei Lesefreuden um vier 

Reihe von Quartiersmanagement und Stadtteilbibliothek Rödelheim widmet sich am 11. Dezember 2015 der beliebten Autorin Elke Heidenreich 

Wer bei seinen Weihnachtsvorbereitungen mal eine Pause braucht, kann sich am Freitag, dem 11. Dezember 2015, um 16 Uhr eine Stunde Zeit für Elke Heidenreichs Geschichte „Erika - oder der verborgene Sinn des Lebens“ nehmen. Sybille Kempf vom Bürgerinstitut e.V. stellt das Buch in der Stadtteilbibliothek Rödelheim vor und zeigt auf, wie sich in weihnachtlicher Hektik die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt und sich am Ende mit Hilfe eines Plüschschweins eine Antwort finden lässt. Die Lesung findet im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ statt, die vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ gemeinsam mit der Stadtteilbibliothek Rödelheim veranstaltet wird. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Originelle Bildkompositionen zum Mitnehmen

Fotoausstellung „Kleine Menschen in Rödelheim“ noch bis zum 18.12.2015 /  „Abverkauf“ der Bilder am  19.12.2015 

Am vergangenen Freitag fand die Begleit-Aktion zur Fotoausstellung in der Stadtteilbibliothek statt. Die Besucherinnen und Besucher konnten erleben, wie 30 Kinder sich in kleinen Teams in der Bücherei bewegten und mit ihren Kameras Szenen und Geschichten einfingen. Da konnte es schon mal passieren, dass Menschen in den Mäulern der  Dinos aus den Aufklapp-Bilderbüchern hingen oder einsame Gestalten auf den Zuckerwürfel-Eisblöcken ausharrten. Die Bildkompositionen  wurden direkt als Fotos ausgedruckt und konnten gleich mitgenommen werden.  Ausgangspunkt des kreativen Nachmittags war die Fotoausstellung „Kleine Menschen in Rödelheim“, die noch bis zum 18.12.2015 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim zu sehen ist und im Rahmen des „kindermuseums unterwegs“  im Sommer am Zentmarkweg entstand. Der Abbau der Ausstellung findet am  Samstag 19.12., nach 12 Uhr statt. Wer dann noch auf der Suche nach einem originellen Weihnachtsgeschenk ist, kann gerne eines der Fotos gegen Spende erwerben. Mehr Infos zum „Abverkauf“ der Bilder beim Quartiersmanagement  Rödelheim-West, Tel. 93490218

 

Rödelheim singt  im Dezember

Nächste Treffen am Dienstag, 1.12.2015, um 19 Uhr im Vereinsringhaus/Gaststätte Parkterrasse,  Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.

Bitte schon mal vormerken: Rödelheim singt wieder am  1. Dezember um 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Parkterrassen. Aufgrund des Offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte.

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet das musikalische Stadtteiltreffen statt.. Gesungen wird ein buntes Repertoire – die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten  bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Rödelheim singt“ steht unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ und erfährt organisatorische Unterstützung durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

…gemeinsam unterwegs...

zur Flint-Group Frankfurt GmbH in der Gaugrafenstraße 

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senioren und andere Kulturinteressierte am 30. November 2015 zu einer Besichtigung ein 

Zu einer außergewöhnlichen Führung durch das Werk der Flint-Group Frankfurt - früher Druckfarbenfabrik  der Gebrüder Schmidt GmbH - sind Rödelheimer Seniorinnen und Senioren sowie andere Kulturinteressierte am 30. November 2015 eingeladen. Die Betriebsbesichtigung findet in einem Rödelheimer Traditionsunternehmen statt, das weltweit zu den größten Druckfarbenherstellern zählt. Umwelttechnik im Betrieb und die Sorge von Anwohnern über potentielle Gesundheitsgefährdung werden ebenfalls zur Sprache kommen. 

Mit dieser interessanten Erkundung im eigenen Stadtteil wird die Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.40 Uhr am Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West in der Westerbachstraße 29. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Frau Karge, Tel. 78112 erforderlich. Für die Teilnahme am Rundgang entstehen keine Kosten.  

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

„Fest der Nachbarn“ am 27.11.2015 von15 bis 18 Uhr am Hausmeisterbüro Zentmarkweg 48a in Rödelheim-West 

Zu einem spätherbstlich-vorweihnachtlichen „Nachbarschaftstreffen am Hausmeisterbüro“ sind alle Anwohner des Quartiers Rödelheim-West eingeladen. Im Mittelpunkt des Festes stehen Begegnungen der Nachbarn bei heißen Getränken, Leckereien und Musik. Veranstalter sind das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Wohnheim GmbH.

 

Mitmach-Veranstaltung im Rahmen der Fotoausstellung „Kleine Menschen in Rödelheim“

Freitag, 20.11., 15 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17-19 

„Stadterforschung in Rödelheim“ lautete das diesjährige Thema der Aktionswoche des Projektes „kindermuseum vor Ort“ am Zentmarkweg. Einblicke und Ergebnisse werden nun im Rahmen einer Ausstellung in der Stadtteilbibliothek Rödelheim vom 10.11. bis 18.12.2015 präsentiert. Im Rahmen des Kooperationsprojektes mit demFrankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft“ und dem Jugendbildungswerk war das Frankfurter Kindermuseum im Juli eine Woche lang auf dem Spielplatz Zentmarkweg zu Gast. Dort lud das Team zu einem offenen Angebot zum Thema „Stadterforschung“ mit vielfältigen Aktionsmöglichkeiten für Kinder aus dem Stadtteil ein. So waren die jungen Stadtteilerforscher beispielsweise auf Foto-Tour und erforschten ihren Stadtteil mit einem speziellen Blick auf Details. Mit Miniatur-Eisenbahnfiguren inszenierten die Kinder kleine Szenen um den Spielplatz und fotografierten diese. Gräser werden durch die Makroaufnahme zu Wäldern, Spielsand zu Wüsten, Steine zu unüberwindbaren Bergen, kleine Löcher zu gefährlichen Schluchten. Die bei der Ausstellung präsentierten Fotografien wurden von Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren in Rödelheim-West (und Praunheim) geschaffen. Begleitend zur Ausstellung sind Kinder und Eltern am Freitag, dem 20.11., um 15 Uhr zu einer weiteren Fotoaktion in die Stadtteilbibliothek eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nur für Kindergruppen erforderlich.

 

Infos rund um den Mietvertrag

Vortrag im Frauen-Info-Café am 17.11.2015 von 9 bis 11 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West 

Einmal im Monat lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West Anwohnerinnen zu einem Treffen ins Nachbarschaftsbüro ein. Dabei stehen sowohl Themen des nachbarschaftlichen Lebens als auch gemeinsame Aktionen und Sachthemen im Mittelpunkt. Das nächste Treffen findet am Dienstag, dem 17.11.2015, in der Westerbachstraße 29 statt. Als Referentin informiert Frau Sikora-Spiegel von der mietrechtlichen Beratungsstelle des Amts für Wohnungswesen über Fragen rund um den Mietvertrag, wie zum Beispiel Kleinreparaturen, Renovierungen, Nebenkosten. Nachbarinnen aus Rödelheim sind zu dieser Diskussionsrunde mit allgemeinen Infos herzlich eingeladen. Individuelle Beratung ist dabei allerdings nicht möglich. Anmeldung ist nicht erforderlich. Für die Betreuung von Kleinkindern ist gesorgt.

 

Rödelheimer Musiknacht 2016

Erstes Treffen zur Planung am 16. November 2015 um 19.30 Uhr

In der Auswertungsrunde der diesjährigen Rödelheimer Musiknacht wurde die Fortführung des Projektes verabredet. Somit wird das beliebte Event auch im nächsten Frühjahr den Stadtteil wieder in das „Swinging Rödelheim“ verwandeln.

Geplant ist wieder eine Stadtteilveranstaltung mit einem breiten musikalischen Spektrum  - von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel, DJ oder Tango - und mit unterschiedlichen Bühnen bei Vereinen und Gewerbebetrieben, in Privaträumen und sozialen Institutionen. Wie in den Vorjahren geht es dabei um eine nicht-kommerzielle Stadtteilveranstaltung, die von aktiven Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt auf die Beine gestellt wird.

Alle, die einen Bezug zum Stadtteil Rödelheim haben und  sich an der nächsten Musiknacht beteiligen möchten, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer, oder Sponsoren sind zu einem ersten Treffen im Nachbarschaftsbüro eingeladen. Bei dem ersten Vorbereitungstreffen am 16. November 2015 um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 wird auch über Konzeption und den Organisationsplan des Events gesprochen werden.  

Mehr Infos auf der Homepage zur Rödelheimer Musiknacht: http://roedelheimer-musiknacht.de. 

Termin: 16. November 2015, 19.30 Uhr

Ort: Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Rödelheim-West 

Kontakt: Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218,

E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

 

„Kleine Menschen in Rödelheim“

Fotoausstellung mit Ergebnissen des Projektes kindermuseum unterwegs wird am 10.11.2015 eröffnet

„Stadterforschung in Rödelheim“ lautete das diesjährige Thema der Aktionswoche des Projektes „kindermuseum vor Ort“ am Zentmarkweg. Einblicke und Ergebnisse werden nun im Rahmen einer Ausstellung in der Stadtteilbibliothek Rödelheim vom 10.11. bis 18.12.2015 präsentiert. Im Rahmen des Kooperationsprojektes mit demFrankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft“ und dem Jugendbildungswerk war das Frankfurter Kindermuseum im Juli eine Woche lang auf dem Spielplatz Zentmarkweg zu Gast. Dort lud das Team zu einem offenen Angebot zum Thema „Stadterforschung“ mit vielfältigen Aktionsmöglichkeiten für Kinder aus dem Stadtteil ein. So waren die jungen Stadtteilerforscher beispielsweise auf Foto-Tour und erforschten ihren Stadtteil mit einem speziellen Blick auf Details. Mit Miniatur-Eisenbahnfiguren inszenierten die Kinder kleine Szenen um den Spielplatz und fotografierten diese. Gräser werden durch die Makroaufnahme zu Wäldern, Spielsand zu Wüsten, Steine zu unüberwindbaren Bergen, kleine Löcher zu gefährlichen Schluchten. Die bei der Ausstellung präsentierten Fotografien wurden von Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren in Rödelheim-West (und Praunheim) geschaffen. Begleitend zur Ausstellung sind Kinder und Eltern am Freitag, dem 20.11., um 15 Uhr zu einer weiteren Fotoaktion in die Stadtteilbibliothek eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nur für Kindergruppen erforderlich.

 

"Im Bann des Zauberers - Die Kinder der Manns“  bei Lesefreuden um vier 

Szenische Lesung über eine außergewöhnliche Familie am 13.11.2015  in der Stadtteilbibliothek Rödelheim 

"Was für eine sonderbare Familie sind wir! Man wird später Bücher über uns - nicht nur über einzelne von uns  - schreiben", ahnte Klaus Mann bereits 1936. Und Marcel Reich-Ranicki urteilte: "Ich glaube, dass es in Deutschland in diesem Jahrhundert keine bedeutendere, originellere und interessantere Familie gegeben hat als die Manns." Edelgard Börger und Sibylle Kempf vom Frankfurter Bürgerinstitut stellen die sechs Kinder von Thomas und Katia Mann in einer Stunde Literatur bei Tee und Kaffee in der Veranstaltungsreihe "Lesefreuden um vier" vor. Die szenische Lesung über eine außergewöhnliche Literatenfamilie findet im Rahmen der  regelmäßigen Kooperationsveranstaltung zwischen dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und der Stadtteilbibliothek Rödelheim am Freitag, dem 13.11.2015 um 16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1.Stock der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

„Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ wird fortgesetzt

Frauen aus dem Stadtteil laden gemeinsam mit dem Quartiersmanagement am 14.11.2015 zur „Syrischen Küche“ in die Brentanoschule ein 

Am Samstag, dem 14.11.2015, um 14 Uhr laden Rödelheimer Frauen in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und der Brentanoschule wieder zu einem kulinarischen Event ein. Ausgehend von den Kochkursen, die bereits mit Erfolg in den Vorjahren stattgefunden haben, wird der nachbarschaftlich-kommunikative Zyklus nun mit einem Einblick in die syrische Küche fortgesetzt. Unter Anleitung der Rödelheimerin Riem Mallah werden Falafel und Koba zureitet. Damit geht das erfolgreiche Nachbarschaftsprojekt in die nächste Runde. Kürzlich wurde es mit dem diesjährigen Nachbarschaftspreis der Stadt Frankfurt in der Kategorie „Kultur vor Ort“ ausgezeichnet.

Nachbarschaftliche Kontakte und Ressourcen des Stadtteils zu stärken, ist ein wichtiges Ziel des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen und im Auftrag des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt. Vorrangig sind Interessierte aus Rödelheim zu den Veranstaltungen eingeladen.   

Die Veranstaltung findet von 14 bis ca.17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Um eine Beteiligung an den Kosten in Höhe von vier Euro wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 unbedingt erforderlich.

Gemütliches Beisammensein und spannende Themen 

Offener Treff für Seniorinnen und Senioren am Wasserturm in Rödelheim West startet am 20. Oktober 2015 

Ab 20. Oktober 2015 findet im Pflegewohnstift am Wasserturm alle 14 Tage ein offenes Treffen für Seniorinnen und Senioren aus dem Stadtteil statt. Das gemütliche Beisammensein bei Kaffee und Kuchen wird begleitet von einem abwechslungsreichen Programm, das von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst bestimmt wird. Im Mittelpunkt können Neuigkeiten aus dem Stadtteil und Diskussionen über das politische Geschehen ebenso stehen wie Erinnerungen an das alte Rödelheim und die Schulzeit, Gesellschaftsspiele, die das Gedächtnis trainieren oder das Vorlesen lustiger oder nachdenklicher Geschichten. Auch Fachleute, die zu bestimmten Themen rund ums Älterwerden informieren, können eingeladen werden. Die Treffen beginnen jeweils um 15 Uhr und dauern etwa eine Stunde. 

Die Gruppe wird organisiert und begleitet von Barbara David und ist eine Initiative des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Alle, die mitmachen möchten, sind herzlich eingeladen und werden gebeten, sich telefonisch bei Frau David anzumelden. Telefon: 069-784260, Mobil: 0160 - 91 57 23 47.

 

 

Das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ in vielen Sprachen

 

Mehrsprachiger Leseabend für Kinder ab sieben Jahren und ihre erwachsenen Begleitpersonen am Freitag, 9. Oktober 2015, 19 bis 21 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock

 

Ein ganz besonderes Ereignis erwartet Kinder ab sieben Jahren am Freitag, 9. Oktober 2015, ab 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Die Geschichte „vom Fischer und seiner Frau“ wird dann nicht nur in der deutschen Fassung zu hören sein, sondern von verschiedenen Vorleserinnen aus dem Stadtteil in ihren Muttersprachen vorgetragen: zum Beispiel in Englisch, Türkisch oder Spanisch. Im Anschluss haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich aktiv mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Passende Bastelangebote sind vorbereitet.

Die Veranstaltung basiert auf einer Kooperation zwischen engagierten Rödelheimer Bürgern und Bürgerinnen, der Stadtteilbibliothek Rödelheim und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“.  

„So viele Sprachen, wie ich kann, so viel mal bin ich ein Mensch“ lautet ein Sprichwort aus Südafrika, das Ziel und Dimension des mehrsprachigen Leseabends beschreibt. Den Kompetenzen der Rödelheimer Kinder und ihrer Familien soll Raum und Anregung gegeben werden. Außerdem werden durch die Veranstaltung nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte gestärkt und die Stadtteilbibliothek als Ort der Leseförderung bekannt gemacht.  

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Mit Baby in Rödelheim – Informationen und Angebote 

Einladung zum Informationsmarkt für Mütter, Väter und werdende Eltern am Freitag, dem 9. Oktober 2015, von 10 bis 12 Uhr

„Um ein Kind zu erziehen, braucht man ein ganzes Dorf“, lautet ein afrikanisches Sprichwort. An diese Erkenntnis knüpft auch in diesem Jahr die Veranstaltung  „Mit Baby in Rödelheim“ an, zu der Eltern und deren Babys eingeladen sind. „Schlafen und Schreien, Ernährung, Zähne, Krippenplätze, Frühe Bindung, Impfungen, Besuche beim Kinderarzt, Sprache, Spielen und Lernen“ sind Themenbereiche, zu denen Informationen und Aktionen vorbereitet werden. Expertinnen aus dem Stadtteil bieten dazu Beratung und Gespräche an. Im Mittelpunkt steht das Lebensalter von 0 bis 2 Jahren. Dabei werden auch Angebote für Eltern im Stadtteil Rödelheim vorgestellt.  

Der Informationsmarkt findet  am Freitag, 9. Oktober, von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der Kindertagesstätte St. Antonius, Kirschbaumweg 17-19 statt. Veranstaltet wird der Informationsmarkt  vom „Fachforum 0-12 im Quartier Rödelheim-West“. Beteiligt an diesem Netzwerk sind die Kindertagesstätten der Kath. St. Antoniusgemeinde, die Frühförderstelle des VAE, die Erziehungsberatungsstelle Rödelheim, die Abteilung Frühe Hilfen und die Jugendärztin des Gesundheitsamtes der Stadt Frankfurt am Main sowie die Stadtteilbibliothek Rödelheim. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ unterstützt und koordiniert die Initiative.  

Unter dem Motto „Mit Baby in Rödelheim“ möchten die Veranstalter junge Familien in Rödelheim unterstützen. Der Zusammenschluss von Expertinnen aus dem Stadtteil hat sich zum Ziel gesetzt, Familien mit kleinen Kindern möglichst umfassend über die Möglichkeiten in Rödelheim zu informieren und sich als Gesprächspartner für alle Fragen rund um das Leben mit dem Baby anzubieten. Das Quartiersmanagement wird im Rahmen der Veranstaltung die Eltern zu ihren zusätzlichen Bedarfen und Wünschen befragen und dazu gegebenenfalls weitere Treffen initiieren.

 

…gemeinsam unterwegs... zum Müllheizkraftwerk in Heddernheim 

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senioren und andere Kulturinteressierte am 26. Oktober 2015 zu einer Besichtigung ein 

Zu einer außergewöhnlichen Führung durch das Müllheizkraftwerk Frankfurt (MHKW) sind Rödelheimer Senioren und andere Kulturinteressierte am 26. Oktober eingeladen. Der Rundgang vermittelt einen Eindruck von einer modernen Industrieanlage, die sich als umweltfreundliche Lösung für Entsorgungssicherheit und thermische Verwertung versteht. Aus Abfall entsteht neue Energie. 

Mit dieser interessanten Erkundung wird die Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.20 Uhr der S-Bahnhof Rödelheim. Anmeldungen sind bei Frau Karge, Tel. 781129, oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218, möglich. Für die Teilnahme am Rundgang  entstehen den Teilnehmern (außer den Fahrtkosten) keine Kosten.  

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

„Günter Grass :– ein pralles Leben“ bei Lesefreuden um vier

Beliebte Reihe in der Stadtteilbibliothek Rödelheim wird am Freitag, dem 9.10.2015, fortgesetzt

Der im April dieses Jahres verstorbene Günter Grass zählt zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern der Gegenwart. Er gehörte nach dem Zweiten Weltkrieg zu der berühmten Autorengruppe 47. Bereits sein 1959 erschienener erster Roman "Die Blechtrommel" wurde ein Welterfolg. Im Jahr 1999 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Zeitlebens schaltete sich Grass in gesellschaftspolitische Debatten ein und polarisierte. Edelgard Börger vom Frankfurter Bürgerinstitut stellt in der Reihe „Lesefreuden um vier“ einen wunderbaren Erzähler mit Geschichten aus seinem Leben vor, die die lustvolle und exzessive Sprachgewalt seiner Prosa zeigen. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden am Freitag, 9.10.2015 um 16 Uhr gemeinsam zu dieser Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheim singt  im Oktober

Nächstes Treffen am Dienstag, 6.10.2015, um 19 Uhr im Vereinsringhaus/Gaststätte Parkterrasse,  Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.

Bitte schon mal vormerken: Rödelheim singt wieder am  6. Oktober um 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Parkterrassen. Aufgrund des Offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte.

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet das musikalische Stadtteiltreffen statt.. Gesungen wird ein buntes Repertoire – die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten  bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Rödelheim singt“ steht unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ und erfährt organisatorische Unterstützung durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

Rödelheim liest Literatur aus aller Welt

Siebter „Tag des Vorlesens“ in Frankfurt-Rödelheim präsentiert am 25. September 2015 Literatur an ungewöhnlichen Orten

Unter dem Motto „Rödelheim liest Literatur aus aller Welt“ findet am 25.9.2015 der siebte Tag des Vorlesens in Rödelheim statt. Von 7 bis 18 Uhr gibt es öffentliche Lesungen, zu denen Zuhörer und Zuhörerinnen herzlich eingeladen sind,  beispielsweise  in Läden, am Bahnhof, im Feuerwehrauto, in Kinder-einrichtungen, beim Friseur, in Bäckereien, in Schulen und Seniorenwohnanlagen oder auch in der Stadtteilbibliothek.  

Tag des Vorlesens à la Rödelheim bedeutet einerseits, dass stadtteilweit Verabredungen zwischen Gruppen, oft generationsübergreifend, zum Vorlesen und Zuhören organisiert  werden. Darüber hinaus soll aber an diesem Tag an außergewöhnlichen Plätzen und unerwarteten Gelegenheiten  im Stadtteil Literatur zu hören sein.

Das diesjährige Motto „Literatur aus aller Welt“ nimmt Texte vom Reisen und Ankommen im Irgendwo in den Mittelpunkt. Bei der Vorbereitung des Tages wurde nach einem literarischen Motto gesucht, das sich für alle Orte und Zuhörergruppen und in allen Muttersprachen entwickeln lässt.

Dabei beteiligen sich außer (erwachsenen) Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger auch Schulklassen der Brentanoschule  und der Michael-Ende-Schule.  Der „Tag des Vorlesens“ ist nur möglich, weil sich zahlreiche Menschen aus dem Stadtviertel ehrenamtlich als Vorleserinnen und Vorleser engagieren und ihre Phantasie und vielfältige Begabungen einbringen. Zudem unterstützen Rödelheimer Geschäftsleute und die Freiwillige  Feuerwehr Rödelheim sowie soziale Institutionen die Veranstaltung.  

Veranstaltet wird die Aktion vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Die Koordination wurde in diesem Jahr von Frau Doris Führer ehrenamtlich übernommen. Der „Tag des Vorlesens“ in Rödelheim zielt neben der Leseförderung auf aktive Begegnungen und  gegenseitiges Interesse.

Mit Plakaten wird auf die Lesungen hingewiesen und zwar jeweils am konkreten Ort mit Angabe der Vorlesezeiten.   

Übersicht der Vorlese-Orte und Vorlese-Zeiten:

Augenarzt Dr. Awiszus (Thudichumstr. 5) um 9.30 Uhr

Auguste-Oberwinter-Haus (Burgfriedenstr. 7) um 9.30 Uhr

Bäckerei Halid (Radilostr. 18) um 9 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr

Bahnhof Rödelheim  um  7 Uhr und um 16  Uhr

Biomarkt Picard 13 Uhr/15 Uhr in Französisch /16 Uhr/17 Uhr

Bushaltestelle Radilostraße um  9 Uhr/11 Uhr/ 14 Uhr / 15 Uhr

Eiscafé Westerbachstraße  um 15 Uhr in Italienisch

Frankfurter Sparkasse (Lorscher Str. 1) um 11 Uhr und 13 Uhr in Italienisch

Freiwillige Feuerwehr Rödelheim, im Feuerwehrauto, Friedel-Schomann-Weg um 16 u. 17 Uhr

Friseur Benjamim, (Thudichumstr. 32) um 13 Uhr

Friseur Haarfetischisten (Burgfriedenstr. 5) um 11 Uhr und 15 Uhr

Friseur Leonardi (Alt Rödelheim 38) um 17 Uhr

Metzgerei Kerber (Lorscher Str. 14) um 13 Uhr

Niddabrücke (Flussgasse) um 15 Uhr und 16 Uhr

Ortells dieses und jenes (Lorscher Str.13) um 11.30 Uhr und um 16 Uhr

Pappmarché (Alexanderstr. 27) um 15 Uhr

RaUM in der Schule  MES (Niddagaustr. 29) um 10 Uhr/11 Uhr/12 Uhr

RaUM für Kinder und Teenies (Wolf-Heidenheim-Str. 5) um 16.30 Uhr in Arabisch

Sozial- und Rehazentrum West (Alexanderstr. 94-96) um 10 Uhr , Tagesgruppe um 10.30 Uhr

Stadtteilbücherei (Radilostr. 17-19) um 10.30 Uhr

Senioren-Wohnstift am Wasserturm (Wolf-Heidenheim-Str. 6) um 10 Uhr.

Weitere Lesungen als geschlossene Veranstaltungen im Kinderzentrum  Stichelstraße, im Kindergarten Wehrhofstraße, im  Kinderzentrum Biedenkopfer Weg und dem Kinderhaus Pusteblume.

 

Brückenfest am Blauen Steg am Sonntag, 13.9.2015 

Unter dem Motto „Ganz in Blau…“ findet das Nachbarschaftsfest in Rödelheim am Ende der Marquardstraße am Sonntag, 13. September 2015, von 14 bis 18 Uhr statt. Das Fest wird von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben, und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie organisiert. Die Festbesucher sind herzlich eingeladen das diesjährige Motto „ganz in Blau“ schon bei der Wahl der persönlichen Garderobe zu berücksichtigen.   

Das Nachbarschaftsfest bietet die Möglichkeit zum geselligen Treffen in lauschiger Atmosphäre am Niddastrand. Mit Liegestühlen und Cocktail-Bar kann auch im eigenen Stadtteil Urlaubsstimmung aufkommen. Es wird aber auch zur aktiven Teilnahme eingeladen. Zu den Aktionen gehören unter anderem ein kreativer Hutsalon, der Foto Booth, Paddeln auf der Nidda mit dem Jugendclub der AWO, Nidda-Action-Games und Rollenrutsche, Hüpfkissen und Seifenblasen sowie Kinderschminken. Angeboten wird auch ein Zirkus-Workshop für Schulkinder und Erwachsene mit Trainern vom Kinderzirkus Zarakali. Dieser war bereits in den letzten beiden Ferienwochen zur Talentförderung auf dem Spielplatz Zentmarkweg in Rödelheim präsent. 

Mit der Ausstellung „Kunst am Fluss“ bietet das Brückenfest am Blauen Steg in seinen Freiluft-Galerien künstlerische Impulse und erstmals auch eine Gemälde-Auktion, deren Erlös für die Finanzierung des Festes bestimmt ist.Musikalisch wird das Brückenfest von Kindern und Jugendlichen aus Brentanoschule und den Rödelheimer Musikschulen sowie den Gruppen FELLBLECH und Jürgen Salerno und Freunde begleitet.

Die Bewirtung übernehmen der Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“ sowie Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ mit ihren Vereinen „Annisa“ und „Majabere Kidusan“. Das Kuchenbüffet wird durch Spenden aus der Nachbarschaft und von Rödelheimer Geschäftsleuten bestückt.  

Um aktive Unterstützung bittet das Brückenfestkomitee auch die Festbesucherinnen und Festbesucher. Kuchenspenden sind willkommen, denn durch den Verkaufserlös wird das Fest mitfinanziert. Die Kuchen können am Festtag vor Ort abgegeben werden. Wer sich außerdem noch als Helferin oder Helfer beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Vor allem beim Auf- und Abbau wird tatkräftige Unterstützung benötigt.  

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/ . Auskünfte erteilt das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel.: 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de.

 

Rödelheim singt auch im September und Oktober

Nächste Treffen am Dienstag, 1.9. und 6.10.2015, um 19 Uhr im Vereinsringhaus/Gaststätte Parkterrasse,  Friedel-Schomann-Weg 7, hinter dem Feuerwehrhaus.

Bitte schon mal vormerken: Rödelheim singt wieder am 1. September und 6. Oktober um 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Parkterrassen. Aufgrund des Offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte.

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet das musikalische Stadtteiltreffen statt. Geleitet wird es ehrenamtlich von Günther Göpfert, der überzeugt ist, dass sich regelmäßiges Singen positiv auf die Gesundheit und Lebensfreude auswirkt. Gesungen wird ein buntes Repertoire – die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten  bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Rödelheim singt“ steht unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ und erfährt organisatorische Unterstützung durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

Siebter „Tag des Vorlesens“ in Frankfurt-Rödelheim 

Einladung zum Vorbereitungstreffen für Vorleserinnen und Vorleser

Am Freitag, 25.9.2015, findet in Rödelheim der Tag des Vorlesens statt. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden herzlich ein, sich zu beteiligen. Allen am Vorlesen im Stadtteil Interessierten werden bei einem Vorbereitungstreffen in der Stadtteilbibliothek (Radilostr. 17-19, 1. OG) die diesjährigen Schwerpunkte vorgestellt. Es findet statt am Mittwoch, dem 9. September, von 17.30 bis 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es auch bei Koordinatorin Doris Führer, Tel. 781124 oder per E-Mail doris.fuehrer@t-online.de

„Ganz in Blau…“  

Nachbarschaftsfest am Blauen Steg in Rödelheim am Sonntag, 13. September 2015, 14 bis 18 Uhr 

Der Blaue Steg in Rödelheim wird am Sonntag, 13.9.2015, wieder Schauplatz eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsfestes. Von 14 bis 18 Uhr stehen rund um die Niddabrücke am Ende der Marquardstraße Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur und Kreativität im Mittelpunkt. „Ganz in Blau“ lautet das diesjährige Motto und besonders Feierwillige können sich bereits bei der Wahl ihrer persönlichen Garderobe aufs Fest einstimmen.

 Zu den Aktionen gehören unter anderem ein kreativer Hutsalon, der Foto Booth, Paddeln auf der Nidda (mit dem Jugendclub der AWO), Seifenblasen und Kinderschminken, Nidda-Action-Games und Rollenrutsche, Hüpfkissen und der Zirkus-Workshop für Schulkinder und Erwachsene. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm startet um 14 Uhr mit Darbietungen der Singgruppe der Brentanoschule und der Instrumentalschülerinnen und -schüler der Rödelheimer Musikschulen (Klangraum Rödelheim). Es folgen die Gruppe Fellblech und Jürgen Salerno mit Gästen. Zum Fest gehört auch die Beach Bar am Niddaufer mit Liegestühlen und Cocktails und hoffentlich viel Sonnenschein. 

Kunst am Fluss ist ebenfalls wieder Bestandteil des Brückenfestes. Wie bereits im vergangenen Jahr sind Künstlerinnen und Künstler aus Rödelheim und von anderswo dazu eingeladen, in der Freiluft-Galerie ihre Arbeiten auszustellen. Zudem entstehen Werke an Ort und Stelle. Bisher haben sich 15 Künstlerinnen und Künstler angemeldet. Zu betrachten sind Werke von Gerhard Müller, Bettina Claude-Uljarevic, Torsten Matten (alias Torty), Lorena Martinez, Sabine Pampuch, Selamwit Mulugeta, Karin Tart, Gottfried Fuchs, Ulla Leis, Thomas Müller, Veli Vim, Celia Marco, Manu Edwin, Sylvia Bugla und Claudia Kreis. Koordiniert wird „Kunst am Fluss“ wieder von der Rödelheimer Fotografin Pamela Balladares. Es besteht die Möglichkeit, sich spontan zu beteiligen: einfach die Staffelei mitbringen und sich vor Ort anmelden! Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/ .

Zirkus-Workshop mit dem Kinderzirkus Zarakali auf dem Spielplatz Zentmarkweg 

Auf dem Spielplatz Zentmarkweg in Rödelheim findet auch in diesem Sommer wieder ein anspruchsvolles und attraktives Sommerprogramm für Kinder statt. In den letzten beiden Ferienwochen vom 24.8. bis 4.9 sorgt die Crew des Kinderzirkus

Zarakali mit einem Zirkusworkshop für Aktion und Bewegung. Der Workshop findet montags bis freitags von 14.bis 17 Uhr statt und richtet sich vor allem an Kinder ab 7 Jahren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kinder sollten jedoch für einen klassischen Spielplatzbesuch ausgerüstet sein (z.B. mit Getränk, Decke, Regenschutz etc.) Wie schon im letzten Jahr ersetzt das Sommerprogramm punktuell die langjährige pädagogische Spielplatzbetreuung. Beteiligt sind außer dem Kinderzirkus Zarakali die Einrichtung „RaUM für Kinder und Teenies“ der Evangelischen Cyriakusgemeinde, die Sportjugend Frankfurt sowie das „kindermuseum unterwegs“. Gefördert und koordiniert wird das umfangreiche Angebot vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

„Unterm Birnbaum“ bei „Lesefreuden um vier“  

Literarischer Krimi von Theodor Fontane am 11.9.2015 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

Theodor Fontane, berühmt für seine großen Gesellschaftsromane, war auch ein Meister der Kriminalgeschichte. Ein hochverschuldetes Ehepaar ermordet seinen Gläubiger – und schafft es, die Polizei auf die falsche Spur zu lenken. Vorerst zumindest. Wie der Gastwirt Hradscheck und seine Frau schließlich an sich selbst scheitern, das erzählt Fontanes Roman „Unterm Birnbaum“. „Täterin“ Leonore Gauland und „Täter“ Peter Walter vom Frankfurter Bürgerinstitut  lassen die Erzählung am

Freitag, dem 11.9.2015 um 16 Uhr in spannenden Dialogen lebendig werden.

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu dieser spannenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheimer Musiknacht 2015 im Fotoarchiv

Wer sich von der Rödelheimer Musiknacht 2015 noch einmal inspirieren und in den Bann ziehen lassen möchte, kann dies anhand des Fotoarchivs im Internet tun: Fotoalbum Musiknacht 2015

Auch weitere Fotos können gerne hinzugefügt werden. Bitte schicken Sie Ihre bildlichen Erinnerungen an  roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

Rödelheimer Bahnhofskino präsentiert Filme junger Rödelheimer Filmemacher

Unter dem Motto: „Junges Kino Rödelheim“ findet am 24.07.2015 das 2. Rödelheimer Bahnhofskino am Bahnhof Rödelheim/Baruch-Baschwitz-Platz statt. Ab 21.30 Uhr werden im Programm zehn Kurzfilme junger Rödelheimer Filmemacher gezeigt. Außerhalb des Spektrums des Jungen Kinos Rödelheim laufen zusätzlich der Eröffnungs- und Abschlussfilm „Ich Labor – Ich bin“ von Dirk Wenzel und der Dokumentarfilm „Brentanobad“ von Pola Reuth.  Im Rahmen der Filmnacht werden die FilmemacherInnen* sich und ihre Filme im Interview vorstellen. Eröffnet wird das Rödelheimer Bahnhofskino um 20.30 Uhr musikalisch mit dem Duo Saxodion. Bei schlechtem Wetter werden die Filme wie schon im letzten Jahr im Bahnhofsgebäude gezeigt.

Veranstaltet wird das Rödelheimer Bahnhofskino vom Quartiersmanagement Rödelheim-West im Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft, RaUM für Kinder und Teenies, RaUM in der Schule, und dem Verein für Psychotherapie, Beratung und Heilpädagogik e.V.Weitere Informationen gibt es unter RaUM Tel./Fax: 783862 oder www.raum-roedelheim.de

Programm:

Im "Vorprogramm" von 21.30 Uhr spielt das Kronberger Duo Saxodeon (Blues, Klezmer, Chansons, Tango, Musettes), mehr…  Um 21.30 Uhr startet das Kurzfilmprogramm des RÖDELHEIMER BAHNHOFS KINOs. Fast alle Filme wurden von jungen Menschen aus Rödelheim produziert. 

Der Film "Brentanobad" von Pola Reuth erlebt nach der Premiere im Jahr 2008 nun seine zweite Aufführung in Rödelheim. Die Filmemacherin wird vor Ort sein, und hoffentlich auch die Protagonisten des Films.

 ab 21.30 Uhr:

  • ICH LABOR - ICH BIN - Dirk Wenzel 2013 - 5 min
  • AUßER KONTROLLE - RaUM 2014 - 6 min
  • IN NUR 2 TAGEN MILLIARDÄR - Kolja Schnubel -10 min
  • THE GALAXY - RaUM in der MES 2014 - 3 min
  • BOB - Kolja Schnubel - 1 min
  • AUTODIEB - Kolja Schnubel - 2 min
  • EINE BANK, EIN KUNDE - Moritz Enzo Hoch 2014 - 4 min
  • YOLO - RaUM 2013 - 14 min
  • ZAPPELPHILIPP - MES Kl.8b 2014 - 1 min
  • MUFFINS - Kolja Schnubel - 4 min
  • KRIEG DER WELTEN - RaUM in der MES 2014 - 7 min 
  • * Interviews mit den FilmemacherInnen *
  • BRENTANOBAD -Pola Reuth 2008- 30 min
  • ICH LABOR - ICH BIN - Dirk Wenzel 2013 - 5 min

 

„Stadterforschung“ in Rödelheim mit dem kinder museum unterwegs auf dem Spielplatz Zentmarkweg vom 20. bis 26. Juli

Im Rahmen der Aktion „kinder museum unterwegs“ ist das Frankfurter Kindermuseum eine Woche Spielplatz Zentmarkweg (hinter dem Haus Zentmarkweg 48) zu Gast. Die Aktion beginnt am Montag, 20.7. und endet am Sonntag, 26.7.2015. 

Montags bis sonntags  jeweils von 15 bis 18 Uhr, dreht sich alles um das „Stadterkundung“. Das Team des Kindermuseums bietet ein offenes Angebot für Kinder ab sieben Jahren und möchte mit ihnen forschen, experimentieren und kreativ gestalten.  

Die Aktion findet in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ statt. Eingeladen sind alle interessierten Kinder, eine Anmeldung ist nicht erforderlich Der Besuch der Aktionen ist kostenlos.. Der Besuch von Kindergruppen sollte jedoch möglichst  mit dem Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 93490218, koordiniert werden.

„Aktive Zeiten“ auf dem Spielplatz Zentmarkweg

 Abwechslungsreiches Programm für Kinder vom 20. Juli bis 14. August

Ab 20. Juli 2015 wird auf dem Spielplatz Zentmarkweg wieder ein anspruchvolles und attraktives Sommerprogramm für Kinder geboten. Wie schon im letzten Jahr ersetzt es punktuell die langjährige pädagogische Spielplatzbetreuung. Organisiert wird das Programm auch in diesem Sommer von verschiedenen Einrichtungen. Den Anfang macht das „Kindermuseum unterwegs“ vom 20. bis 26.Juli - auch am Samstag und Sonntag. Die nächsten drei Wochen (bis 14. August) laden die Einrichtung „RaUM für Kinder und Teenies“ der Evangelischen Cyriakusgemeinde und die Sportjugend Frankfurt zum „Sommerstrand am Seedamm“ ein. In den letzten beiden Ferienwochen sorgt die Crew des Kinderzirkus Zarakali mit einem  Zirkusworkshop für Aktion und Bewegung am Zentmarkweg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kinder sollten jedoch für einen klassischen Spielplatzbesuch ausgerüstet sein (z.B. mit Getränk, Decke, Regenschutz etc.) Gefördert und koordiniert wird das umfangreiche Angebot vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Weitere Informationen gibt es bei den jeweiligen Einrichtungen oder im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29, Tel. 93490218.

 

Beachparty in der Weingarage

Eine Rückschau auf die dritte Auflage der "Weingarage" gibt es für alle Interessierten unter diesem Link:

http://roedelheim.blogspot.de/2015/07/weingarage3diesmal-eine-tolle-beachparty.html

Schauen Sie rein, die Weingarage öffnet in diesem Jahr noch ein weiteres Mal ihre Tore!

 

„Mord in der Trinkhalle“ 

Lesung mit Ursula Neeb zum fünften Geburtstag des KRIMIPOOLS im Brentanobad am 17.7.2015 um 20 Uhr 

Der fünfte Geburtstag des KRIMIPOOLS im Brentanobad wird mit einer Lesung begangen, die Spannung verspricht: Am Freitag, 17.7.2015, um 20 Uhr liest Ursula Neeb aus ihrem historischen  Kriminalroman „Madame ermittelt - Der Mord in der Trinkhalle“.  

Die Handlung des Kriminalromans führt in die Entstehungszeit der Frankfurter Wasserhäuschen (Trinkhallen) im Jahr 1838. Die Dichterin Sidonie Weiß hilft der ehemaligen Prostituierte Sussi Kesselheim, sich eine neue Existenz aufzubauen. Doch ein skrupelloser Mörder tötet  sie grausam. Sidonie ermittelt und gerät immer tiefer in den Sog des heimtückischen Täters.“ 

Ursula Neeb studierte Geschichte, Kulturwissenschaften und Soziologie. Sie arbeitete als Archivarin und Bilddokumentarin beim Deutschen Filmmuseum und bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Ihr jüngstes Buch Madame ermittelt erschien im März 2015. 

Seit Sommer 2009 hat sich der „Krimipool“ im Brentanobad etabliert und stellt eine besondere Attraktion des Rödelheimer Freibades dar. Das Prinzip des kostenlosen, auf Gegenseitigkeit basierenden Büchertauschs hat sich in vielen Stadtteilen Frankfurts inzwischen gut entwickelt. Einzigartig am KRIMIPOOL im Brentanobad ist jedoch, dass er auf ein bestimmtes Genre spezialisiert ist, nämlich Krimis.  

Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie dem Förderverein „FörSteR“ der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt.  

Bei Regen findet die Lesung in den Räumlichkeiten des Brentanobades statt. Bringen Sie einen Krimi für den Krimi-Pool mit, dann ist der Eintritt zur Lesung frei.

 

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig besuchte Info-Veranstaltung am Rödelheimer Bahnhofsgrün 

Am 27. Juni 2015 informierten die Mitglieder der Gruppe Bahnhofsgrün am Rödelheimer Bahnhof über die laufenden Aktivitäten. Trotz des durchwachsenen Wetters kamen zahlreiche Passant*innen vorbei, und es gab viele Gespräche über die Gestaltung des Biotops.

Nach der Umgestaltung im Frühjahr blühen dort jetzt zahlreiche einheimische Stauden wie Färberkamille, Wiesensalbei und Graukresse.  Besonders bestaunt wurden die Stockrosen, die sich in diesem Jahr prächtig entwickelt haben. Und nach dem lang ersehnten Regen der vergangenen Tage sprießt jetzt endlich auch die neu eingesäte Wildblumenwiese im oberen Abschnitt.

Gerade als alle mitgebrachten Broschüren ausgebreitet waren, öffnete der Himmel nochmal seine Schleusen, und die Veranstaltung musste regengeschützt in der Bahnhofs-Unterführung fortgesetzt werden.

Erfreut war die Gruppe über den Besuch von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, die ganz begeistert von der Blütenpracht im Bahnhofsgrün war. Frau Heilig gilt als starke Befürworterin von Urban Gardening-Projekten in Frankfurt und möchte diese von zahlreichen Bürger*innen getragene Bewegung gern weiter fördern. Dem Rödelheimer Bahnhofsgrün sagte sie jegliche für den Erhalt des Projekts benötigte Unterstützung zu.

Das Umweltdezernat hat in diesem Jahr übrigens eigens die Broschüre „Frankfurt gärtnert“ herausgegeben. Passend zum Schwerpunktthema Urban Gardening werden alle bisher bekannten Projekte in Frankfurt vorgestellt. Außerdem plant die Stadt einen Wettbewerb für Urban Gardening-Projekte.

Die Gruppe „Bahnhofsgrün“ trifft sich an jedem ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr. Bei guten Wetter wird am „Bahnhofsgrün“ gejätet und geharkt. Bei Dauerregen findet das Treffen im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, statt.
Neue Aktivist*innen sind jeder Zeit herzlich willkommen. Kontakt: info@bahnhofsgruen.de oder 069-93490218.

 

Fünfte Rödelheimer Musiknacht am Samstag, 30. Mai 2015

 Vielfältiges Programm von Chor- und Orgelmusik über Klassik und Folk bis hin zu Singer-Songwriter, Jazz und Rock‘n Roll/ Musikerinnen und Musiker spielen ohne Gage an verschiedenen Orten im Stadtteil.  

Bereits zum fünften Mal laden die Initiatoren der Rödelheimer Musiknacht am Samstag, 30. Mai, dazu ein, einen ganzen Abend lang durch den Stadtteil zu flanieren und an unterschiedlichsten Orten Live-Musik zu hören. Von 17 bis 22 Uhr präsentieren Musikerinnen und Musiker sowie Bands ein breites Spektrum an musikalischen Stilrichtungen ‒ von Chor- und Orgelmusik über DJs, Klassik und Folk bis hin zu Singer-Songwritern, Jazz und Rockʼn Roll. Zu den Auftrittsorten gehören unter anderem der Bahnhof Rödelheim, der Blaue Steg, das Vereinsringhaus, die freiwillige Feuerwehr oder der Pavillon Brentanopark. Beim Buster Keaton-Kino und auf der Rollschuhbahn endet das Programm sogar erst gegen 23 Uhr. 

2010 entstand die Rödelheimer Musiknacht nach dem Vorbild der Pariser „Fête de la Musique“. Über die Programmplanung entscheidet die Vorbereitungsgruppe gemeinsam. Der nichtkommerzielle Gedanke des Pariser Vorbilds war von Anfang an auch das Leitbild der Rödelheimer Musiknacht. Alle beteiligten Musikerinnen und Musiker spielen ohne Gage „von Rödelheimern für Rödelheimer und ihre Gäste“. Alle an der Organisation und der Durchführung beteiligten Bürgerinnen und Bürger engagieren sich ehrenamtlich, von den Besuchern und Zuhörern wird kein Eintrittsgeld verlangt. Im Mittelpunkt steht einzig und allein die Musik. Kommerzielle Interessen sollen auch künftig ausgeschlossen sein.  

Zum Konzept der Rödelheimer Musiknacht gehört auch ein engagiertes und aktives Publikum. So kommt die Musiknacht ohne Essens- oder Getränkestände aus. Für die Verpflegung bietet sich an, einen Picknick-Korb oder einen Rucksack mit Kleinigkeiten oder Knabberzeug für sich selbst - und vielleicht den einen oder anderen netten Nachbarn – mitzubringen. An einigen Veranstaltungsorten bieten die jeweiligen Gastgeber auch Getränke an. Und selbstverständlich steht den Besucherinnen und Besuchern die bewährte Rödelheimer Gastronomie zur Verfügung.  

Bei schlechtem Wetter bitten die Organisatoren, sich mit Regenschirmen und Regenkleidung auszurüsten. Die Veranstaltungen werden ‒ soweit möglich ‒ an den vorgesehenen Orten stattfinden. Zur Information gibt es seit diesem Jahr eine eigene Homepage (www.roedelheimer-musiknacht.de). Das Programm steht außerdem auf dem Rödelheim-Blog auf www.roedelheim.blogspot.de zum Download.

Am Tag der Musiknacht sind alle notwendigen Informationen über eventuelle Programmänderungen über die Telefon-Hotline 069 / 93490218 oder am Info-Stand Radilostraße/Ecke Lorscherstraße erhältlich.  

Wie in den vergangenen fünf  Jahren wird auch die Rödelheimer Musiknacht 2015 unterstützt und finanziert durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des kommunalen „Frankfurter Programms ‒ Aktive Nachbarschaft“. Darüber hinaus sorgt die Rödelheimer Apfelweinkelterei Possmann für die Getränke für die Bands und die Frankfurter Sparkasse unterstützt als Sponsor.

 

Stadtteilarbeitskreis Rödelheim trifft sich am 27. Mai 2015 

Die nächste Sitzung des Stadtteilarbeitskreises Rödelheim findet am 27. Mai 2015 ab 17 Uhr im Meta-Quarck-Haus, Strubbergstraße 45 statt. Der Stadtteilarbeitskreis Rödelheim ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Einzelpersonen, die im Sozial- und Bildungsbereich in Rödelheim aktiv sind. Ziele sind Information, Austausch und Kooperation zu sozialen Themen im Stadtteil. Veränderungen und Entwicklungen werden diskutiert und fachlich begleitet. Wer sich beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Für Rückfragen kann das Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 93490218, kontaktiert werden.

 

KRIMIPOOL im Brentanobad öffnet wieder 

Lesung mit Ursula Neeb zum fünften Geburtstag des Büchertausch-Projektes am 17.7.2015 

Wenn das Brentanobad in den nächsten Tagen geöffnet wird, steht auch der Krimipool wieder bereit. Im Sommer 2009 wurde der offene Bücherschrank etabliert, der sich auf den Austausch von Kriminalliteratur spezialisiert hat. Das Prinzip des kostenlosen, auf Gegenseitigkeit basierenden Büchertauschs hat sich in vielen Stadtteilen Frankfurts inzwischen gut entwickelt. Einzigartig am KRIMIPOOL im Brentanobad ist jedoch, dass er auf ein bestimmtes Genre spezialisiert ist, das dem Freizeitcharakter des Brentanobades entspricht.

Der fünfte Geburtstag des Projektes wird mit einer Krimilesung im Brentanobad begangen. Am Freitag, 17.7.2015, liest Ursula Neeb aus ihrem historischen  Kriminalroman „Madame ermittelt - Der Mord in der Trinkhalle“: „Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Nichts anderes wünscht sich die Prostituierte Susi Kesselheim, der die Frankfurter Dichterin Sidonie Weiß im Jahre 1838 hilft, eine neue Existenz  aufzubauen . Doch ein skrupelloser Mörder behindert dieses Vorhaben. Erst stellt er die Frau öffentlich bloß, dann tötet er sie grausam. Sidonie ermittelt und gerät immer tiefer in den Sog des heimtückischen Täters.“

Ursula Neeb studierte Geschichte, Kulturwissenschaften und Soziologie. Sie arbeitete als Archivarin und Bilddokumentarin beim Deutschen Filmmuseum und bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Ihr jüngstes Buch "Madame ermittelt" erschien im März 2015.

Die Initiatoren des Büchertausch-Projektes freuen sich über die rege Beteiligung der Nutzerinnen und Nutzer. Beim KRIMIPOOL geht es zudem um Kontakte, Kommunikation und Kultur im Stadtteil. Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie dem Förderverein „FörSteR“ der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt.  

Freitag, 17. Juli 2015, 20 Uhr (Einlass ab 19.45 Uhr)

Brentanobad, Eingang an der Hauptkasse des Brentanobades,

Rödelheimer Parkweg

Eintritt frei - Krimi-Buchspende für den Krimipool ist erwünscht

Veranstalter: Quartiersmanagement Rödelheim-West , Förderverein der Stadtteilbibliothek Rödelheim (FörSteR), unterstützt von den Bäderbetrieben(BBF) Brentanobad

 

Fünfte Rödelheimer Musiknacht am Samstag, 30. Mai 2015 

Vielfältiges Programm von Chor- und Orgelmusik über Klassik und Folk bis hin zu Singer-Songwriter, Jazz und Rockʼn Roll.

Musikerinnen und Musiker spielen ohne Gage an verschiedenen Orten im Stadtteil.  

Was vor vielen Jahren in Paris begann, ist in Rödelheim inzwischen zu einer kleinen Tradition geworden: Bereits zum fünften Mal laden die Initiatoren der Rödelheimer Musiknacht ein, einen ganzen Abend durch den Stadtteil zu flanieren und an unterschiedlichsten Orten Live-Musik zu hören. Am Samstag, 30. Mai 2015, gibt es wieder die Gelegenheitwieder die Gelegenheit, Musikerinnen und Musiker sowie Bands zu erleben, die ein breites Spektrum an musikalischen Stilrichtungen präsentieren. Das Programm mit allen Musikgruppen und Auftrittsorten gibt es hier zum Download.

Für die Verpflegung  bietet sich an, einen Picknick-Korb oder einen Rucksack mit Kleinigkeiten oder Knabberzeug für sich selbst - und vielleicht den einen oder anderen netten Nachbarn – mitzubringen. An einigen Veranstaltungsorten werden auch Getränke angeboten. Und selbstverständlich steht den Besucherinnen und Besuchern die bewährte Rödelheimer Gastronomie zur Verfügung.  

Wie in den vergangenen fünf Jahren wird auch die Rödelheimer Musiknacht 2015 unterstützt und finanziert durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des kommunalen Frankfurter Programms ‒ Aktive Nachbarschaft.

 

„Gift ist des Weibes Waffe“

„Mörderisches“ bei „Lesefreuden um vier“ am 8.5.2015 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

Sie hießen Medea, Locusta oder Lady Somerset. Sie waren schön oder hässlich, reich oder arm, berühmt oder unbekannt. Eines aber hatten sie gemein: Sie mordeten mit Gift. Auch in der Literatur galt Gift über die Jahrhunderte hinweg als typische Waffe von Frauen. Man sah solche Morde von weiblicher Hand als besonders skandalös an und brandmarkte dies als hinterhältiges Vorgehen. Wenn dagegen ein Mann jemanden erschlagen oder erdolcht hatte, galt das als ehrlich und geradeheraus. Sogar wenn er Gift benutzte, nahm man ihm das weniger übel als einer Frau. Dass Frauen, wenn sie einen Mord beabsichtigten, eher zu Gift als zum Dolch oder zur Axt griffen, hatte ganz praktische Gründe: Zum einen waren sie Männern in der Regel an Körperkraft unterlegen. Zum anderen befassten sie sich meist intensiver mit Fragen der Ernährung, mit Pflanzen- und Heilkunde und wussten besser darüber Bescheid, wie gefährlich manche Substanzen wirken können.

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden am Freitag, 8.5.2015, um 16 Uhr gemeinsam zu einer „mörderischen“ Stunde Literatur bei Tee und Kaffee mit Viola Mühlhause vom Frankfurter Bürgerinstitut ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Indonesien – ein literarischer Genuss

 Kulturabend am 8. Mai 2015 um 19.30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim 

Einen besonderen Abend mit literarischen und kulinarischen Leckerbissen gibt es am Freitag, 8. Mai 2015, in der Stadtbibliothek Rödelheim,.Radilostraße 17-19, zu erleben. Ab 19.30 Uhr präsentiert Martin Maria Schwarz, Redakteur und Moderator von HR2-Kultur, eine Auswahl indonesischer Literatur. Indonesien ist in diesem Jahr Gastland der Frankfurter Buchmesse.  

Der Abend „Indonesien – ein literarischer Genuss“ entstand aus der Zusammenarbeit zweier engagierter Rödelheimer Gruppen. Während sich der Förderverein der Stadtteilbibliothek Rödelheim (kurz FöRsteR) seit Jahren durch hervorragende Literaturveranstaltungen auszeichnet, beschäftigt sich das Projekt „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West mit dem nachbarschaftlichen Austausch über Lieblingsgerichte und Esskultur. Beide Initiativen arbeiten sehr erfolgreich. Der Blick in Rödelheimer Kochtöpfe ist inzwischen auch mittels eines Kochbuchs möglich. Weitere Informationen zu den Themen gibt es an dem Abend von der Rödelheimerin Purwanty Syarief Adnan, die auch für den kulinarischen Teil verantwortlich ist, und vom Südostasien-Experten Holger Warnk von der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität. 

Die Veranstaltung des FörSteR erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und dem Indonesischen Generalkonsulat in Frankfurt. Es wird empfohlen, den Vorverkauf in der Stadtteilbibliothek oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West zu nutzen. 

Freitag, 8. Mai 2015, 19.30 Uhr

Eintritt 10 Euro, ermäßigt 7,- Euro, inkl. Indonesisches Fingerfood

 

Erster Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim am 26.4.2015

Stadtteil-Event am Sonntag, 26.4.2015, ab 11 Uhr mit mehr als 80 Flohmarkt-Ständen

Am Sonntag, 26.4. 2015, lohnt es sich in ganz Rödelheim, auf Luftballons mit einem besonderen Erkennungszeichen zu achten. Denn sie deuten darauf hin, dass hier Stände des ersten Haus- und Hofflohmarktes zu finden sind. Ab 11 Uhr können alle Interessierten ihren Sonntagsspaziergang nutzen, um Schätze aus zweiter Hand im Stadtteil zu suchen und zu finden. Überflüssiges aus dem eigenen Haushalt aussortieren, vor dem eigenen Haus an einem Stand präsentieren und als neues Eigentum an die Besucher und Nachbarn günstig abgeben – das ist die Idee des stadtteilweiten Events.

Mehr als 80 Flohmarktstände werden überall in Rödelheim vor der jeweils eigenen Haustür aufgebaut sein. Zahlreiche Nachbarinnen und Nachbarn bilden dabei eine Flohmarkt-Gemeinschaft. Übersichtspläne sind an den einzelnen Ständen und im Internet unter www.roedelheimer.de erhältlich. Der Haus- und Hof-Flohmarkt findet auch bei schlechtem Wetter statt.

Der Impuls für die stadtteilweite Aktion kommt vom Rödelheimer Netzwerk Neue Nachbarschaften. Organisatorische und finanzielle Unterstützung erfährt das Projekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West. Die Unterstützung von nachbarschaftlichen Aktionen ist Auftrag des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Das Engagement der Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger ist dabei von entscheidender Bedeutung.

Übersicht über die Flohmarktstände:

Alexanderstr. 4 und  49 und  55

Alt Rödelheim 1 und 23 und 28

Am alten See 5

Am Hopfengarten 12

Am Köstrich 6

Assenheimer Str. 15

Battenberger Weg 27a und 31 und 35

Biedenkopfer Weg 28 und  29 und  38

Bottenhorner Weg 2

Breidensteiner Weg 16 und 26/28

Breitlacher Str. 14 und 17 und 30 und 37 und 63 und 79(Hinterhaus) und 83

Burfriedenstr. 29 und 33

Dörrwiesenstr. 5

Dreispitzstr. 1 und 2

Flussgasse 7a und 8

Fuchstanzstraße 29 und 39 und 144 und 150

Gladenbacher Weg 16 und 29 und 34/35

Hattsteiner Straße 6 und 8 und 14

Hausener Weg 4 und 16 und 46

In der Au 44 und 50

Inselgäßchen 2

Josef-May-Str. 10

Langer Weg 9

Lorscher Str. 26

Marquardtstr. 44a und 66

Niddagaustr. 41 und 59

Reichsburgstr. 8

Rödelheimer Parkweg 22

Röderichstr. 15

Schenckstr. 1 und 14 und 14a und 89

Schmittener Str. 10

Schreberweg 26 (am Nidda-Uferweg)

Seelenberger Str. 29

Strubbergsstr. 17 und 41

Thudichumstr. 18-22

Trümpertstr. 8 und 10

Westerbachstr. 1 und 3 und 14/16 und 19 und 21 und 23 und 30

Winterstr. 14

Wolf-Heidenheim-Str. 3

Zentmarkweg 39

 

Erster Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim am 26.4.2015

Anmeldung für den Stadtteil-Event am Sonntag, dem 26.4.2015, ab 11 Uhr noch bis 22.4. möglich

Überflüssiges aus dem eigenen Haushalt aussortieren, vor dem eigenen Haus an einem Stand präsentieren und als neues Eigentum an die Besucher und Nachbarn günstig abgeben – das ist die Idee des stadtteilweiten Haus- und Hof-Flohmarktes. Bislang gibt es bereits 50 Adressen, an denen der Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim zu finden sein wird. Wer möchte, kann sich noch beteiligen.

Flohmarktstände könnten überall in Rödelheim aufgebaut werden, im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder vor dem Haus. Es wird empfohlen, mit Nachbarinnen und Nachbarn eine Flohmarkt-Gemeinschaft zu bilden. Zur Orientierung der Second-Hand-Schatzsucherwird kurzfristig im Internet  und in den Tageszeitungen veröffentlicht, wo in Rödelheim die Flohmarkt-Stände konkret zu finden sind. Übersichtspläne sind dann auch an den einzelnen Ständen erhältlich. Damit die Standorte leicht zu erkennen sind, sind dort Luftballons mit dem Erkennungszeichen aufgehängt. Der Haus- und Hof-Flohmarkt findet auch bei schlechtem Wetter statt. Am Sonntag, dem 26.4. kann der Sonntagsspaziergang ab 11 Uhr genutzt werden, um Schätze aus zweiter Hand im Stadtteil zu suchen und finden.

Die Koordination der Aktion liegt beim Rödelheimer Netzwerk Neue Nachbarschaften und beim Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt. Dort werden noch bis zum 22.4. 2015 Anmeldungen entgegen genommen. Die Unterstützung von nachbarschaftlichen Aktionen ist Auftrag des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Das Engagement der Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger ist dabei von entscheidender Bedeutung. 

Anmeldung und Ausgabe von Luftballons :

Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, 60489 Frankfurt a.M.,

persönlich, donnerstags von 16.30 – 19.00 Uhr

Telefonische Absprachen unter 0173/ 3265115 und 069/93490218.

 

Einladung zum Vortrag „Naturnaher Garten – Erlebnisraum im Einklang mit der Natur“

Donnerstag, 16. April 2015, 19 Uhr

Naturnahe Gärten sind keine ungepflegten Wildnisgärten oder schnelllebige Modeerscheinungen, sondern gestaltete Gärten mit langlebigen Pflanzengesellschaften und umweltfreundlichen Baumaterialien. Aus Menschensicht sollte ein Naturgarten möglichst schön, preisgünstig, nützlich und pflegeleicht sein. Aus ökologischer Sicht interessieren hauptsächlich die Fragen, mit welchen Gartenpraktiken, Materialien und Pflanzen die biologische Artenvielfalt geschützt, gefördert und erhalten werden kann. Naturnahe Gärten vereinen diese beiden Ansprüche (Naturgarten e.V.). In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie mit Liebe zur Natur, ein paar Wildpflanzen- und Gartentipps und Offenheit für Neues und Freude am Gärtnern, naturnahe Gartenräume anlegen und pflegen.

 

Vortragende ist Frau Dipl.-Ing. Dorothee Dernbach (Vorstandsmitglied des Naturgarten e.V.)

 

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft.

 

Treffpunkt Nachbarschaftsbüro Rödelheim West, Westerbachstr. 29, 60489 F-Rödelheim

Dauer 2 Stunden

Kontakt Dr. Katrin Jurisch | katrin.jurisch@bund-frankfurt.de

 

„Fit und vergnügt in den Frühling…“

 Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt lädt Rödelheimer Frauen zu Fitnesskurs ein/ Noch freie Plätze 

Unter dem Motto „Fit und vergnügt in den Frühling“ lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt zu einem Fitnesskurs für Frauen ein. Er findet donnerstags von 19.30 bis 20.30 Uhr in der Einrichtung RaUM der Evangelischen  Cyriakusgemeinde in der Wolf-Heidenheim-Straße 7 statt. Der Kurs beginnt am 16. April 2015 und endet am 23. Juli. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 bzw. 10 Euro, die Anmeldung ist im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218 möglich.

Mit dem Fitnesskurs wird der Wunsch von berufstätigen Frauen aus dem Quartier Rödelheim-West nach einem wohnortnahen, familienfreundlichen Sportangebot aufgegriffen. Wünsche, Ideen und Missstände im Quartier sind Ansatzpunkte des Quartiersmanagements im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Sie bilden die Basis für Diskussionen und Initiativen.

 

…gemeinsam unterwegs... zum Wetterpark Offenbach  

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senioren und andere Kulturinteressierte am 18. Mai 2015 zu einer Besichtigung ein 

Alle reden vom Wetter. Aber kaum jemand weiß, wie Hagelschauer oder Stürme entstehen und wie man sie vorhersagt. Am 18. Mai 2015 werden im Rahmen einer fachkundigen Führung durch den Wetterpark am Buchhügel in Offenbach Antworten auf diese und ähnliche Fragen gegeben. Die Veranstaltungsreihe
„…gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt wird mit dieser interessanten Erkundung fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.20 Uhr der S-Bahnhof Rödelheim. Anmeldungen sind bei Frau Karge, Tel. 781129, oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218, möglich. Kosten entstehen den Teilnehmern außer den Fahrtkosten nicht. Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt.

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich initiiert und geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

Rödelheim singt  … auch im Frühling!

Nächste Treffen am 7. April und 5. Mai 2015  um 19 Uhr im Vereinsringhaus/Gaststätte Parkterrasse, Friedel-Schomann-Weg 7, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Schon mal vormerken:  „Rödelheim singt“ am 7. April und am 5. Mai jeweils um 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Gaststätte Parkterrassen. Wegen des offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte.

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet  im Rödelheimer Vereinsringhaus ein „Offenes Singen“ statt.  Geleitet wird das musikalische Stadtteiltreffen ehrenamtlich von Günther Göpfert, der fest davon überzeugt ist, dass sich regelmäßiges Singen positiv auf die Gesundheit auswirkt. Gesungen wird ein buntes Repertoire – die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten  bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  „Rödelheim singt“ steht unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ und erfährt organisatorische Unterstützung durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft.

 

Schätze aus zweiter Hand im Stadtteil suchen und finden

Herzliche Einladung zum Mitmachen beim Haus- und Hof-Flohmarkt am Sonntag, 26.4.2015, ab 11 Uhr in ganz Rödelheim

Überflüssiges aus dem eigenen Haushalt aussortieren, vor dem eigenen Haus an einem Stand präsentieren und als neues Eigentum an die Besucher und Nachbarn günstig abgeben – das ist die Idee des stadtteilweiten Haus- und Hof-Flohmarktes.  Flohmarktstände könnten überall in Rödelheim aufgebaut werden, im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder vor dem Haus. Es wird empfohlen, mit Nachbarinnen und Nachbarn eine Flohmarkt-Gemeinschaft zu bilden. Zur Orientierung der Second-Hand-Schatzsucher wird kurzfristig im Internet  und in den Tageszeitungen veröffentlicht, wo in Rödelheim die Flohmarkt-Stände konkret zu finden sind. Übersichtspläne sind dann auch an den einzelnen Ständen erhältlich. Damit die Standorte leicht zu erkennen sind, sind dort Luftballons mit dem Erkennungszeichen aufgehängt. Der Haus- und Hof-Flohmarkt findet auch bei schlechtem Wetter statt.

Die Koordination der Aktion liegt beim Rödelheimer Netzwerk Neue Nachbarschaften und beim Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt. Dort werden noch bis zum 22.4.2015 Anmeldungen entgegen genommen. Die Veranstalter wünschen sich, dass möglichst viele Rödelheimer mit Flohmarktständen mitmachen und viele Neugierige ihren Sonntagsspaziergang zur Schatzsuche nutzen. Die Unterstützung von nachbarschaftlichen Aktionen ist Auftrag des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Das Engagement der Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger ist dabei von entscheidender Bedeutung. 

Anmeldung und Ausgabe von Luftballons :

Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, 60489 Frankfurt a.M., 

donnerstags von 16.30 – 19.00 Uhr 

Telefonische Absprachen unter 0173/ 3265115

 

 

„Meine Cousine Rachel“ von Daphne du Maurier  am 13. März bei „Lesefreuden um vier“                                                                           

Sibylle Kempf und Frank Becker vom Frankfurter Bürgerinstitut stellen am Freitag, 13.3.2015, um 16 Uhr die rätselhafte Geschichte vor. Auf einer Italienreise heiratet Ambrose Ashley die geheimnisvolle Rachel. Als er bald darauf auf mysteriöse Weise erkrankt, eilt sein besorgter Vetter Philip zu ihm. Doch bei seiner Ankunft ist Ashley bereits tot und Rachel verschwunden. Noch ahnt Philip nicht, dass auch er der Unbekannten verfallen wird.

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu einer spannenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheim singt  … im März 

Nächstes Treffen am 3. März  2015  um 19 Uhr im Vereinsringhaus/Gaststätte Niddaterrassen, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Es ist wieder soweit: „Rödelheim singt“ am 3. März um 19 Uhr im Vereinsringhaus, auch bekannt als Gaststätte Niddaterrassen. Wegen des offenen Singens entfällt der Ruhetag der Gaststätte.

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet  im Rödelheimer Vereinsringhaus ein „Offenes Singen“ unter Schirmherrschaft des Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ statt. Geleitet wird das musikalische Stadtteiltreffen ehrenamtlich von Günther Göpfert, der sich auch an der Rödelheimer Musiknacht beteiligt und dort zum Mitsingen einlädt. Gesungen wird ein buntes Repertoire – Schlager und Hits, Volkslieder und Gospels. Die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Organisatorische Unterstützung erfährt das Projekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Für weitere Auskünfte: Tel. 93490218.

 

Wenn Nachbarn verreisen: Faszinierendes Kanada  

Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro am 6. ,13. und 20. März 2015 jeweils um 19.30 Uhr

Mit beeindruckenden Diashows erzählt Ingrid Pierson an drei Freitagabenden von ihren Reisen nach Kanada. Am 6. März 2015 führt sie die Zuschauer in die Weiten Kanadas, in die Badlands von Alberta und an die großen Flüsse, zu  stillen Seen und Wäldern, Bergen und atemberaubenden Wasserfällen in den Northwest Territories. Am 13. März geht die Reise von Montréal zu den Nationalparks und ins Land des Sankt Lorenz Golf. Eine Rundreise startet dann am 20. März: Von Calgary aus geht es zum Waterton Nationalpark, nach Vancouver und  die Nationalparks Revelstoke und Banff. 

Zu sehen sind die Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West in der Westerbachstraße 29. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 069/ 93490218. Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement  Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

Planungen für die Rödelheimer Musiknacht 2015 laufen

Einladung zum Vorbereitungstreffen am 24.2.2015

Die Rödelheimer Musiknacht soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Und auch der Termin steht bereits fest: Am Samstag, dem 30. Mai 2015, wird der Stadtteil zum „Swinging Rödelheim“. Geplant ist wieder eine Stadtteilveranstaltung mit einem breiten musikalischen Spektrum  - von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel, DJ oder Tango - und mit unterschiedlichen Bühnen bei Vereinen und Gewerbebetrieben, in Privaträumen und sozialen Institutionen. Wie in den Vorjahren geht es dabei um eine nicht-kommerzielle Stadtteilveranstaltung, die von aktiven Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt auf die Beine gestellt wird.

Wer sich noch  kurzfristig  für eine Beteiligung  an der nächsten Musiknacht entschließen möchte, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer, oder Sponsor, sollte sich bitte schnellstmöglich bei der Vorbereitungsgruppe melden. Wichtig dabei ist der eindeutige Bezug zum Stadtteil Rödelheim, denn schließlich geht es bei der Musiknacht darum, Rödelheimer Talente auf Rödelheimer Bühnen zu bringen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage zur Rödelheimer Musiknacht: http://roedelheimer-musiknacht.de.

Das nächste Vorbereitungstreffen findet am Dienstag, 24.2.2015, 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro statt.

Kontakt: Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

Einladung zu Canasta und Rommé – Mitspielerinnen und Mitspieler aus der Nachbarschaft gesucht! 

Dienstags nachmittags (jeweils am 2. und 4. Dienstag im Monat) lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West zum Kartenspielen ins Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 ein.  

Ob Rommé oder Canasta gespielt wird, entscheiden die Teilnehmer selbst. Weitere Informationen gibt es im Nachbarschaftsbüro (Tel. 93490218). 

Nach einer Spielpause im Januar werden die Karten nun am 10. Februar und am 24. Februar jeweils um 15.00 Uhr wieder gemischt. Nachbarschaftliche Begegnungen zu fördern ist ein wichtiges Ziel des Quartiermanagements der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft.“

 

„Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ wird fortgesetzt 

Frauen aus dem Stadtteil laden gemeinsam mit dem Quartiersmanagement zum Kochevent in die Brentanoschule ein 

Am Samstag, 21.2.2015, laden Rödelheimer Frauen in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und der Brentanoschule wieder zu einem  kulinarischen Event ein. Ausgehend von den Kochkursen, die bereits mit Erfolg in den Vorjahren stattgefunden haben, wird der nachbarschaftlich-kulinarische Zyklus nun fortgesetzt, und zwar mit afghanischen Speisen. Die zugehörigen Rezepte von „Kabili“ und „Banjan Boranee“ wurden bereits im Kochbuch des Projektes veröffentlicht. Geleitet wird der Kochnachmittag von Mina Mangal und Aziza Sohrabi. 

Nachbarschaftliche Kontakte und Ressourcen des Stadtteils zu stärken, ist ein wichtiges Ziel des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt. Vorrangig sind Interessierte aus Rödelheim zu den Veranstaltungen eingeladen.   

Die Veranstaltung findet von 14 bis ca. 17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Um eine  Beteiligung an den Kosten in Höhe von 4 Euro  wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 unbedingt  erforderlich.

 

„Lehmanns Erzählungen “ von Siegfried Lenz  am 13.2.2015 bei „Lesefreuden
um vier“                                                                          

Um die Memoiren des Schwarzhändlers Lehmann geht es am Freitag, 13.2.2015, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“. Sibylle Kempf und Frank Becker vom Frankfurter Bürgerinstitut stellen den Roman „Lehmanns Erzählungen“ von Siegfried Lenz vor, in dem es um einen König des Schwarzen Marktes geht, dessen Karriere mit dem Beschaffen von Sahnelöffeln beginnt und sich bis zur Besorgung eines unhandlichen Denkmals steigert. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu der kurzweiligen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheim singt … im Februar

Nächstes Treffen am 3. Februar 2015  um 19 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet im Rödelheimer Vereinsringhaus ein „Offenes Singen“ unter Schirmherrschaft des Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ statt. Geleitet wird das musikalische Stadtteiltreffen  von Günther Göpfert, der auch im Rahmen der Rödelheimer Musiknacht zum Mitsingen einlud. Gesungen wird ein buntes Repertoire – Schlager und Hits, Volkslieder und Gospels. Die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Wer mag, kann den musikalischen Abend mit Begleitinstrumenten  bereichern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Organisatorische Unterstützung erfährt das Projekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Für weitere Auskünfte Tel. 93490218.

 

Von Kapstadt nach Windhoek

Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro am 6. und 13. Februar 2015 um 19.30 Uhr

Mit beeindruckenden Diashows erzählt  Ingrid Pierson an zwei Freitagabenden von ihren Reisen nach Afrika. Am 6. Februrar 2015 geht es von Kapstadt bis zur Grenze Namibias. Zu sehen sind Impressionen der Kapprovinz, die Wildblumenblüte im Damaraland und die Tierwelt im Kgalagadi Nationalpark. Die Diashow dauert etwa 60 Minuten.

Fortsetzt wird der Bericht über die Etappe von der Grenze Namibias bis Windhoek eine Woche später, am 13. Februar 2015. Dann werden Eindrücke der vielfältigen Landschaft Namibias – unter anderem Fishriver, Namib Wüste und Brandberg - präsentiert. Diese Diashow dauert etwa 90 Minuten.  

Zu sehen sind die Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West in der Westerbachstraße 29. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 069/ 93490218. 

Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

…gemeinsam unterwegs... auf Spurensuche nach alteingesessenen Frankfurter Fachgeschäften

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senioren und andere Kulturinteressierte am 26. Januar zu einer Besichtigung ein 

Um alteingesessene Frankfurter Fachgeschäfte geht es bei einer Spurensuche  in der Innenstadt am Montag, dem 26. Januar 2015. Die Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt wird mit dieser interessanten Stadterkundung unter Leitung von Dieter Wesp vom Historischen Museum fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der S-Bahnhof Rödelheim. Anmeldungen sind bei Frau Karge, Tel. 781129, oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218, möglich. Kosten entstehen den Teilnehmern außer den Fahrtkosten nicht.  

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich initiiert und geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

Charlie Chaplin am 9.1.2015 bei „Lesefreuden um vier“

Reihe in der Stadtteilbibliothek Rödelheim wird auch im neuen Jahr fortgesetzt                                                                       

Um Charlie Chaplin geht es bei den „Lesefreuden um vier“ im Januar in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Fast wie ein Märchen des 20. Jahrhunderts gestaltet sich der Aufstieg des kleinen Jungen aus dem Armenhaus zu einem berühmten und genialen Weltstar. Renate Traxler vom Frankfurter Bürgerinstitut stellt am Freitag, 9.1.2015 um 16 Uhr das  abenteuerliche, romantische Leben dieses großen Pantomimen vor. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu dieser anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheim singt  im Januar 

Nächstes Treffen am 6. Januar 2015 im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

„Das alte Jahr vergangen ist, ein neues Jahr beginnt“, heißt es in einem  alten Neujahrslied. In diesem Sinne wird auch das „offene Singen“, das in Rödelheim unter der Schirmherrschaft des Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ stattfindet, im neuen Jahr fortgeführt. Wie bisher schon finden die Veranstaltungen jeweils am ersten Dienstag  jedes Monats statt und zwar im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg 2, jeweils um 19 Uhr.

Gesungen wird ein buntes Repertoire – Schlager und Hits, Volkslieder und Gospels. Die Auswahl richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Üblicherweise wird der musikalische Abend von Günther Göpfert geleitet. Wer möchte, kann das Rödelheimer Singen auch  mit einem Begleitinstrument unterstützten.

Weitere Auskünfte gibt es beim Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft, Tel. 93490218.

 

Tür Nummer 11 für das Nachbarschaftsbüro…

Rödelheim lädt zum Lebendigen Adventkalender

Am 11. Dezember öffnet sich die Tür des Nachbarschaftsbüros in der Zeit von 16 bis 19 Uhr im Rahmen  des Lebendigen Adventskalenders in Rödelheim. Eingeladen wird zu einem heißen Apfelgetränk, zum Blitz-Basteln (Basteln für Eilige). Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann in den Fotodokumentationen des Nachbarschaftsbüros stöbern und dabei sowohl in  Erinnerungen an besondere Aktionen und Projekte des Quartiersrmanagement schwelgen als auch Fotos  fürs eigene Album aussuchen und mit nach Hause nehmen. Das Nachbarschaftsbüro ist die Anlaufstelle des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und befindet sich in der Westerbachstr. 29/Ecke Langer Weg.

 

„Weihnachten in Frankfurt“ bei Lesefreuden um vier                                            

Wer bei seinen Weihnachtsvorbereitungen mal eine Pause braucht, kann sich am Freitag, 12. Dezember 2014, um 16 Uhr eine Stunde Zeit für Geschichten und Gedichte von Frankfurter Schriftstellern nehmen. Bei einem Vortrag von Elke Jatzko vom Bürgerinstitut e.V. wird in der Stadtteilbibliothek Rödelheim Alt-Frankfurt lebendig. Die Lesung erfolgt in der Reihe „Lesefreuden um vier“, die vom  Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ zusammen mit der Stadtteilbibliothek Rödelheim veranstaltet wird. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheim singt im Dezember

 Nächstes Treffen am 2. Dezember 2014 um 19 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet im Rödelheimer Vereinsringhaus ein „Offenes Singen“ unter Schirmherrschaft des Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ statt. Gesungen wird ein buntes Repertoire – Schlager und Hits, Volkslieder und Gospels. Die Auswahl des Repertoires richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Geleitet wird der musikalische Abend von Günther Göpfert. Wer möchte, kann das Rödelheimer Singen auch mit einem Begleitinstrument unterstützten.   

Weitere Auskünfte gibt es beim Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft, Tel. 93490218.

 

„Namibia-Zimbabwe-Botswana“ am 21.11.2014 im Nachbarschaftsbüro

 Die Dokumentation einer Reise präsentiert die Rödelheimerin Ingrid Pierson am Freitag, 21. November 2014, um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29. Die Diashow zeigt die Tierwelt im Norden Namibias, die Victoria-Fälle in Zimbabwe, den Chobe-Nationalpark und das Okavango-Delta in Botswana. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Film dauert ca. 90 Minuten, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 069/ 93490218. 

Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

Rödelheimer Musiknacht 2015

Erstes Treffen zur Planung am 20. November 2104 um 19.30 Uhr

Die Rödelheimer Musiknacht soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Und auch der Termin steht bereits fest: Am Samstag, 30. Mai 2015, wird der Stadtteil wieder zum „Swinging Rödelheim“. Geplant ist wieder eine Stadtteilveranstaltung mit einem breiten musikalischen Spektrum  - von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel, DJ oder Tango - und mit unterschiedlichen Bühnen bei Vereinen und Gewerbebetrieben, in Privaträumen und sozialen Institutionen. Wie in den Vorjahren geht es dabei um eine nicht-kommerzielle Stadtteilveranstaltung, die von aktiven Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt auf die Beine gestellt wird. Wer sich musikalisch beteiligen möchte, sollte aus Rödelheim kommen oder einen nachvollziehbaren Bezug zum Stadtteil haben.

Alle, die sich an der nächsten Musiknacht beteiligen möchten, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer, oder  Sponsor, sind am 20. November 2014 um 19.30 Uhr  zu einem Treffen im Nachbarschaftsbüro eingeladen. Bei dem ersten Vorbereitungstreffen wird auch über Konzeption, das Statut und den Organisationsplan des Events gesprochen werden. Seit neuestem gibt es auch eine Homepage zur Rödelheimer Musiknacht: http://roedelheimer-musiknacht.de

 

Goethe und Schiller bei „Lesefreuden um vier“ 

Vortrag am 14. November 2014 um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

Mit der Freundschaft der beiden bedeutenden Dichter, aber auch mit  Neid, Ängsten und Konflikten  zwischen den beiden Männern beschäftigt sich ein Vortrag von Maria Hein vom Bürgerinstitut. Am Freitag, 14. November  2014, um 16 Uhr werden Goethe und Schiller im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ unter die literarische Lupe genommen. Zu der Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim gemeinsam ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

„Rödelheim liest vierbeinig“

Sechster  „Tag des Vorlesens“ in Frankfurt-Rödelheim präsentiert am 7. November 2014 „vierbeinige Geschichten“ an ungewöhnlichen Orten

Unter dem Motto „Rödelheim liest vierbeinig“ findet am 7. November 2014 der sechste Tag des Vorlesens in Rödelheim statt. Von 7 bis 18 Uhr gibt es öffentliche Lesungen in Läden, am Bahnhof, im Feuerwehrauto, in Kindereinrichtungen, beim Friseur, in Bäckereien, in sozialen Einrichtungen und Seniorenwohnanlagen oder auch in der Stadtteilbibliothek.  

Bei der Vorbereitung des Tages wurde nach einem literarischen Motto gesucht, das sich für alle Orte und Zuhörergruppen und in allen Muttersprachen entwickeln lässt. Mit der Erkenntnis, dass die Geschichten-Welt durchaus vierbeinig aufgestellt ist, wurde „Rödelheim liest vierbeinig“ zum diesjährigen Leitmotiv. Dabei beteiligen sich außer (erwachsenen) Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger auch Schulklassen der Brentanoschule  und der Michael-Ende-Schule.  Der „Tag des Vorlesens“ ist nur möglich, weil sich zahlreiche Menschen aus dem Stadtviertel ehrenamtlich als Vorleserinnen und Vorleser engagieren und ihre Phantasie und vielfältige Begabungen einbringen. Zudem unterstützen Rödelheimer Geschäftsleute und die Freiwillige  Feuerwehr Rödelheim sowie soziale Institutionen die Veranstaltung.  

Veranstaltet wird die Aktion vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Die Koordination wurde in diesem Jahr von Frau Doris Führer ehrenamtlich übernommen. Der „Tag des Vorlesens“ in Rödelheim zielt neben der Leseförderung auf aktive Begegnungen und  gegenseitiges Interesse.

Vorlese-Orte und Vorlese-Zeiten:

Auguste-Oberwinter-Haus (Burgfriedenstr. 7) um 10 Uhr

Bäckerei Halid (Radilostr. 18) um 9 Uhr, 16 Uhr und 17.30 Uhr

 Bahnhof Rödelheim (Bahnsteig) um  7.30 Uhr und um 12 Uhr

Biomarkt Picard 11 Uhr – 16 Uhr

Bushaltestelle am Bahnhof Rödelheim um 14 Uhr

Bushaltestelle Radilostraße um  10 Uhr, 14.30 Uhr und 15 Uhr

Feinkost Meister (Radilostraße 12) um 12 Uhr und  13 Uhr

Frankfurter Sparkasse (Lorscher Str. 1) um 10 Uhr und 12 Uhr und 13.30 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Rödelheim, im Feuerwehrauto, Friedel-Schomann-Weg um 16 u. 17 Uhr

Friseur Leonardi (Alt Rödelheim 38) um 17 Uhr

Friseur Benjamin, (Thudichumstr. 32) um 16 Uhr in Englisch

 Kinderzentrum Stichelstraße (Stichelstraße 5) um 10 Uhr

Kindergarten Wehrhof (Wehrhofstr. 4) um 10 Uhr

Kiosk am Solmspark um 12 Uhr

Kinderzentrum Biedenkopfer Weg (Biedenkopfer Weg 31) um 10.15 Uhr

Kinderhaus Pusteblume (Wolf-Heidenheim Str. 7) um 10 Uhr

Malerkinderschule (Rödelheimer Landstr. 186) um 15 Uhr

Meta-Quarck-Haus (Strubbergstr. 45) um 16 Uhr

Metzgerei Kerber (Lorscher Str. 14) um 13.30 Uhr

Ortells dieses und jenes (Alt-Rödelheim 23) um 10.30 Uhr und um 16.30 Uhr

RaUM in der Schule (Niddagaustr. 29) um 10 Uhr

Savory (Burgfriedenstr. 2) um 17 Uhr in Englisch –

Sozial- und Rehazentrum West (Alexanderstr. 94-96) um 10 Uhr und in den Tagesgruppe um 10.30 Uhr

Stadtteilbücherei (Radilostr. 17-19) um 10 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr – verschiedene Sprachen

Senioren-Wohnstift am Wasserturm (Wolf-Heidenheim-Str. 6) um 10 Uhr.

 

Blick in Rödelheimer Kochtöpfe 

Frauen aus dem Stadtteil und Quartiersmanagement laden im November zu Kochevents in die Brentanoschule ein 

Am Samstag, 15.11. 2014, laden Rödelheimer Frauen in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und der Brentanoschule wieder zu einem kulinarischen Event ein. Ausgehend von den Kochkursen, die bereits mit Erfolg in den Vorjahren stattgefunden haben, wird der nachbarschaftlich-kulinarische Zyklus nun fortgesetzt, und zwar zunächst mit arabischen und persischen Speisen. Geleitet wird der Kochnachmittag von Negat Sabah und Marjam Houshmand. 

Nachbarschaftliche Kontakte und Ressourcen des Stadtteils zu stärken, ist ein wichtiges Ziel des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen des „Frankfurter Programms Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt. Vorrangig sind Interessierte aus Rödelheim zu den Veranstaltungen eingeladen.   

Die Veranstaltung findet von 14 bis ca. 17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Um eine Beteiligung an den Kosten in Höhe von 4,- Euro  wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 unbedingt  erforderlich.

 

Der  Exodus der Eritreer aus ihrem eigenen Land 

Veranstaltung des „Presseclubs Rödelheim-West“ am 1. November 2014 um 15.30 Uhr im Gemeindezentrum der Evangelischen Gemeinde Bockenheim 

Regelmäßig trifft sich im Nachbarschaftsbüro des Quartiersrmanagement Rödelheim-West der Presseclub, eine Runde, die sich der Zeitungslektüre und der deutschen Sprache widmet und von Pfarrer Christoph Busch geleitet wird. Dort entstand der Vorschlag, sich mit der der Situation in Eritrea, den Fluchtgründen und den Perspektiven im Land zu beschäftigen.  

„Woche für Woche kommen Eritreer an europäische Grenzen. So unterschiedlich ihre Vorstellungen auch immer sind, eines verbindet die Flüchtlinge aus dem Land im Nordosten von Afrika: sie wollen heraus aus ihrem eigenen Land, nur raus aus Eritrea. Jetzt haben katholische Bischöfe in Eritrea mit einem Pastoral Brief Alarm geschlagen: Der blaue Himmel über Eritrea ist verdunkelt.“  

Ausgangspunkt der Diskussion wird ein Referat von Herrn Menghesteab Asmerom  sein. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zu Gespräch, Austausch, Fragen und  Informationen. 

Termin: Samstag, 1.November 2014, ab 15.30 Uhr

Ort: Gemeindezentrum der Evangelischen Gemeinde Bockenheim am Kirchplatz (U6/U7).

Weitere Informationen „Presseclub“ im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 78881000.

 

Einladung zu Canasta und Rommé – Mitspielerinnen und Mitspieler aus der Nachbarschaft gesucht! 

Dienstags nachmittags (jeweils am 2. und 4. Dienstag im Monat) lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West zum Kartenspielen ins Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 ein.  

Ob Rommé oder Canasta gespielt wird, entscheiden die Teilnehmer selbst. Weitere Informationen gibt es im Nachbarschaftsbüro (Tel. 93490218).  

Das nächste Mal werden die Karten am 11. November  um 15.00 Uhr gemischt. Nachbarschaftliche Begegnungen zu fördern ist ein wichtiges Ziel des Quartiermanagements der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft.“

 

Rödelheim singt … wieder im November 

Nächstes Treffen am 4. November 2014 um 19 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Jeweils am ersten Dienstag im Monat findet im Rödelheimer Vereinsringhaus ein „Offenes Singen“ unter Schirmherrschaft des Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ statt. Gesungen wird ein buntes Repertoire – Schlager und Hits, Volkslieder und Gospels. Die Auswahl des Repertoires richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden. Geleitet wird der musikalische Abend von Günther Göpfert. Wer möchte, kann das Rödelheimer Singen auch mit einem Begleitinstrument unterstützten.   

Weitere Auskünfte gibt es beim Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft, Tel. 93490218.

 

Das Märchen vom „Rumpelstilzchen “ in vielen Sprachen  

 

Mehrsprachiger Leseabend für Kinder ab sieben Jahren und ihre erwachsenen Begleitpersonen am  Freitag, 24. Oktober 2014 , 19 bis 21 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock

 

Ein ganz besonderes Ereignis erwartet Kinder ab sieben Jahren am Freitag, 24. Oktober 2014, ab 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim: Das Märchen vom „Rumpelstilzchen“  wird dann nicht nur in der deutschen Fassung zu hören sein, sondern von verschiedenen Vorleserinnen aus dem Stadtteil in ihren Muttersprachen vorgetragen: zum Beispiel in Englisch, Russisch, Türkisch oder Spanisch. Im Anschluss haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich aktiv mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Bastelangebote passend zur Geschichte sind vorbereitet.

Die Veranstaltung basiert auf einer Kooperation zwischen engagierten Rödelheimer Bürgern und Bürgerinnen, der Stadtteilbibliothek Rödelheim und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“.  

„So viele Sprachen, wie ich kann, so viel mal bin ich ein Mensch“ lautet ein Sprichwort aus Südafrika, das Ziel und Dimension des mehrsprachigen Leseabends beschreibt. Den Kompetenzen der Rödelheimer Kinder und ihrer Familien soll Raum und Anregung gegeben werden. Außerdem werden durch die Veranstaltung nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte gestärkt und die Stadtteilbibliothek als Ort der Leseförderung bekannt gemacht.

 

Steffi Jones kommt zum Bolzplatzcup in Rödelheim

(Sportliche) Feierstunde anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Bolzplatzes Rödelheim-West am Dienstag, 21.10 2014, um 15 Uhr mit Ehrengast Steffi Jones 

Vor 5 Jahren wurde der Bolzplatz nach erfolgreicher Sanierung eingeweiht -  nun sind alle Kicker und Kickerinnen, Unterstützer und Nachbarn zur  Feierstunde anlässlich des fünfjährigen Bestehens eingeladen.  Zum Jubiläum wird am Dienstag, 21.10.2014, für das Mädchenturnier ganz besonderen Besuch erwartet: Steffie Jones die langjährige Nationalspielerin und derzeitige Repräsentantin des Frauenfußballs beim DFB wird zur Feierstunde kommen und für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen.  

Am 2.10.2009 wurde der Bolzplatz Rödelheim-West eingeweiht und wird seitdem rege genutzt. Vorausgegangen waren vielfältige Aktionen von Jugendlichen aus dem Quartier, die zusammen mit der Einrichtung RaUM und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie  Wünsche und Ideen präzisierten, praktisch Hand anlegten und schließlich  in Jugendversammlungen Regeln für die Platznutzung festlegten.  Gemeinsam mit dem 1. Rödelheimer FC und dem Ortsbeirat wurde die AG Bolzplatz gegründet. Von Beginn an unterstützte der Ortsbeirat das Projekt und trug neben  dem „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“, dem Grünflächenamt und Planungsamt zur Finanzierung des Projektes bei.  Das konstruktive Zusammenwirken war erfolgreich. 

Seit dem Einweihungstag am 2.10.2009 hat sich viel sportliches und ehrenamtliches Engagement auf dem Bolzplatz gebündelt.  Der RaUM für Kinder und Teenies der Cyriakusgemeinde, das Quartiersmanagement Rödelheim-West im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ und die Sportjugend Frankfurt blicken als Organisatoren inzwischen auf 5 Jahre erfolgreicher Turniere (jeweils zu Beginn der Oster- und Herbstferien) mit insgesamt über 1.000 fußballbegeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zurück. Zum 2. Mal wird im Rahmen des Bolzplatzcups ein Turniertag ausschließlich für Mädchen angeboten.

In großartiger Weise beteiligen  sich Jugendliche aus dem Quartier an der Vorbereitung und übernehmen verantwortlich und engagiert  Aufgaben bei den mehrtägigen Bolzplatzturnieren. Professionelle Anleitung und Unterstützung erfahren Sie dabei von den Mitarbeitern der Sportjugend Frankfurt und der Jugendeinrichtung RaUM. 

Angesichts dieser Erfolgsgeschichte wird zum fünfjährigen  Bestehens der Platzes und im Rahmen des diesjährigen Bolzplatz-CUPS   zu einer kleinen (sportlichen) Feierstunde eingeladen und zwar am Dienstag, dem 21.10 2014 um 15 Uhr, begleitend zum Mädchenturnier beim Bolzplatz-CUP Herbst 2014, auf unserem Bolzplatz Rödelheim-West, Wolf-Heidenheim-Straße/ Am Seedamm.

Als Ehrengast und Gratulantin wird  die DFB-Direktorin  Steffi  Jones erwartet.   

Sollte der Platz witterungsbedingt  nicht bespielbar sein, werden Turnier und Feierstunde in die Sporthalle der Michael-Ende Schule verlegt.  

Programm des Rödelheimer Bolzplatz CUPS Herbst 2014 

Freitag, 17.10.2014: Bolzplatzturnier in der Altersgruppe 6-10 Jahre , mit Begleitprogramm Spielmobil 

Sonntag, 19.10.2014: Bolzplatzturnier in der Altersgruppe ab 17 Jahren 

Montag, 20.10.2014: Bolzplatzturnier in der Altersgruppe 10-13 Jahre, mit Begleitprogramm Spielmobil 

Dienstag, 21.10.2014: Bolzplatzturnier für Mädchenmannschaften,  15 Uhr sportliche Feierstunde ,

Autogrammstunde mit Steffi Jones,  Begleitprogramm: XXL-Kicker (Menschenkicker) und Bewirtung

Mittwoch, 22.10.2014: Bolzplatzturnier in der Altersgruppe 14-16 Jahre

 

 

 

Rödelheimer Musiknacht 2014 im Offenen Kanal

Filmbeitrag jetzt in der Mediathek abrufbar 

Wer sich von der Rödelheimer Musiknacht 2014 noch einmal inspirieren und in den Bann ziehen lassen möchte, kann dies durch einem Filmbeitrag des Seniorenteams unter Leitung von Ulrike Kremser im Offenen Kanal tun. Unter anderem enthält er auch ein Interview mit Heike Hecker über das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Der Beitrag in der Mediathek des Offenen Kanals www.mediathek-hessen.de zu finden.

 

„Tag des Vorlesens“ in Frankfurt-Rödelheim  

Vorbereitungstreffen für Vorleserinnen und Vorleser am 14. Oktober um 19 Uhr 

Am Freitag, 7.11.2014, findet in Rödelheim wieder der „Tag des Vorlesens“ statt. Um rege Beteiligung bitten das Quartiersmanagement Rödelheim-West und die Stadtteilbibliothek Rödelheim. Alle am Vorlesen im Stadtteil Interessierten sind daher am Dienstag, 14. Oktober 2014, von 19 bis 20.30 Uhr zu einem Vorbereitungstreffen in die Räume der Stadtteilbibliothek (Radilostraße 17-19, 1. OG) eingeladen. Wer zuvor noch Bedarf an Information hat, kann sich an die Koordinatorin, Doris Führer, wenden: Tel. 781124 oder per Mail doris.fuehrer@t-online.de

 

Mit Baby in Rödelheim – Informationen und Angebote 

Einladung zum Informationsmarkt für Mütter, Väter und werdende Eltern am Freitag, 17. Oktober 2014, von 10 bis 12 Uhr 

„Um ein Kind zu erziehen, braucht man ein ganzes Dorf“, lautet ein afrikanisches Sprichwort. An diese Erkenntnis knüpft auch in diesem Jahr die Veranstaltung  „Mit Baby in Rödelheim“ an, zu der Eltern und deren Babys eingeladen sind. „Schlafen und Schreien, Ernährung, Zähne, Krippenplätze, Frühe Bindung, Impfungen, Besuche beim Kinderarzt, Sprache, Spielen und Lernen“ sind Themenbereiche, zu denen Informationen und Aktionen vorbereitet werden. Expertinnen aus dem Stadtteil bieten dazu Beratung und Gespräche an. Im Mittelpunkt steht das Lebensalter von 0 bis 2 Jahren. Dabei werden auch Angebote für Eltern mit Kindern im Alter von 0 bis 2 im Stadtteil Rödelheim vorgestellt. 

Der Informationsmarkt  findet  am Freitag, 17. Oktober, von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der Frühförderstelle Rödelheim in der Burgfriedenstraße 7 statt. Am bequemsten ist die Veranstaltung  über den Parkplatz im Hof zu erreichen, der Eingang ist mit Luftballons markiert. Veranstaltet wird der Informationsmarkt  vom „Fachforum 0-12 im Quartier Rödelheim-West“. Beteiligt an diesem Netzwerk sind die Kindertagesstätten der Kath. St. Antoniusgemeinde, die Frühförderstelle des VAE, die Erziehungsberatungsstelle Rödelheim, die Abteilung Frühe Hilfen und die Jugendärztin  des Gesundheitsamtes  der Stadt Frankfurt am Main sowie die Stadtteilbibliothek Rödelheim. Das  Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ unterstützt und koordiniert die Initiative.  

Unter dem Motto „Mit Baby in Rödelheim“ möchten die Veranstalter  junge Familien in Rödelheim unterstützen. Der Zusammenschluss von Expertinnen aus dem Stadtteil hat sich zum Ziel gesetzt, Familien mit kleinen Kindern möglichst umfassend über die Möglichkeiten in Rödelheim zu informieren und sich als Gesprächspartner für alle Fragen rund um das Leben mit dem Baby anzubieten. Das Quartiersmanagement wird im Rahmen der Veranstaltung die Eltern zu ihren zusätzlichen Bedarfen und Wünschen befragen und dazu gegebenenfalls weitere Treffen initiieren.

 

„Mit Mark Twain durch Deutschland..“

 Satirischer Reisebericht bei „Lesefreuden um vier“ am 10. Oktober 2014 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

 Der Amerikaner Mark Twain, der vor 100 Jahren starb, war 1878 auf Europareise. Über seine Erfahrungen in Deutschland schrieb er einen satirischen Reisebericht, den Elke Jatzko vom Bürgerinstitut am Freitag, 10. Oktober 2014, um 16 Uhr im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ vorstellen wird.

Zu der vergnüglichen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim gemeinsam ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheimer Wegweiser liegt in aktualisierter Ausgabe vor

Hilfreiche Broschüre weist auf Adressen, Angebote und Treffpunkte für Kinder und Jugendliche im Stadtteil hin 

Der „Rödelheimer Wegweiser“ wurde im Sommer 2014 auf den neuesten Stand gebracht und steht nun in digitaler und gedruckter Form zur Verfügung. Die Broschüre enthält hilfreiche Informationen zu Angeboten im Stadtteil und gliedert sich in die Sparten Kinderbetreuung, Beratungsangebote, Kultur und Freizeit.

Vor allem interessierte Familien, aber auch Multiplikatoren im Stadtteil will der Wegweiser ansprechen, den Weg zu Angeboten schnell und einfach aufweisen und dafür sorgen, dass die sozialen Ressourcen Rödelheims optimal genutzt werden können.

Herausgegeben wird der "Rödelheimer Wegweiser" vom  Arbeitskreis Jugend in Rödelheim. Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss und Netzwerk von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten aus Rödelheimer Jugendeinrichtungen. Er dient als kontinuierliches Kommunikations- und Informationsforum im Stadtteil.

Den Wegweiser in der Version 2014 gibt es hier zum Download. Wer Interesse an einem gedruckten Exemplar hat, wendet sich an eine der Jugendhilfeeinrichtungen in Rödelheim, z.B. RaUM der Cyriakusgemeinde (Wolf-Heidenheim Str. 7), AWO-Jugendladen (Alt Rödelheim 13) oder an das Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements (Westerbachstr. 29).

 

Stadtteilarbeitskreis Rödelheim trifft sich am 24. September  2014 

Die nächste Sitzung des Stadtteilarbeitskreises Rödelheim findet am 24. September  2014 ab 17 Uhr im Sozial- und Rehazentrum West, Alexanderstr. 94 – 96 statt. Schwerpunktthema ist die Zertifizierung des Sozial- und Rehazentrums mit dem „Regenbogenschlüssel“. 

Der Stadtteilarbeitskreis Rödelheim ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Einzelpersonen, die im Sozial- und Bildungsbereich in Rödelheim aktiv sind. Ziele des Arbeitskreises sind Information, Austausch und Kooperation zu sozialen Themen im Stadtteil. Veränderungen und Entwicklungen werden diskutiert und fachlich begleitet. Wer sich beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Für Rückfragen kann das Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 93490218, angesprochen werden.

 

Das Neueste vom Brückenfest am Blauen Steg in Rödelheim am Sonntag, 14. September 2014,14 14- 18 Uhr

Das Programm des zweiten Brückenfestes am Blauen Steg wurde Anfang der Woche beim Treffen des Brückenfestkomitees aktualisiert: In der Zeit von 14 bis 18 Uhr stehen beim Nachbarschaftsfest rund um den Blauen Steg Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur, Kreativität sowie neue Ideen im Mittelpunkt. „Aktiv und bewegt“ lautet das Motto.  

Ein Mega-XXL-Kicker lädt alle Fußballbegeisterten ein, sich als sich dem sportlichen Wettbewerb zu stellen. Wer sich jedoch lieber ohne Fußball amüsiert, ist herzlich zum  Fotobooth im „Fotostudio am Blauen Steg“ und zu weiteren Kreativangeboten eingeladen. Das Musikprogramm startet um 14.30 Uhr mit der Gruppe Fellblech, südamerikanischen Rhythmen von Thyta Fares und Jürgen Salerno mit Gästen. Zum Fest gehört auch die Beach Bar am Niddaufer mit Liegestühlen und Cocktails und hoffentlich angemessenem Sonnenschein..

„Kunst am Fluss“ ist ebenfalls wieder Bestandteil des Brückenfestes. Wie schon im vergangenen Jahr werden Künstlerinnen und Künstler aus Rödelheim und von anderswo in den Freiluft-Galerien ihre Arbeiten ausstellen. Wir freuen uns auf Sylvia Bugla, Jaro Cerny, Gottfried Fuchs, Manfred Frei, Karen Legnazzi, Thomas Müller, Eva Osberghaus, Lisa Schäfer, Uschy Schleipfer, Christof Paul, Bettina Claude-Uljarevic.  

Es besteht die Möglichkeit, sich spontan zu beteiligen -  einfach die Staffelei mitbringen und sich vor Ort anmelden!  Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/ . 

Organisiert wird das Brückenfest von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammen-geschlossen haben. Unterstützt wird es vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Die Bewirtung der Besucher übernehmen der Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“ sowie Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“. Beim Brückenfest kann auch das im Frühjahr erschienene Kochbuch erworben werden.  

Um aktive Unterstützung bittet das Brückenfestkomitee auch die Festbesucherinnen und Festbesucher. Vor allem Kuchenspenden sind willkommen, denn durch den Verkaufserlös wird das Fest mitfinanziert. Die Kuchen können am Festtag vor Ort abgegeben werden.

Weitere Auskünfte erteilt das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel.: 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de.

 

 

 

„Rosige Lesefreuden um vier“ am 12. September 2014 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

 Zu einer „blütenreichen“ Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim am Freitag, dem 12. September 2014, um 16 Uhr ein.

Carola Volkmann und Gustav Pressel vom Frankfurter Bürgerinstitut spüren im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ dem Geheimnis der schönsten aller Blumen in Geschichten und Gedichten nach. Die Rose gilt als Königin des Blumenreichs und steht als Symbol für Anmut, Liebe und Vergänglichkeit..

Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

 

Aktiv und bewegt “ am Blauen Steg in Rödelheim

Nachbarschaftsfest in Rödelheim am Sonntag, 14. September 2014, mit XXL-Kicker, Action, Kunst  und Musik / Bitte …. mitbringen! 

Zum Schauplatz eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsfestes wird der Blaue Steg in Rödelheim am Sonntag, dem 14.9.2014. Von 14 bis 18 Uhr stehen rund um die Fußgängerbrücke am Ende der Marquardstraße Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur, Kreativität sowie neue Ideen im Mittelpunkt. „Aktiv und bewegt“ lautet das diesjährige Motto.  

Im Rückblick auf die Fußball-Weltmeisterschaft gibt es als sportliches Highlight einen XXL-Kicker, der vor allem für Erwachsene jeden Alters gedacht ist. Wer sich lieber ohne Fußball amüsiert, ist herzlich zu einer Fotoaktion und weiteren Kreativangeboten eingeladen. Ein ruhiges Element bildet eine Literaturbrücke mit Sprüchen und Aphorismen. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm startet um 14 Uhr mit der Gruppe Fellblech, südamerikanischen Rhythmen von Thyta Fares und Jürgen Salerno mit Gästen. Zum Fest gehört auch die Beach Bar am Niddaufer mit Liegestühlen und Cocktails und hoffentlich angemessenem Sonnenschein. 

„Kunst am Fluss“ ist ebenfalls wieder Bestandteil des Brückenfestes. Wie schon im vergangenen Jahr sind Künstlerinnen und Künstler aus Rödelheim und von anderswo dazu eingeladen, in drei Freiluft-Galerien ihre Arbeiten ausstellen. Zudem entstehen Werke an Ort und Stelle. Es besteht die Möglichkeit, sich spontan zu beteiligen -  einfach die Staffelei mitbringen und sich vor Ort anmelden!  Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/ . 

Organisiert wird das Brückenfest von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben. Unterstützt wird es vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Die Bewirtung der Besucher übernehmen der Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“ sowie Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“. Beim Brückenfest kann auch das im Frühjahr erschienene Kochbuch erworben werden.  

Um aktive Unterstützung bittet das Brückenfestkomitee auch die Festbesucherinnen und Festbesucher. Vor allem Kuchenspenden sind willkommen, denn durch den Verkaufserlös wird das Fest mitfinanziert. Die Kuchen können am Festtag vor Ort abgegeben werden. 

Gesucht werden außerdem Helfer und Unterstützerinnen zum Beispiel für die Spiele und beim Auf- und Abbau. Weitere Auskünfte erteilt das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel.: 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de.

Ziel des kommunalen "Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft" ist es, Nachbarschaften zu stärken und zu aktiver Gestaltung einzuladen. Die Förderung von lokalen Netzwerken steht dabei im Mittelpunkt. Das Brückenfest ist hierfür ein Beispiel.

 

Die Gruppe „Bahnhofsgrün“ präsentiert: Pflanze des Monats August: DIE WILDE MÖHRE

Die Wilde Möhre (Daucus carota) gehört zur Familie der Doldenblütler. Die meist zweijährige, bis zu 100 cm hohe, Pflanze, bildet von Juni bis August einen flach gewölbten Blütenstand, der aus vielen kleinen weißen Teilblüten besteht. Die Wilde Möhre ist bei Insekten sehr beliebt. Wildbienen, Blattwespen, Wanzen, Käfer und Fliegen aller Art besuchen die Blüten. Dabei wirbt die Wilde Möhre mit einem pfiffigen Trick: Inmitten des Blütenstandes befindet sich eine lila bis schwarz gefärbte Blüte, die im Vorbeifliegen als Insekt wahrgenommen wird und bereits vorhandene Kundschaft vortäuscht. Die Wilde Möhre besiedelt nährstoffreiche, trockenwarme Standorte und ist ein Kulturbegleiter. Die Blätter haben einen petersilien- bis anisartigen Geschmack und eignen sich für Salate, Gemüsegerichte und als Würze. 

Haben Sie Interesse mitzugestalten?

Die Gruppe „Bahnhofsgrün“ trifft sich an jedem ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr am „Bahnhofsgrün“ (bei gutem Wetter), sonst im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr.29.  

Nächste Treffen: 03. September 2014 und (extra) am 20.8.2014

 

Aktive Zeiten auf dem Spielplatz Zentmarkweg noch bis Ferienende

Seit dem 14. Juli läuft auf dem Spielplatz Zentmarkweg wieder ein anspruchvolles und attraktives Sommerprogramm für Kinder. Im letzten Jahr war die Spielplatzbetreuung, die mehr als 20 Jahre lang über die Stadt Frankfurt organisiert worden war und sich zuletzt in Trägerschaft der Kommunalen Kinder- Jugend- und Familienhilfe befand, eingestellt worden. 

Aufgrund des weiterhin großen Bedarfs und der Nachfrage aus der Siedlung wurde im letzten Jahr kurzfristig ein Ersatzprogramm, unter anderem auch durch ehrenamtlich tätige Nachbarn, auf die Beine gestellt. In diesem Sommer wird das engagierte Programm auf dem Spielplatz am Zentmarkweg von verschiedenen Einrichtungen aus dem Stadtteil organisiert. Den Anfang machte das „Kindermuseum unterwegs“ zum Thema Sammelfieber. Die nächsten drei Wochen (bis 15. August) lädt die Einrichtung RauUM der Evang. Cyriakusgemeinde zum „Strandvergnügen am Seedamm“ ein. In den folgenden beiden Ferienwochen sorgen die Crew der EBS Brentanoschule und die Sportjugend Frankfurt für Aktion und Spiel am Zentmarkweg.  

Zum Abschluss der Ferien wird noch ein Zirkusworkshop vom Kinderzirkus Zarakali angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kinder sollten aber für einen klassischen Spielplatzbesuch ausgerüstet sein (z.B. mit Getränk, Decke, Regenschutz etc.) Finanziert und koordiniert wird das umfangreiche Angebot über das „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“, das vor Ort vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie (Westerbachstr. 29, Tel. 93490218) vertreten wird. Dort und bei den jeweiligen Einrichtungen  sind bei Bedarf auch weitere Informationen zu erhalten.

 

Anders als geplant,  aber dennoch ein Erfolg 

Rödelheimer Bahnhofskino am 11. Juli 2014 trotzte der Unwetterwarnung 

Der Arbeitskreis Jugend Rödelheim hatte am Freitag, dem 11.7.2014 zum  Rödelheimer Bahnhofskino auf den Baruch-Baschwitz-Platz (Bahnhof Rödelheim) eingeladen. Mit der verwegenen Absicht die Sitz- und Treppenstufen des an die Anlage eines klassischen Amphitheaters erinnernden Abgangs als Sitzplätze für die Filmvorführung zu nutzen. Idee und Ziel des Arbeitskreises Jugend war damit, den Rödelheimer Bahnhof als Scharnier zwischen West und Ost und als Platz der Begegnung zu erlebbar zu machen. Mit den Konzerten anlässlich der Rödelheimer Musiknacht und dem Flohmarkt des AWO-Jugendladens war bereits der Anfang gemacht. 

Aufgrund der Unwetterwarnung wurde das Konzept der Veranstaltung allerdings kurzfristig angepasst. Das Vorprogramm mit Live-Musik vom Bahnhofs-Musiker Renee Lauda und Ismael Seck sowie den jugendlichen Trommlern der Kinder- und Teenie-Einrichtung RaUM der Cyriakusgemeinde fand auf dem Baruch-Baschwitz-Platz statt. Dort war auch der umfangreiche Informationsstand des Arbeitskreises Rödelheim aufgebaut und die Stadtteilbotschafterin Emel Dogan lud in orientalisch inspirierter Atmosphäre zum Tee ein.  

Das Filmprogramm allerdings fand seinen Platz im Inneren des Bahnhofsgebäudes. Spontan hatten die Mitarbeiter der Bäckerei ihren Verkaufsraum als Ausweich-Spielort für die Filmvorführungen angeboten. Somit verlief der Abend zwar ganz anders als vorbereitet und geplant. Die Besucher zeigten sich dennoch zufrieden mit dem Abend und der konstruktiven Änderung im Programm. 

Auch die im AK Jugend Rödelheim zusammengeschlossenen Einrichtungen (Verein für Psychotherapie, Beratung und Heilpädagogik e.V., Sportjugendhaus Rödelheim, AWO-Jugendladen, RaUM für Kinder und Teenies, RaUM in der Schule, Quartiersmanagement Rödelheim-West, Sozialrathaus Bockenheim) zogen ein positives Resumée.   

Einen Eindruck vom Rödelheimer Bahnhofskino vermittelt ein Fotoalbum, das unter www.roedelheimer.de und hier angeschaut werden kann.

 

„kinder museum unterwegs“ im Sammelfieber

 Offene Angebote in Rödelheim-West noch bis zum  25. Juli 2014  

Im Rahmen der Aktion „kinder museum unterwegs“ ist das Frankfurter Kindermuseum seit dem 14. Juli 2014 auf dem Aktivspielplatz Zentmarkweg (hinter dem Haus Zentmarkweg 48) zu Gast. Die Aktion wird noch bis zum 25. Juli  fortgeführt. 

Montags bis freitags, jeweils von 15 bis 18 Uhr, dreht sich alles um das „Sammelfieber“. Bei den Aktionen stehen Sammelleidenschaften und Sammlungen der Kinder (Stöcke, Steine, Fußballbilder…) im Mittelpunkt. Das Team des Kindermuseums bietet ein offenes Angebot für Kinder ab sieben Jahren und möchte mit ihnen forschen, experimentieren und kreativ gestalten.  

Die Aktion findet in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ statt. Eingeladen sind alle interessierten Kinder, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch von Kindergruppen sollte jedoch möglichst  mit dem Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 93490218, koordiniert werden. Am Mittwoch, 23. Juli ist ein gemeinsamer Ausflug in das Kindermuseum an der Hauptwache geplant. Eine Anmeldung dazu ist direkt am Spielplatz möglich. Kosten entstehen dafür nicht.

 

Rödelheim singt … wieder im September

Nächstes Treffen am 2. September 2014 um 19 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Jeweils am ersten Dienstag im Monat (allerdings nicht im August)  findet im Rödelheimer Vereinsringhaus ein „Offenes Singen“ unter der Schirmherrschaft des Gesangsvereins „Rödelheimer Neuner“ statt. Geleitet wird das Offene Singen von Günther Göpfert, der auch im Rahmen der Rödelheimer Musiknacht zum Mitsingen animierte. Gesungen wird ein buntes Repertoire – Schlager und Hits, Volkslieder und Gospels. Die Auswahl des Repertoires richtet sich nach dem Interesse der Anwesenden.

„Bringt Lauten, Harfen, Geigen mit“: In Anlehnung an die Liedzeile eines  Weihnachtsliedes sind alle Interessierten eingeladen, den musikalischen Abend auch mit Begleitinstrumenten zu bereichern.   

Organisatorische Unterstützung erfährt das Projekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Weitere Auskünfte unter der Telefonnummer  93490.

 

KRIMIPOOL im Brentanobad wieder geöffnet  

Lesung mit Rosa Ribas zum vierten Geburtstag des Büchertausch-Projektes am 18.7.2014, 19 Uhr

Mit dem Brentanobad hat auch der dortige Krimipool, der zum Büchertausch im Freibad einlädt, wieder geöffnet. Der vierte Geburtstag des Projektes wird wieder mit einer Krimilesung im Brentanobad begangen. Am Freitag, 18.7.2014, liest Rosa Ribas ab 19 Uhr aus ihren Kriminalromanen:  Darin ermittelt die deutsch-spanische Hauptkommissarin Cornelia Weber-Tejedor - in Offenbach geboren, im Polizeipräsidium Frankfurt tätig - in Mordfällen, die sie zu den unterschiedlichsten Ecken und Menschen der Stadt bringen. In Rosa Ribas bis jetzt erschienenen drei Romanen begleiten wir sie von der Welt der spanischen Gastarbeiter zu den schicken Räumen der Werbeagenturen, von Damen, die ihre Ehemänner während der Sportschau mit einem Hammer umbringen bis zu einer merkwürdigen Leiche in der Anatomieabteilung der Universität, von Gartenvereinen zu den Drogengeschäften im Frankfurter Flughafen. 

Rosa Ribas wurde 1963 in Barcelona geboren und studierte an der dortigen Universität Hispanistik. Sie lebt seit 1993 in Frankfurt. Vor einigen Jahren gab sie ihre Universitätslaufbahn zugunsten des Schreibens auf. Ihre drei Romane, Kalter Main, Tödliche Kampagne und Falsche Freundin sind bei Suhrkamp erschienen.  

Bei Regen findet die Lesung in den Räumlichkeiten des Brentanobades statt. Bringen Sie einen Krimi für den Krimi-Pool mit, dann ist der Eintritt zur Lesung frei.  Alternativ sind auch (Geld-)Spenden für die Arbeit des Fördervereins möglich

Beim KRIMIPOOL geht es neben dem Büchertausch um Kontakte, Kommunikation und Kultur im Stadtteil Rödelheim. Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie dem Förderverein „FörSteR“ der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt.  

Im Sommer 2009 wurde der offene Bücherschrank etabliert, der sich auf den Austausch von Kriminalliteratur spezialisiert hat. Das Prinzip des kostenlosen, auf Gegenseitigkeit basierenden Büchertauschs hat sich in vielen Stadtteilen Frankfurts inzwischen gut entwickelt. Der KRIMIPOOL im Brentanobad ist allerdings als einziger auf ein bestimmtes Genre spezialisiert, das dem Freizeitcharakter des Brentanobades entspricht.

 

Stadtteilarbeitskreis Rödelheim trifft sich am 23. Juli  2014 

Die nächste Sitzung des Stadtteilarbeitskreises Rödelheim findet am 23. Juli 2014  ab 17 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim  in der Radilostr. 17-19 statt. Schwerpunktthema ist das „Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche. Eine Referentin des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Frankfurt stellt die aktuellen Regelungen vor und informiert darüber,  was in diesem Rahmen alles möglich ist, wer die Leistungen bekommen kann und wie die Förderung zu erhalten ist.

Der Stadtteilarbeitskreis Rödelheim ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Einzelpersonen, die im Sozial- und Bildungsbereich in Rödelheim aktiv sind. Ziele des Arbeitskreises sind Information, Austausch und Kooperation zu sozialen Themen im Stadtteil. Veränderungen und Entwicklungen sollen diskutiert und fachlich begleitet werden. Wer sich beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Für Rückfragen kann das Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 93490218, angesprochen werden.

 

Christian Morgenstern bei „Lesefreuden um Vier“

Quartiersmanagement Rödelheim-West und Stadtteilbibliothek Rödelheim laden am Freitag, 11.7.2014, um 16 Uhr ein. 

Zum 100. Todestag von Christian Morgenstern trägt Renate Traxler vom Bürgerinstitut e.V. humoristische Gedichte von Tieren, Menschen und Dingen des bekannten Dichters vor. Der Lyriker, der 1914 mit 43 Jahren starb, ist durch seine grotesk-phantastischen Gedichte bekannt geworden, mit denen er „die sinnlos gewordene Welt auf den Kopf stellen, durch groteske Komik entspannen wollte“.

Die kurzweilige Stunde Literatur bei Tee und Kaffee findet in der Veranstaltungsreihe „Lesefreuden um vier“ am Freitag, 11.7.2014, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim statt. Bei dieser Reihe handelt es sich um eine regelmäßige Kooperationsveranstaltung der Stadtteilbibliothek Rödelheim mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1.Stock der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheimer Bahnhofskino am 11.7.2014, ab 20 Uhr 

Der Arbeitskreis Jugend Rödelheim lädt am Freitag, dem 11.7.2014 zum (ersten) Rödelheimer Bahnhofskino auf den Baruch-Baschwitz-Platz (Bahnhof Rödelheim)  ein.

Von 20 – 22 Uhr gibt es ein Vorprogramm mit Live-Musik und Kurzfilmen und Informationen. Ab 22 Uhr folgt im Bahnhofs-Amphittheater die Open-Air-Filmvorführung des Films: HUGO CABRET. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

 Der Arbeitskreis Jugend Rödelheim ist ein Zusammenschluss von Jugendeinrichtungen im Stadtteil Rödelheim. Er bildet ein Kommunikations- und Informationsforum. Die Vertreter und Vertreterinnen der beteiligten Einrichtungen ( Sozialrathaus Bockenheim, Verein für Psychotherapie, Beratung und Heilpädagogik ev.V. Sportjugendhaus Rödelheim, AWO-Jugendladen, RaUM für Kinder und Teenies, RaUM in der Schule, Quartiersmanagement Rödelheim-West) decken mit ihrer inhaltlichen Arbeit ein breites Spektrum der Jugendarbeit ab. Aufgabe ist es Probleme, Mängel und Ideen im Stadtteil aufzugreifen, sich über einzelne Aktionen auszutauschen und Kooperationen zu entwickeln. In diesem Kontext entstanden auch die Idee und das Konzept zur Veranstaltung „Rödelheimer Bahnhofskino“. Organisatorische Unterstützung erfährt  das Rödelheimer Bahnhofskino auch vom Kommunalen Jugendbildungswerk der Stadt Frankfurt und vom Institut für Medienpädagogik.

 

„kinder museum unterwegs“ im Sammelfieber

 Offene Angebote vom 14. bis 25. Juli in Rödelheim

Im Rahmen der Aktion „kinder museum unterwegs“ ist das Frankfurter Kindermuseum vom 14. bis 25 Juli 2014 auf dem Aktivspielplatz Zentmarkweg (hinter dem Haus Zentmarkweg 48) zu Gast.  

Von montags bis freitags, jeweils von 15 bis 18 Uhr, dreht sich alles um das „Sammelfieber“. Bei den Aktionen stehen Sammelleidenschaften und Sammlungen der Kinder (Stöcke, Steine Fußballbilder?) im Mittelpunkt. Das Team des Kindermuseums bietet ein offenes Angebot für Kinder ab sieben Jahren und möchte mit ihnen forschen, experimentieren und kreativ gestalten.  

Die Aktion findet in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ statt. Eingeladen sind alle interessierten Kinder, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch von Kindergruppen sollte jedoch möglichst  mit dem Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 93490218, koordiniert werden.

 

Rödelheim singt … im Juli 

Nächstes Treffen am 1. Juli  2014 um 19 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus

 Jeweils am ersten Dienstag im Monat veranstaltet der Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ ein Offenes Singen. Eingeladen sind Menschen aller Altersstufen, die gerne singen, aber nicht die Zeit haben, sich einem Chor anzuschließen - oder aber der Meinung sind, nicht „gut genug“ singen zu können. Geleitet wird das Offene Singen von Günther Göpfert, der auch im Rahmen der Rödelheimer Musiknacht zum Mitsingen einlud. Beim Offenen Singen im Vereinsringhaus richtet sich das Repertoire nach dem Interesse der Sängerinnen und Sänger. Gesungen werden beispielweise Volkslieder und Schlager, zusätzliche  Liedvorschläge sind willkommen. Organisatorische Unterstützung erfährt das Projekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

 

Rückblick auf die 4. Rödelheimer Musiknacht vom 24.5.2014 

Die Vorstellung von einer milden Maiennacht mit Konzerten überall in Rödelheim, die 2009 als Vision diskutiert wurde, hat sich in diesem Jahr auch hinsichtlich des Wetters erfüllt. So konnten bei der 4. Rödelheimer Musiknacht alle Konzerte am geplanten Ort stattfinden. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher erlebten, wie sich die Rödelheimer Parks, Höfe und Plätze mit musikbegeisterten Menschen füllten und wie Idee und Konzeption von der Stadtteilkultur von allen und für alle im „Swinging Rödelheim“ Wirklichkeit wurden. 

Der Erfolg ist der Erfolg von vielen, die mit ihrem Engagement die Rödelheimer Musiknacht entstehen lassen. Ohne das Zusammenspiel der musikalischen Akteure, der Gastgeber (gewerblich, privat, Vereine und soziale Einrichtungen, Stadtverwaltung), der Vorbereitungsgruppe (für Gesamtkoordination und Programm) wäre die Musiknacht nicht möglich. Alle Beteiligten bringen viel Zeit und Mühe auf um das Stadtteil-Projekt auf die Beine zu stellen. Insofern gilt es wechselseitig allen zu danken, die diese Musiknacht zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben – den Besuchern und Besucherinnen, allen musikalischen Akteuren, den Gastgebern und Gastgeberinnen, den Unterstützern in der Stadtverwaltung, unserem Grafiker, der Vorbereitungsgruppe….. 

Ein erstes Auswertungstreffen hat stattgefunden, ein zweites Treffen wird es im Juli geben. Dort wird dann entschieden, ob, wie und wann es weitergeht mit der Rödelheimer Musiknacht und dem „Swing“ im Stadtteil. 

Um in Erinnerungen schwelgen zu können, wurde ein Fotoalbum zur Musiknacht veröffentlicht. Wenn Sie auch Bilder beisteuern wollen, senden Sie Ihr Material bitte an folgende Mailadresse: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

„Mama Donau“ von Eva Demski bei „Lesefreuden um Vier“ 

Quartiersmanagement Rödelheim-West und Stadtteilbibliothek Rödelheim laden am Freitag, 13.6.2014, um 16 Uhr zu einer literarischen Reise ein. 

Anlässlich ihres 70. Geburtstages, den die Autorin am 12. Mai feierte, stellt Maria Niesen am Freitag, 13.6.2014, um 16 Uhr  in der Stadtteilbibliothek Rödelheim Eva Demskis Buch „Mama Donau“ vor. Demski schreibt über den Fluss, an dem sie aufgewachsen ist: "Ich bin an der Donau geboren, die ist ein Weib und nicht so romantisch wie der Vater Rhein. Das Buch erzählt meine Geschichten vom Fluss, von geliebten und fremden Orten, aber auch die allerfremdesten waren vertraut: Wenn man ins Wasser schaute, es hörte und roch.“ Das erste Kapitel des Buches nennt Wolfgang Werth von der Süddeutschen Zeitung „einen der schönsten Texte, den die Romanautorin und Reporterin je geschrieben habe“.  

Zu der literarischen Reise an die Donau bei einer Tasse Kaffee oder Tee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim gemeinsam ein. Die Lesung findet in der Veranstaltungsreihe „Lesefreuden um vier“ statt. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1.Stock der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Rödelheim singt … im Juni  

Nächstes Treffen am 3. Juni 2014 um 19 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Jeweils am ersten Dienstag im Monat veranstaltet der Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ ein Offenes Singen. Eingeladen sind Menschen aller Altersstufen, die gerne singen, aber nicht die Zeit haben, sich einem Chor anzuschließen - oder aber der Meinung sind, nicht „gut genug“ singen zu können. Geleitet wird das Offene Singen von Günther Göpfert, der auch im Rahmen der Rödelheimer Musiknacht zum Mitsingen einlud. Beim Offenen Singen im Vereinsringhaus richtet sich das Repertoire nach dem Interesse der Sängerinnen und Sänger. Gesungen werden beispielweise Volkslieder und Schlager, zusätzliche  Liedvorschläge sind willkommen. Organisatorische Unterstützung erfährt das Projekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

Kunst und Kino: „Zeit der Wünsche“ am 28.5.2014

Begleitprogramm des Quartiersmanagements Rödelheim-West zur Fotoausstellung „Rödelheim innen und außen“ geht in die letzte Runde 

Zum dritten und letzten Mal gibt es am Mittwoch, 28.5.2014, um 20 Uhr Kunstkino im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Rödelheim innen und außen“. Im Ausstellungsraum in der Westerbachstraße 29 wird der Spielfilm  „Zeit der Wünsche“ gezeigt.  

In den 60er Jahren verlassen die jungen Türken Mustafa und Kadir ihr Heimatdorf, um als Gastarbeiter nach Deutschland zu gehen, während Mustafas Freundin Melike zurück bleibt und auf ihn wartet. Jahre vergehen, bis Melike schließlich dem Drängen ihrer Familie nachgibt und Yasar heiratet. Nach zwei Kindern und fünf unglücklichen Ehejahren geht auch sie nach Deutschland, wo sie Mustafa wiedertrifft. Ihre Liebe entflammt erneut, doch ihr Mann Yasar will mit den Kindern nachkommen.

Mit „Zeit der Wünsche“ nehmen sich Regisseur Rolf Schübel und Autor Tevfik Baser auf eindrucksvolle Weise der Geschichte der türkischen Gastarbeiter in Deutschland an. Der Film schildert die Schwierigkeiten, sich in einem fremden Kulturkreis zurechtzufinden – emotional,sensibel erzählt und einfühlsam.

Mit dem Grimme-Preis ausgezeichneter Fernsehfilm, Deutschland 2005 

Der Eintritt zu dem Spielfilm ist frei. Am Donnerstag, 29.5.2014, ist die Fotoausstellung in der Westerbachstraße 29 von 15 bis 18 Uhr zum letzten Mal zu sehen. Sie wurde von der Fachstelle „Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft“ zentral initiiert und wird „vor Ort“ in Rödelheim vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt begleitet.

 

Video über das "Making of" der Fotoausstellung

Noch bis zum 31. Mai bietet die Fotoausstellung "In Frankfurter Gesellschaft. Rödelheim innen und außen" ganz private Einblicke in das Leben im Quartier. Ein kleiner Videoclip des Frankfurter Presseamts zeigt das Making of der Ausstellung in Rödelheim und ist hier zu sehen.

 

Jahresbericht 2013 des Quartiersmanagements erschienen

Der Jahresbericht bietet eine informative Übersicht über die Aktivitäten des Quartiersmanagements und die Entwicklungen in Rödelheim-West im Verlauf des Jahres 2013. Er ist hier zum Download erhältlich.

 

Vierte Rödelheimer Musiknacht am Samstag, 24. Mai 2014 

Vielfältiges Programm von Chor- und Orgelmusik über Klassik und Folk bis hin zu Singer-Songwriter, Jazz und Rockʼn Roll.

Musikerinnen und Musiker spielen ohne Gage an verschiedenen Orten im Stadtteil.  

Was vor vielen Jahren in Paris begann, ist in Rödelheim inzwischen zu einer kleinen Tradition geworden: Bereits zum vierten Mal laden die Initiatoren der Rödelheimer Musiknacht ein, einen ganzen Abend durch den Stadtteil zu flanieren und an unterschiedlichsten Orten Live-Musik zu hören. Von 17 bis 22 Uhr  - beim Buster Keaton-Kino auf der Rollschuhbahn sogar bis ca. 23 Uhr - gibt es am Samstag, 24. Mai 2014, wieder die Gelegenheit, Musikerinnen und Musiker sowie Bands zu erleben, die ein breites Spektrum an musikalischen Stilrichtungen präsentieren. Zu den Auftrittsorten gehören unter anderem der Bahnhof Rödelheim, der Blaue Steg, das Vereinsringhaus, die freiwillige Feuerwehr oder der Pavillon Brentanopark. 

2010 entstand die Rödelheimer Musiknacht nach dem Vorbild der Pariser Fête de la Musique, wo einmal im Jahr in den einzelnen Stadtvierteln Musikerinnen und Musiker gratis auftreten. Über die Programmplanung entscheidet die Vorbereitungsgruppe gemeinsam. Der nichtkommerzielle Gedanke des Pariser Vorbilds war von Anfang an auch das Leitbild der Rödelheimer Musiknacht. Alle beteiligten Musikerinnen und Musiker spielen ohne Gage, alle an der Organisation und der Durchführung beteiligten Bürgerinnen und Bürger engagieren sich ehrenamtlich, von den Besuchern und Zuhörern wird kein Eintrittsgeld verlangt. Im Mittelpunkt steht einzig und allein die Musik. Kommerzielle Interessen sollen daher auch künftig ausgeschlossen sein.  

Für die Verpflegung  bietet sich an, einen Picknick-Korb oder einen Rucksack mit Kleinigkeiten oder Knabberzeug für sich selbst - und vielleicht den einen oder anderen netten Nachbarn – mitzubringen. An einigen Veranstaltungsorten werden auch Getränke angeboten. Und selbstverständlich steht den Besucherinnen und Besuchern die bewährte Rödelheimer Gastronomie zur Verfügung.  

Wie in den vergangenen vier Jahren wird auch die Rödelheimer Musiknacht 2014 unterstützt und finanziert durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des kommunalen Frankfurter Programms ‒ Aktive Nachbarschaft.  

Bei schlechtem Wetter bitten die Organisatoren, sich mit Regenschirmen und Regenkleidung auszurüsten. Die Veranstaltungen werden ‒ soweit möglich ‒ an den vorgesehenen Orten stattfinden.  Das Programm zum Download gibt es auf www.roedelheim.blogspot.de. Am Tag der Musiknacht sind alle notwendigen Informationen über eventuelle Programmänderungen über die Telefon-Hotline 069 / 93490218 oder am Info-Stand Radilostraße/Ecke Lorscherstraße erhältlich.

 

 

 

 

Stadtteilarbeitskreis Rödelheim trifft sich am 21. Mai 2014 

Die nächste Sitzung des Stadtteilarbeitskreises Rödelheim findet am 21. Mai 2014  ab 17 Uhr in der Michael-Ende-Schule (Grundschule) in der Assenheimer Str. 38 statt. Schwerpunktthema ist die Frage nach Sinn, Funktion und Bedingungen für einen „OFFENEN BÜCHERSCHRANK“ in Rödelheim.  

Der Stadtteilarbeitskreis Rödelheim ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Einzelpersonen, die im Sozial- und Bildungsbereich in Rödelheim aktiv sind. Ziele des Arbeitskreises sind Information, Austausch und Kooperation zu sozialen Themen im Stadtteil. Veränderungen und Entwicklungen sollen diskutiert und fachlich begleitet werden. Wer sich beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Für Rückfragen kann das Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 93490218, angesprochen werden.

 

Kunst und Kino: „Solino“ am 21.5.2014 

Begleitprogramm des Quartiersmanagements Rödelheim-West zur Fotoausstellung „Rödelheim innen und außen“ in der Westerbachstraße 

Kunstkino gibt es am Mittwoch, dem 21.5.2014, um 20 Uhr im Ausstellungsraum, Westerbachstraße 29 zu sehen. Gezeigt wird der Spielfilm „Solino“ von Fatih Akin. 

In den 60er Jahren macht sich Familie Amato auf vom warmen Solino in den kalten Norden, um in Deutschland als Gastarbeiter Arbeit zu finden. Über 20 Jahre hinweg zeichnet Regisseur Fatih Akin das Leben von vier Menschen in der Fremde und stellt die Frage, was eigentlich Heimat ist. Anfangsschwierigkeiten, aber auch unerwartete Erfolge prägen das Leben der italienischen Gastarbeiter. Während die soeben eröffnete Pizzeria „Solino“ floriert, kriselt es bei den Amatos: Mutter Rosa will nach Hause, Vater Romano junge Frauen und die Söhne Gigi und Giancarlo konkurrieren miteinander – mit schwerwiegenden Folgen.

Fatih Akin erzählt von der Suche nach Glück, die meistens in der Sackgasse endet, von Zufällen, die das ganze Leben umkrempeln. Fernab jeglicher Klischees lässt er die innerliche Zerrissenheit von Emigranten spüren, das Gefühl, nirgends daheim zu sein. 

Der Eintritt zu dem Spielfilm mit Moritz Bleibtreu, Antonella Attili u.a. (Deutschland 2002) ist frei. Vom 11.5. bis zum 31.5.2014 ist in der Westerbachstraße 29 die Fotoausstellung „Rödelheim innen und außen / in Frankfurter Gesellschaft“ zu sehen. Sie wurde von der Fachstelle „Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft“ zentral initiiert und wird „vor Ort“ in Rödelheim vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt begleitetet.

 

Rödelheimer Musiknacht 2014

Programm gibt es zum Download

Die Vorbereitungen für die Rödelheimer Musiknacht 2014 laufen. Wie auch in den vergangenen Jahren möchte die Veranstaltung den musikalischen Talenten Rödelheims zahlreiche Bühnen bieten (Foto: Rödelheimer Musiknacht 2013, Rolf Oeser). Die Rödelheimer Musiknacht  findet am 24.5.2014 als Kulturveranstaltung „von allen und für alle“ in heiterer, improvisierter, offener Atmosphäre an den verschiedensten Ecken im Stadtteil statt.

Das Programm gibt es bereits hier zum Download

 

 

 

 

Die große Reise

Oscar war natürlich auch in Rödelheim

                                                                                                                                                                                        

Weitere Informationen über dieses Projekt, das auch in anderen Quartieren stattfand, finden sich unter folgendem Link

 

…gemeinsam unterwegs... zu „Rapp’s Kelterei“ in Karben    

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Rödelheimer Senioren und andere Kulturinteressierte zu einer Besichtigung ein

Mit einer Führung durch die Kelterei Rapps in Karben wird am Montag, 5. Mai  2014, die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Begonnen hatte die Ausflugs-Serie einst mit der Besichtigung der Familienkelterei Possmann, nun geht es ins Umland - und demnächst soll es wieder zu Possmann gehen.

Treffpunkt ist um 13 Uhr der S-Bahnhof Rödelheim (Bahnsteig, Fahrtrichtung Frankfurt). Anmeldungen sind bei Frau Karge, Tel. 781129, oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum  28.4..2014 möglich. Kosten entstehen den Teilnehmern außer den Fahrtkosten nicht. 

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich initiiert und geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

Vorbereitungen für BRÜCKENFEST AM BLAUEN STEG am 7.9.2014 beginnen

 

Zu einem ersten Vorbereitungstreffen für das diesjährige Brückenfest am Blauen Steg laden die Aktiven vom letztjährigen „Brückenfestkomitee“ und das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt ein. Bei dieser Gelegenheit sollen neue Ideen entwickelt, alte aufgefrischt und erste Verabredungen getroffen werden. Dringend wünscht sich die Gruppe personelle Verstärkung und lädt daher herzlich ein, sich an der Vorbereitung des beliebten Festes zu beteiligen. 

Termin: Montag, 5. 5. 2014 um 19.30 Uhr, im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29 

 

Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, sich aber trotzdem für das Fest engagieren möchte, wird gebeten mit dem Quartiersmanagement Rödelheim -West der Diakonie Kontakt aufzunehmen, Tel. 934 90218 oder einfach mal im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29 vorbeizukommen.                                 

 

„In Frankfurter Gesellschaft - Rödelheim innen und außen“

Eine Fotoausstellung ab dem 12. Mai bietet persönliche Einblicke in die Lebenswelten der Bewohner und Bewohnerinnen 

Sehr persönliche Einblicke in die Lebenswelten Rödelheims bietet die Ausstellung „In Frankfurter Gesellschaft – Rödelheim innen und außen“, die ab dem 12. Mai 2014, 18 Uhr im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements und dem nebenan gelegenen Ladenlokal in der Westerbachstraße 29 zu sehen ist. Die Portaitierten präsentieren dem Betrachter, was und wie sie sich zeigen wollen, etwa in traditioneller Kleidung oder mit Lieblingsstücken aus der Wohnung. Entstanden sind die Fotos im Rahmen eines Projekts des Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft mit den Fotografen Florian Albrecht-Schoeck sowie Anna Pekala, die bereits im Bildband „Mein Frankfurt und ich“ die Vielfalt der Kulturen in Frankfurt in persönlichen Portraits abgebildet hat.

Auch die Bilderserie „Rödelheim innen und außen“ nimmt die Menschen, ihre unterschiedlichen Hintergründe, ihre Individualität, aber auch ihre Gemeinschaft in den Focus. Im Quartier treffen Menschen aller Generationen und Kulturen aufeinander und laden den Betrachter der Portraits in ihre persönlichen Wohnzimmer ein. Anna Pekalas großformatige Fotos erfassen die faszinierende Mischung der Stimmungen und vermitteln ein mosaikartiges Bild einer bewegten bunten Nachbarschaft.

Ergänzt werden die Portraits durch die Fotos von Florian Albrecht-Schoeck, die den Blick nach außen lenken. Seine Fotografien zeigen, wie sich im öffentlichen Raum Ungewöhnliches im Gewöhnlichen verbirgt. Der bewohnte Ort wird menschenleer, klärt sich und wirft gleichzeitig Rätsel auf. In der Kombination beider fotografischer Positionen entsteht eine künstlerische Momentaufnahme über den Charakter der Siedlungen und die Menschen in unserer Stadt.

Die Vernissage, zu der die Bewohnerinnen und Bewohner und alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet am Montag, 12. Mai, um 18 Uhr in der Westerbachstraße 29 statt. Sozialdezernentin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, die das Projekt mit Mitteln des Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft unterstützt hat, wird die Gäste begrüßen. Die Fotografen Anna Pekala und Florian Albrecht-Schoeck stehen zum Gespräch zur Verfügung, für Bewirtung ist gesorgt.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Mai zu sehen, die Öffnungszeiten sind dienstags von 11 bis 14 Uhr, donnerstags von 16 bis 18 Uhr, sonntags von 15 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter der Nummer 069/93490218. Der Eintritt ist frei.

Ein Begleitprogramm des Quartiersmanagements Rödelheim-West zur Ausstellung lockt mit verschiedensten Veranstaltungen, darunter Spielfilme zum Thema „Einwanderung“, dem „Kunstcafé“ oder der „Kunstpause“ in die Ausstellungsräume. Nähere Informationen gibt es unter www.in-frankfurter-gesellschaft.de und unter http://roedelheim.blogspot.de/.

Das Begleitprogramm ist auch im Flyer zur Ausstellung abgedruckt, der hier zum Download erhältlich ist.

 

Kein Aprilscherz : „Rödelheim singt“  

Nächstes Treffen am 1. April  um 19 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg, hinter dem Feuerwehrhaus.  

Der Gesangsverein „Rödelheimer Neuner“ veranstaltet jeweils am ersten Dienstag im Monat ein Offenes Singen. Eingeladen sind Menschen aller Altersstufen, die gerne singen aber nicht die Zeit haben, sich einem Chor anzuschließen - oder aber der Meinung sind, nicht „gut genug“ singen zu können. Geleitet wird das Offene Singen von Günther Göpfert, der seit Jahren unter dem Motto „Sing mal wieder“ Menschen um sich sammelt. Beim Offenen Singen im Vereinsringhaus richtet sich das Repertoire nach dem Interesse der Sängerinnen und Sänger. Gesungen werden beispielweise Volkslieder und auch Schlager. Organisatorische Unterstützung erfährt das Projekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

 

Stadtteilarbeitskreis Rödelheim trifft sich am 26. März

 Die nächste Sitzung des Stadtteilarbeitskreises Rödelheim findet am 26. März ab 17 Uhr in der Einrichtung „Tagesgruppen“ der Kommunalen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in der Rödelheimer Landstr. 127 statt. Schwerpunktthemen sind die Bestandsaufnahme und Initiierung generationsübergreifender sozialer Projekte in Rödelheim und die Versorgungslage mit Hort- und Kitaplätzen im Stadtteil.

Der Stadtteilarbeitskreis Rödelheim ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Einzelpersonen, die im Sozial- und Bildungsbereich in Rödelheim aktiv sind. Ziele des Arbeitskreises sind Information, Austausch und Kooperation zu sozialen Themen im Stadtteil. Veränderungen und Entwicklungen sollen diskutiert und fachlich begleitet werden. Wer sich beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Für Rückfragen kann das Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 93490218, angesprochen werden.

 

Die große Reise

Phantastische Weltreisen für Kinder starten am Bahnhof Rödelheim 

Unter dem Titel "Die große Reise" brechen am 25.3.2014 in Rödelheim 4 bis 7-jährige Kinder zu einer besonderen Reise auf.  Sie nehmen Platz in einem ehemaligen Schulbus und fahren mithilfe von Videoprojektionen durch ganz unterschiedliche Landschaften und Länder, durch dunklen Wald und tiefen Ozean. Der phantastische Ausflug in eine unglaubliche Welt wird vom Theater Judith Nab (Amsterdam) inszeniert und  findet im Rahmen des Theaterfestivals "Starke Stücke - Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main" statt. In Rödelheim wird die Aktion vor Ort vom Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“ organisiert.  

Besonders erfreut sind die Veranstalter, dass die „große Reise“ tatsächlich am Bahnhof, vom Baruch-Baschwitz-Platz aus, starten kann. Für die Nachmittagsreise um 15.30 Uhr gibt es noch Fahrkarten (Vorverkauf im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 oder direkt am Bus). Die vier Vormittagsveranstaltungen werden von Kindergruppen aus den Kindertagesstätten St. Antonius und Kinderhaus Pusteblume besucht. Wichtig: Der Theaterbus kann nur Kinder mitnehmen. Während der 35-minütigen Weltreise ist Aussteigen nicht möglich.
Termin: 25. März, 15.30 Uhr am Bahnhof Rödelheim
Fahrkartenverkauf im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218.
 

Wer die Reise von Praunheim aus antreten möchte, kann sich für die Fahrt am 18.3.2014, 16 Uhr beim Quartiersmanagement der Heinrich-Lübke-Siedlung ( Tel. : (069) 133 85 82 80) um eine Fahrkarte bemühen. Die Reise startet am Gemeindehaus in der Pützerstr. 26 in der Ebelfeld-Siedlung.

 

 

„Ali Baba und die 40 Räuber“ in vielen Sprachen  

 

Mehrsprachiger Leseabend für Kinder ab sieben Jahren und ihre erwachsenen Begleitpersonen am  Freitag, 14. März 2014

 

Ein ganz besonderes Ereignis erwartet Kinder ab sieben Jahren am Freitag, 14. März 2014, ab 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim: Das Märchen von „Ali Baba und den vierzig Räubern“ wird dann nicht nur in der deutschen Fassung zu hören sein, sondern von verschiedenen Vorleserinnen aus dem Stadtteil in ihren Muttersprachen vorgetragen: zum Beispiel in Englisch, Russisch, Türkisch oder Spanisch. Im Anschluss haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich aktiv mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Vorbereitet sind Bastelangebote und ein Quiz.

Die Veranstaltung basiert auf einer Kooperation zwischen der Stadtteilbibliothek Rödelheim, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ und  engagierten Bürgern und Bürgerinnen aus dem Quartier, die bereits im Vorfeld zur Unterstützung gewonnen werden konnten. Die Stadtteilbibliothek ist Gastgeberin, das Quartiersmanagement Rödelheim-West unterstützt organisatorisch und stellt die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung.  

„So viele Sprachen, wie ich kann, so viel mal bin ich ein Mensch“ lautet ein Sprichwort aus Südafrika, das Ziel und Dimension des mehrsprachigen Leseabends beschreibt. Den Kompetenzen der Rödelheimer Kinder und ihrer Familien soll Raum und Anregung gegeben werden. Außerdem werden durch die Veranstaltung nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte gestärkt und die Stadtteilbibliothek als Ort der Leseförderung bekannt gemacht.  

Der Eintritt ist frei.

 

…gemeinsam unterwegs...    

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Rödelheimer Senioren und andere Kulturinteressierte zu einer Besichtigung bei Hit Radio FFH  ein 

Mit einer Führung beim Radiosender FFH in Bad Vilbel wird am Montag, 24. März  2014, die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der S-Bahnhof Rödelheim (Bahnsteig, Fahrtrichtung Frankfurt). 

Anmeldungen sind bei Frau Karge, Tel. 781129, oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum  19.3.2014 möglich. Kosten entstehen den Teilnehmern außer den Fahrtkosten nicht.

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich initiiert und geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

Nächste Aktualisierung des „Rödelheimer Wegweisers“ in Vorbereitung  

Hilfreiche Broschüre weist auf Adressen, Angebote und Treffpunkte für Kinder und Jugendliche im Stadtteil hin 

Der im Jahr 2011 erschienene „Rödelheimer Wegweiser“ soll im Sommer 2014 auf den neuesten Stand gebracht werden, dies entschieden die Mitglieder des Arbeitskreises Jugend in Rödelheim auf ihrer letzten Sitzung. Die Broschüre enthält hilfreiche Informationen zu Angeboten im Stadtteil und gliedert sich in die Sparten Kinderbetreuung, Beratungsangebote, Kultur und Freizeit. Besonders in der Sparte „Kinderbetreuung“ muss allerdings nachgearbeitet werden, um die zahlreichen Betreuungsangebote aufzulisten.

Der „Rödelheimer Wegweiser“ richtet sich an Multiplikatoren im Stadtteil und interessierte Familien, die dadurch schnell und einfach den Weg zu Angeboten finden und so die sozialen Ressourcen Rödelheims optimal nutzen können.

Der Arbeitskreis Jugend in Rödelheim ist ein Zusammenschluss und Netzwerk von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten aus Rödelheimer Jugendeinrichtungen. Er dient als kontinuierliches Kommunikations- und Informationsforum im Stadtteil. Den Wegweiser in der Version 2011 gibt es hier zum Download.

 

„Die Waffen nieder…“ 

Bertha von Suttner am 14. März bei „Lesefreuden um vier“ in Rödelheim / Lesung zum 100. Todestag der Pazifistin 

Im Herbst des Jahres 1889 veröffentlichte Bertha von Suttner den pazifistischen Roman Die Waffen nieder!, der großes Aufsehen erregte und die Schriftstellerin zu einer der prominentesten Vertreterinnen der Friedensbewegung machte. Sie traf damit den Nerv ihrer Gesellschaft, die sich zu dieser Zeit in heftigsten Diskussionen über den Militarismus und den Krieg befand. Am 10. Dezember 1905 erhielt Bertha von Suttner als erste Frau den von ihr mit angeregten Friedensnobelpreis.

Im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ stellt Maria Hein vom Frankfurter Bürgerinstitut am Freitag, 14. März 2014, um 16 Uhr Leben und Werk von Bertha von Suttner in der Stadteilbibliothek Rödelheim vor. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu dieser anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

 

„In Frankfurter Gesellschaft – Rödelheim innen und außen“

Fotoprojekt stellt sich am Donnerstag, 27.2.2014, im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West vor/ Modelle gesucht!

Persönliche Einblicke in die Lebenswelten  in Rödelheim-West bietet eine für Mai geplante Fotoausstellung, die unter dem Titel „In Frankfurter Gesellschaft – Rödelheim-West innen und außen“ zu sehen sein wird. Die Portraitierten präsentieren sich in vielfältiger Weise, so wie sie es selbst für stimmig halten - etwa in traditioneller Kleidung ihres jeweiligen Herkunftslandes oder mit Lieblingsstücken aus der Wohnung. Die Fotos entstehen im Rahmen eines Projekts des Quartiersmanagements der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ in Kooperation mit den Fotografen Florian Albrecht-Schoeck und Anna Pekala. Beide hatten bereits im Bildband „Mein Frankfurt und ich“ die Vielfalt der Kulturen in Frankfurt in persönlichen Portraits abgebildet.  Die Fotografien werden dann im Rahmen einer Ausstellung im Stadtteil gezeigt. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 Im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 stellt Anna Pekala am Donnerstag, dem 27.2.2014, von 17.30 bis18.30 Uhr ihr Projekt vor. Wer sich als „Fotomodell“ beteiligen möchte, kann auch direkt mit Frau Pekala Kontakt aufnehmen. (Tel.: ++49 (0)157 759 770 59; www.annapekala.com ).

 

Planungen für Rödelheimer Musiknacht 2014 laufen

Schlussspurt für Anmeldungen von Musikgruppen und Gastgebern!

Die Vorbereitungen für die Rödelheimer Musiknacht 2014 laufen. Wie auch in den vergangenen Jahren möchte die Veranstaltung den musikalischen Talenten Rödelheims zahlreiche Bühnen bieten (Foto: Rödelheimer Musiknacht 2013, Rolf Oeser). Die Rödelheimer Musiknacht  findet am 24.5.2014 als Kulturveranstaltung „von allen und für alle“ in heiterer, improvisierter, offener Atmosphäre an den verschiedensten Ecken im Stadtteil statt.

Wer sich noch am musikalischen Programm oder als Gastgeber beteiligen möchte, sollte sich bei der Vorbereitungsgruppe melden: Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 93490218 oder roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de.

Das nächste (und abschließende) Planungstreffen findet am 13. März um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro statt.

 

„Gute Besserung“ wünschen die „Lesefreuden um vier“  

Launige Geschichten über außergewöhnliche Heilmethoden am 14. Februar 2014 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim 

Geschichten und Gedichte mit viel Galgenhumor über außergewöhnliche Heilmethoden und Erfahrungen tragen Carola Volkmann und Gustav Pressel vom Frankfurter Bürgerinstitut am 14. Februar 2014 um 16 Uhr im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ vor. So behandelte beispielweise Katharina von Bora Luther mit Kuhmist und Eugen Roth befand: „Nicht immer ist ein Arzt dein Retter, so er dein Schwager oder Vetter…“ 

Zu der launigen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim gemeinsam ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen

 

„Mit Ihren neuen Ideen ins neue Jahr“ 

Quartiersmanagement  lädt am 6. Februar zum Neujahrsempfang ins Nachbarschaftsbüro 

Wünsche, Ideen  und Bedürfnisse im Quartier sind Ansatzpunkte des Quartiersmanagements im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Sie bilden die Basis für Diskussionen, Initiativen und soziale Stadtteilentwicklung. Am Donnerstag, 6. Februar, lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West daher von 16 bis 20 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu einem zwanglosen Neujahrsempfang ins Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 ein. Dabei geht es vor allem um eine Ideenbörse für 2014. Gefragt wird nach Aktionen, die das Zusammenleben im Quartier fördern, Nachbarschaft stärken, die Stadtteilkultur beleben oder das Wohnumfeld verschönern. Wer eine entsprechende Idee hat, kann sie im Nachbarschaftsbüro vorstellen. Eingeladen sind zudem alle, die schon in der Vergangenheit im Quartier aktiv waren oder das Nachbarschaftsbüro einfach mal kennenlernen wollen.

Nähere Informationen gibt es für alle Interessierten im Flyer.

 

Einladung zur Beteiligung an  Aktionen, Feste und Projekte im Jahr 2014

Terminüberblick (Stand Dez. 2013) 

Sonntag, 19.1.2014

15 – 18 Uhr

Wintertreff am Blauen Steg – ein Nachbarschaftsfest

 

Donnerstag, 30. 1. 2014

19.30 Uhr

Vorbereitungstreffen zur Rödelheimer Musiknacht

 

Freitag, 7.2.2014

Reisefilmabend im Nachbarschaftsbüro

 

Freitag, 14.3.2014

19 – 21 Uhr

Mehrsprachiger Leseabend in der Stadtteilbibliothek für Kinder und ihre Begleitpersonen

 

Dienstag, 25.3.2014

DIE GROSSE REISE

Theaterprojekt am Bahnhof Rödelheim

 

Ab Freitag, 11.4. 2014

 

Bolzplatz-Cup Ostern 2014

 

Samstag, 24.5.2014

Rödelheimer Musiknacht

 

6.6. – 8.6.2014

Familienwochenende in der Rhön

 

Freitag, 11.7.2014

nach 20 Uhr

Kino am Bahnhof und mehr

 

Freitag, 18.7.2014

Lesung am Krimipool Brentanobad

 

Sonntag, 7.9.2014

Brückenfest am Blauen Steg

 

Freitag, 10.10. 2014

Tag des Vorlesens

 

 

Regelmäßige Treffen: 

Frauen-Info- Café im Nachbarschaftsbüro

14. Januar,  4.Februar,  4. März,  1. April, 6. Mai,3. Juni, 1. Juli

Kartenspielrunde im Nachbarschaftsbüro

14.1. und 28.1., 11.2. und 25.2.,11.3. und 25.3., 8.4. und 22.4.,13.5. und 27.5., 10.6. und 24.6., 8.7. und 22.7., 12.8.,26.8., 9.9., 23.9.

Tauschring Bockenheim, Treffen der Mitglieder aus Rödelheim

Jeden 3. Dienstag im Monat im Nachbarschaftsbüro

Fitness mit Musik (für Frauen)

Donnerstags vormittags im RaUm, Wolf-Heidenheim Str. 7, Beginn am 23.1.2014

 

 

Auf Wasserwegen von St. Petersburg nach Moskau 

Reisefilm im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West am Freitag, 7. Februar 2014

 Zu einer filmischen Schiffsreise von St. Petersburg nach Moskau lädt Gerd Rittner am Freitag, 7. Februar 2014, ins Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, ein. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr. 

Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt. Weitere Informationen telefonisch unter: 069/ 93490218.

 

…gemeinsam unterwegs...

...zu einer Besichtigung des Frankfurter Doms   

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Rödelheimer Senioren und andere Kulturinteressierte ein 

Mit einer Führung durch den Frankfurter Dom wird am Montag, 3. Februar 2014, die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs…“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.15 Uhr der S-Bahnhof Rödelheim (Bahnsteig, Fahrtrichtung Frankfurt).

Anmeldungen sind bei Frau Karge, Tel. 781129, oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum  31.1.2014 möglich. Kosten entstehen den Teilnehmern außer den Fahrtkosten nicht.

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich initiiert und geleitet wird, werden die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen. Ilse Karge erhielt für dieses Engagement im letzten Jahr einen Nachbarschaftspreis der Stadt Frankfurt am Main.

 

„Fit und vergnügt in den Frühling…“

 Quartiersmanagement lädt Rödelheimer Frauen zu Fitnesskurs ein 

Unter dem Motto „Fit und vergnügt in den Frühling“ lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt zu einem Fitnesskurs für Frauen ein. Er findet donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr in der Einrichtung RaUm der Evangelischen Cyriakusgemeinde in der Wolf-Heidenheim-Straße 7 statt. Der Kurs beginnt am 23. Januar 2014 und endet am 10. April. Kinderbetreuung kann für Kinder unter drei Jahren organisiert werden. Der Unkostenbeitrag beträgt zehn Euro, die Anmeldung ist im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218, möglich. 

Mit dem Fitnesskurs wird der Wunsch von Müttern aus dem Quartier Rödelheim-West nach einem wohnortnahen, familienfreundlichen Sportangebot aufgegriffen. Wünsche, Ideen und Bedürfnisse im Quartier sind Ansatzpunkte des Quartiersmanagements im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Sie bilden die Basis für Diskussionen, Initiativen und Projekte.

 

Wintertreff am Blauen Steg 2014 

Nachbarschaftsfest am 19. Januar mit Musik und Feuer-Show / Restliches Weihnachtsgebäck willkommen 

Zu einem sonntäglichen Nachbarschaftsfest am Blauen Steg laden das Brückenfestkomitee und das Quartiersmanagement Rödelheim-West am Sonntag, 19. Januar 2014, von 15 bis 17.30 Uhr ein. Das Fest steht unter dem Motto „Wintertreff am Blauen Steg“ und findet an der Niddabrücke am Ende der Marquardstraße statt. Die Veranstalter erhoffen sich eine stimmungsvolle winterliche Kulisse.   

Mit einem Lagerfeuer und Strohballen zum Sitzen soll der Wintertreff Gelegenheit zum nachbarschaftlichen Gedankenaustausch bieten. Dabei wird die Musikgruppe „Blue Blistering Barnacles“ mit irischem Folk den musikalischen Rahmen gestalten. In der Dämmerung sollen Windlichter und Kerzen den Blauen Steg in eine „zauberhafte“ Atmosphäre versetzen. Gegen 16.30 Uhr wird dann die fetzige Feuer-Highlight-Show von Jeremy zu sehen sein. 

Weitere Helfer und Unterstützerinnen sind herzlich willkommen. Gerne nimmt das Brückenfestkomitee Feuerholz und vor allem auch das übrig gebliebene Weihnachtsgebäck  entgegen. Es kann am Sonntag direkt zum Fest mitgebracht werden. 

Unterstützt wird das Fest vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt. Finanzielle Mittel stellt die Stadt Frankfurt am Main im Rahmen des   "Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft" zur Verfügung. Ziel des kommunalen "Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft" ist es, Nachbarschaften zu stärken und zu aktiver Beteiligung einzuladen.

 

Humorvoller Dichter und zeitkritischer Lyriker

Erich Kästner am 10. Januar 2014  bei „Lesefreuden um vier“ in Rödelheim  

Erich Kästner war Schriftsteller, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett. Bekannt wurde er vor allem durch seine Kinderbücher und seine Gedichte. Im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ stellt Leonore Gauland vom Frankfurter Bürgerinstitut am Freitag, 10. Januar 2014, um 16 Uhr den humorvollen Dichter und zeitkritischen Lyriker in der Stadteilbibliothek Rödelheim vor. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden gemeinsam zu dieser anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

„Aber dieses Jahr schenken wir uns nichts“                                                                  

Satirische Weihnachtsgeschichten am 13. Dezember  2013 bei „Lesefreuden um vier“ in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

Satirische  Weihnachtsgeschichten stellt Ursula Wittmütz vom Bürgerinstitut e.V. “  am Freitag, dem 13. Dezember, um 16 Uhr  in der Reihe „Lesefreuden  um vier“ vor. Insbesondere widmet sie sich den  Geschichten vom „weihnachtlichen Wahnsinn“ des Autors Mark Spörrle. Ort ist die Stadtteilbibliothek Rödelheim. Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ lädt die Bibliothek zu einer heiteren Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Stan und Ollie und viel Musik in Rödelheim 

„Adventskalender-Türchen“ am 5. Dezember 2013 bietet Vorgeschmack auf die Rödelheimer Musiknacht  2014 

Für alle, denen die 169 Tage bis zur nächsten Rödelheimer Musiknacht zu lange sind, gibt es am 5. Dezember 2013 einen kleinen Vorgeschmack: Wenn sich um 18 Uhr  das Türchen des Rödelheimer Adventskalenders beim Biomarkt Picard in der Lorscher Straße 16 öffnet, könnte es wieder eng werden. Denn dahinter zeigen sich Stan und Ollie sowie Sven Wortmann.     

Wie schon im letzten Jahr  wird dieser an seiner Kino-Orgel einen Stummfilm-Klassiker mitten im Biomarkt musikalisch untermalen. Diesmal wird der Film „The Musicbox“ dargeboten; eine Kurzfilm-Komödie über einen Klaviertransport, die mit einem Oscar prämiert wurde.    

Die Idee zu diesem Kultur-Event entstand bei der Vorbereitung der Rödelheimer Musiknacht. Ein weiteres gutes Beispiel, wie das gelungene Stadtteil-Kultur-Projekt die Vernetzung und Kreativität im Stadtteil beflügelt. Wer sich an der Rödelheimer Musiknacht 2014 beteiligen möchte, sollte sich bis Ende Januar beim Quartiersmanagment Rödelheim-West melden; (Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218).

 

Reisebericht über Namibia 

Am Dienstag, 3. Dezember,  ist um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West die Dokumentation einer Reise nach Namibia zu sehen, präsentiert von der Rödelheimerin Ingrid Pierson. Der  Bildervortrag wird  im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29 gezeigt. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt. 

Weitere Informationen telefonisch unter: 069/ 93490218.

Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

Glück im Spiel? – Sind Glücksspiele gefährlich?

Nächster Nachbarschaftstreff in Rödelheim-West am 28. November 2013 

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt interessierte Anwohnerinnen und Anwohner zu einem  „Nachbarschaftstreff“ ins Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 ein: Am 28. November 2013 von 17 bis 18.30 Uhr geht es um die Themen Glücksspiel und Entstehung einer Glücksspielsucht. Referent und  kompetenter Gesprächspartner ist Ralf Hölzel, Mitarbeiter der Evangelischen Suchtberatung. Eingeladen sind Jugendliche und Erwachsene sowie betroffene Angehörige. 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. 

Das Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt, das im Auftrag der Stadt Frankfurt und des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ in Rödelheim-West tätig ist, unterstützt Bewohnerinnen und Bewohner bei ihren Initiativen für attraktive Lebensbedingungen im Quartier. Auch der Nachbarschaftstreff verfolgt dieses Ziel.

 

Reisefilm über Nordkorea und Mandschurei 

Am Freitag, 22. November 2013, ist um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West die Filmdokumentation einer Reise nach Nordkorea und in die Mandschurei zu sehen. Präsentiert wird der Film von Harald Meuer, der diese außergewöhnliche Reise im Oktober 2011 zusammen mit seiner Frau unternahm. Der Film wird  im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29 gezeigt. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt. 

Weitere Informationen telefonisch unter: 069/ 93490218. Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

 

 

 

Blick in Rödelheimer Kochtöpfe 

Frauen aus dem Stadtteil und Quartiersmanagement laden im November wieder zu Kochevents in die Brentanoschule ein 

An drei Samstagen im November laden Rödelheimer Frauen, das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und die Brentanoschule wieder zu kulinarischen Events ein. Ausgehend von Kochkursen, die mit Erfolg im Vorjahr stattgefunden haben, wird der nachbarschaftlich-kulinarische Zyklus nun fortgesetzt, und zwar mit albanischen, marokkanischen und sudanesischen Speisen.

Am 2.11.wurden bereits unter der Leitung von Miruse Veli Rezepte der albanischen Küche ausprobiert, am 9. November geht es mit marokkanischen Fischgerichten weiter unter Leitung von Mina Bouzraa und Silvia Moukthari. Am 16.11. stehen Gerichte aus dem Sudan oder Ägypten auf dem Speiseplan.  

Nachbarschaftliche Kontakte und Ressourcen des Stadtteils zu stärken, ist ein wichtiges Ziel des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt. Vorrangig sind Interessierte aus Rödelheim zu den Veranstaltungen eingeladen.   

Alle Veranstaltungen finden von 14 bis 17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine freiwillige Beteiligung an den Kosten wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 unbedingt  erforderlich.

 

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen … 

Neue Termine der beliebten Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ stehen fest 

Ausgehend von einer Initiative des Rödelheimers Gerd Rittner hat sich im Nachbarschaftsbüro ein „Reise-Filmzirkel“ etabliert, der nun fortgesetzt wird: Am Freitag, 22. November 2013, ist um 19 Uhr die Filmdokumentation einer Reise nach Nordkorea und der Mandschurei zu sehen. Präsentiert wird der Film von Harald Meuer, der diese außergewöhnliche Reise im Oktober 2011 zusammen mit seiner Frau unternahm. 

Am Dienstag, 3. Dezember, um 19 Uhr steht Namibia im Mittelpunkt des Reiseberichts von Ingrid Pierson: „Wer in Namibia unterwegs ist, wird von den gegensätzlichen Landschaften begeistert sein. Neben den Wüsten mit ihren je nach Sonneneinstrahlung wechselnden Farben, den verschiedensten Bergformationen und den Rivieren (Trockenflussbetten) ist die Begegnung mit den Tieren ein besonderes Erlebnis. Auch der Kontakt mit der freundlichen und offenen Menschen in diesem Land lässt bleibende Eindrücke zurück.“ 

Am Freitag, 7. Februar 2014, lädt Gerd Rittner wieder zu einer filmischen Schiffsreise ein - diesmal von St. Petersburg nach Moskau.  

Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt. Alle Filme werden im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29 gezeigt. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt. 

Weitere Informationen telefonisch unter: 069/ 93490218.

 

 

„Das tapfere Schneiderlein“ in vielen Sprachen  

Cesur terzi - The Valiant Little Tailor - El sastrecillo

valiente – Le Vaillant PetitTailleur - Il prode piccolo sarto  - O dzielnym krawczyku

 

Mehrsprachiger Leseabend für Kinder ab sechs Jahren und ihre erwachsenen Begleitpersonen am  Freitag, 8. November 2013,  19 bis 21 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock

 

Ein ganz besonderes Ereignis erwartet Kinder ab sechs Jahren am Freitag, 8. November 2013, ab 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Das Märchen vom tapferen Schneiderlein wird dann nicht nur in der deutschen Fassung zu hören sein, sondern von verschiedenen Vorleserinnen aus dem Stadtteil in ihren Muttersprachen vorgetragen: in Englisch, Russisch, Türkisch oder Spanisch. Im Anschluss haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich aktiv mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Vorbereitet sind Bastelangebote und ein Quiz.

Die Veranstaltung basiert auf einer Kooperation zwischen der Stadtteilbibliothek Rödelheim, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ und  engagierten Bürgern und Bürgerinnen aus dem Quartier, die bereits im Vorfeld zur Unterstützung gewonnen werden konnten. Die Stadtteilbibliothek ist Gastgeberin, das Quartiersmanagement Rödelheim-West unterstützt organisatorisch und stellt die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung.  

„So viele Sprachen, wie ich kann, so viel mal bin ich ein Mensch“ lautet ein Sprichwort aus Südafrika, das Ziel und Dimension des mehrsprachigen Leseabends beschreibt. Den Kompetenzen der Rödelheimer Kinder und ihrer Familien soll Raum und Anregung gegeben werden. Außerdem werden durch die Veranstaltung nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte gestärkt und die Stadtteilbibliothek als Ort der Leseförderung bekannt gemacht.  

Der Eintritt ist frei.

 

Baumeister und Bildhauer Madern Gerthener am 8. November 2013 bei „Lesefreunden um vier“

Zahlreiche Frankfurter Bauwerke zeigen die Handschrift des Stadtbaumeisters Madern Gerthener. Zu ihnen gehören zum Beispiel der Eschenheimer Turm, die Alte Brücke oder das Querhaus des Doms.

Am Freitag, 8.11.2013, um 16 Uhr stellt Elke Jatzko vom Frankfurter Bürgerinstitut den namhaften Künstler der Spätgotik im Rahmen der Reihe „Lesefreuden um vier“ vor. Veranstaltungsort ist die Stadtteilbibliothek Rödelheim. „Lesefreuden um vier“ beruht auf einer Kooperation zwischen dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und der Stadtteilbibliothek Rödelheim.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Auf Wasserwegen von Linz zum Schwarzen Meer 

Reisefilm im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West am Freitag, 1. November 2013

Zu einer filmischen Schiffsreise auf der Donau von Linz bis zum Schwarzen Meer lädt Gerd Rittner am Freitag, dem 1, November 2013, ins Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, ein. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr.

Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Gelegenheit, Reise-Erfahrungen aus zu tauschen. Für Getränke ist gesorgt. 

Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt. Weitere Informationen telefonisch unter: 069/ 93490218.

 

Klangvolles Engagement im Stadtteil auch 2014

Erstes Vorbereitungstreffen zur Rödelheimer Musiknacht 2014 am 31. Oktober  um 19.30 Uhr

Die dritte Rödelheimer Musiknacht im Mai 2013 war wieder ein großer Erfolg. Daher soll dieser besondere Event auch im nächsten Jahr stattfinden. So steht auch der Termin bereits fest: Am Samstag, dem 24. Mai 2014, wird der Stadtteil bei der vierten Rödelheimer Musiknacht wieder klingen und swingen.

Alle, die sich an der nächsten Musiknacht beteiligen möchten, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer, oder  Sponsor, sind am 31. Oktober 2013  um 19.30 Uhr  zu einem Treffen eingeladen. Bei dem ersten Vorbereitungstreffen soll über Konzept und Organisationsplan gesprochen werden. Es findet in der Kantine der Familienkelterei Possmann, Eschborner Landstr. 156-162 statt.

Wie bereits in den Vorjahren möchten aktive Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt wieder eine Stadtteilveranstaltung mit breitem musikalischem Spektrum auf die Beine stellen - von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel oder Tango. Den musikalischen Talenten aus Rödelheim soll dabei eine - oder besser viele Bühnen - an unterschiedlichsten Orten im Stadtteil geboten werden.

Kontakt: Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218,

E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

Bitte vormerken: Brückenfest am Blauen Steg findet auch 2014 wieder statt

 Winterfest am 19. Januar 2013 geplant / Helferinnen und Helfer dringend gesucht

Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein „Brückenfest am Blauen Steg“ geben. Als Termin wurde Sonntag, 7. September 2014, festgelegt. Das Brückenfestkomitee traf sich bereits zu einer Auswertung der Veranstaltung vom 8. September 2013. Trotz des schlechten Wetters war es mit Ablauf und Programm sehr zufrieden. Eine Gruppe von Anwohnerinnen und Anwohnern hatte das Fest konzipiert und vorbereitet. Dabei konnte sie wieder auf die Ad-hoc-Unterstützung der Festbesucher zählen – Hilfe beim Auf- und Abbau, Kuchenspenden, Beteiligung bei Kunst am Fluss und den verschiedenen Aktionen des Festes. Die Bewirtung der Festbesucher lag in der Hand der Vereine „Die Schnauzer“ und „African Development e.V.“ sowie des Projektes „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe/Quartiersmanagement Rödelheim-West“. Für den musikalischen Rahmen sorgten Jürgen Salerno und Band, die Gruppe Fellblech und das Hillybilly-Trio HKF. Ein weiterer Höhepunkt des Brückenfestes war die kompetente Führung zum Thema „Freibad und Schwimmen“ von Silke Westerhoff.

Um nachbarschaftliche Begegnungen auch in der Winterzeit zu fördern, ist im Januar wieder ein Winterfest am Blauen Steg angedacht. Einen Terminvorschlag dafür gibt es schon: der 19. Januar 2014. Zur Umsetzung werden allerdings noch „winterfeste“ Bürgerinnen und Bürger gesucht. Bei Interesse bitte im Nachbarschaftsbüro der Diakonie Frankfurt, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218 melden.

 

Klick-Tipp: Rückschau auf die Rödelheimer Musiknacht als Video

Nochmal live erleben kann man die Rödelheimer Musiknacht 2013 jetzt im Video des Offenen Kanals Frankfurt-Offenbach. Der Filmbeitrag ist "Klick des Monats" in der Mediathek Hessen, auf deren Webseite er auch unter folgendem Link abzurufen ist:

Mediathek Hessen

…gemeinsam unterwegs...

… bei einem Spaziergang durch Teile der Innenstadt   

Neue Veranstaltung des Quartiersmanagements Rödelheim-West für Senioren und andere Kulturinteressierte 

Die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs..“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt wird am Dienstag, 1. Oktober 2013, mit einem Spaziergang durch Teile der Frankfurter Innenstadt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der S-Bahnhof Rödelheim (Bahnsteig, Fahrtrichtung Frankfurt). 

Der Spaziergang wird von Gabriele und Manfred Steiner vom Freundeskreis Liebenswertes Frankfurt geführt und widmet sich unter anderem folgenden Fragen: Welches Bauwerk hat den Reichtum Frankfurts begründet? Warum tagte die erste frei gewählte Nationalversammlung ausgerechnet in der Paulskirche? 

Anmeldungen sind bei Frau Karge, Tel. 781129, oder im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum 24.9.2013 möglich. Kosten entstehen den Teilnehmern außer den Fahrtkosten nicht. 

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das von Ilse Karge ehrenamtlich initiiert und geleitet wird, werden die Wünsche der Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen. Frau Karge erhielt für dieses Engagement in diesem Jahr einen Nachbarschaftspreis der Stadt Frankfurt am Main.

 

Literarische Überraschungen am Bahnsteig und im Fischgeschäft 

Fünfter „Tag des Vorlesens“ in Frankfurt-Rödelheim präsentiert am 27. September 2013 Märchen, Geschichten und Gedichte an ungewöhnlichen Orten 

Rapunzel im Friseursalon, Balladen beim Metzger, Gedichte am Bahnhof und in der Sparkasse, brandgefährliche Abenteuer im Feuerwehrauto: Was zunächst skurril anmutet, wird am 27. September 2013 Realität im Stadtteil Rödelheim. Unter dem Motto „Märchen und Geschichten – für Erwachsene und Kinder“ findet der fünfte Tag des Vorlesens von 7 bis 18 Uhr in Rödelheim mit öffentlichen Lesungen beispielweise in Läden, am Bahnhof, im Feuerwehrauto und in Kindereinrichtungen, Seniorenwohnanlagen und der Stadtteilbibliothek statt.

 Dabei beteiligen sich außer  (erwachsenen) Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger auch Schulklassen der Rödelheimer Grundschulen (Brentanoschule und erstmalig auch der Michael-Ende-Schule) und der Liebigschule. Die Grundschüler lesen für Senioren und Kindergartenkinder im Stadtteil vor, während die Liebigschülerinnen und –schüler eine „moderne Lesung“ in der S-Bahn zwischen den Stationen Rödelheim und Messe vorbereiten. 

Der „Tag des Vorlesens“ ist nur möglich, da sich zahlreiche Menschen aus dem Stadtviertel ehrenamtlich als Vorleserinnen und Vorleser engagieren und ihre Phantasie und vielfältige Begabungen einbringen. Zudem unterstützen Rödelheimer Geschäftsleute, die Freiwillige  Feuerwehr Rödelheim sowie soziale Institutionen die Veranstaltung.  

Veranstaltet wird die Aktion vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Die Koordination wurde in diesem Jahr von Frau Doris Führer ehrenamtlich übernommen. Der „Tag des Vorlesens“ in Rödelheim zielt neben der Leseförderung auf aktive Begegnungen und  gegenseitiges Interesse. 

Das detaillierte Programm liegt ab Mitte September in der Stadtteilbibliothek und in Rödelheimer Geschäften aus, eine Übersicht mit Vorlesezeiten und -orten finden Sie hier zum Download.

 

„Und darf nur heimlich lösen mein Haar…“

 Annette von Droste-Hülshoff am 13. September 2013 bei „Lesefreuden um vier“

Zu einer kurzweiligen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim am Freitag, dem 13.9.2013, um 16 Uhr ein. In der Reihe „Lesefreuden um vier“ geht es diesmal um die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Ihr Leben lang träumte sie von der großen Freiheit und stieß doch als unverheiratetes adliges, katholisch erzogenes Fräulein überall an die Grenzen ihres Standes und der Gesellschaft. Umso beeindruckender zeigen sich ihr Traum von der Freiheit und die Sehnsucht nach einem ungebändigten Leben in ihren Gedichten. Lesefreuden um vier“ folgt dem spannenden Lebensweg einer unangepassten Dichterin des 19. Jahrhunderts. 

Die Lesung wird von Bettina Fitzner und Carola Volkmann vom Bürgerinstitut e.V. gestaltet und  findet in den Räumlichkeiten der Stadtteilbibliothek Rödelheim statt.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

„Strandvergnügen“ am Blauen Steg mit vielfältigen Attraktionen

 Nachbarschaftsfest in Rödelheim am Sonntag, 8. September 2013 mit Stehpaddeln, Action, Kunst  und Musik / Bitte Badekleidung und historische Fotos mitbringen!

 

Zum Schauplatz eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsfestes wird der Blaue Steg in Rödelheim am Sonntag, 8. September 2013. Von 13 bis 18 Uhr stehen rund um die Fußgängerbrücke am Ende der Marquardstraße Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur, Kreativität und neue Ideen im Mittelpunkt. „Strandvergnügen“ lautet das diesjährige Motto. Damit knüpft das Fest an die Tradition des Ortes an. Rund um den Blauen Steg befand sich bis in die 60er-Jahre das Niddaschwimmbad Rödelheim mit Liegewiesen und Umkleiden. Alle Festbesucher werden gebeten, alte Fotoalben durchzusehen und entsprechende Fotos für eine Fotowand beim Fest zur Verfügung zu stellen. Gerne können die „historischen“ Fotos bereits vorher im Nachbarschaftsbüro abgegeben werden. Zur Vertiefung des Themas werden eine fachkundig geleitete Führung (Start: 14.30 Uhr) und Hörcollagen angeboten.  

Eine besondere Attraktion in diesem Jahr ist das Stand-Up-Paddeln (Stehpaddeln) auf der Nidda. Unter professioneller Leitung kann der neue Trend-Sport erprobt werden. Surfbretter, Neopren-Anzüge und Umkleidekabine sind vorhanden. Bitte Badesachen und Handtücher mitbringen! Wer sich lieber an Land amüsiert, ist - altersunabhängig - herzlich zu Aktionsspielen und Kreativangeboten eingeladen. Als ruhiges Element gibt es eine Literaturbrücke mit Sprüchen und Aphorismen. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm startet um 14 Uhr mit der Gruppe Fellblech, dem Hilly-Billy-Trio HKF und Jürgen Salerno mit Gästen. Um 16 Uhr öffnet dann die Beach Bar am Niddaufer mit Liegestühlen und Cocktails. 

Nähere Informationen über das Programm gibt es im Flyer.

Auch „Kunst am Fluss“ ist wieder Bestandteil des Brückenfestes. Wie schon im letzten Jahr, werden mehr als 25 Künstler und Künstlerinnen In drei Freiluft-Galerien ihre Arbeiten ausstellen. Zudem entstehen Werke an Ort und Stelle. Es besteht die Möglichkeit, sich spontan zu beteiligen -  einfach die Staffelei mitbringen und sich vor Ort anmelden!  Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/ .

Organisiert wird das Brückenfest von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben. Unterstützt wird es vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und dem  „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Die Bewirtung der Besucher übernehmen der Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“, Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ und der Verein „Group African Development e.V.“.

Um aktive Unterstützung bittet das Brückenfestkomitee auch die Festbesucherinnen und Festbesucher. Vor allem Kuchenspenden sind willkommen, denn durch den Verkaufserlös wird das Fest mitfinanziert. Die Kuchen können vor Ort am Festtag abgegeben werden. Gesucht werden außerdem Helfer und Unterstützerinnen zum Beispiel für die Spiele und beim Auf- und Abbau. Weitere Auskünfte erteilt das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

 

Neuauflage von "Kunst am Fluss"

Naturateliers laden am 8. September wieder zum Kreativsein ein

Ob romantisch wie in der Galerie "In der Au", mitten im Leben wie in der Galerie "Promenade" oder doch lieber mit einem Touch Industriecharme wie in der Galerie "Urban Art": Ungewöhnlich sind alle Freiluftateliers und -galerien, in denen wieder zahlreiche Künstlerinnen und Künstler im Rahmen des nächsten Rödelheimer Brückenfests ihre Arbeiten ausstellen und gleichzeitig live einen Blick in ihr Schaffen ermöglichen.

Wie im letzten Jahr ist Kunst am Fluss in das Programm des Brückenfestes am Blauen Steg eingebunden. Musik, Essens- und Getränkestände sowie ein buntes Programm für alle Altersgruppen ermöglichen den Gästen einen wunderbaren Tag an der Nidda.

Kunst am Fluss wächst stetig. Mittlerweile sind es 25 Künstler und Künstlerinnen, die das Ufer der Nidda am 8. September in lauschige Freiluftateliers verwandeln werden. Neben Veronika Busch, Monika Gimbel, Claudia Kreis und Eva Osberghaus gibt es auch einige Neuzugänge. Die Organisatoren freuen sich etwa auf Ingeborg Jost, Idalia Muñoz-Staudt, Peter „Lupo“ Wolf-Stauffert und Uschy Schleipfer.

Wer sich jetzt schon einen Überblick über die verschiedenen Ateliers verschaffen möchte, findet hier den vorläufigen Ladeplan und den aktuellen Flyer zum Download. Künstlerinnen und Künstler, die noch mitmachen wollen, und solche, die schon angemeldet sind, haben am Donnerstag, 22.08. um 19.00 Uhr noch einmal die Gelegenheit, sich das Gelände anzuschauen, Fragen zu stellen und einen Platz zu reservieren. Treffpunkt ist die Sitzgelegenheit nahe des Blauen Steges, Ende Marquardstrasse.

Ein kleiner Film zu Kunst am Fluss befindet sich unter folgendem Link:

http://www.youtube.com/watch?v=lKFut6Aty60. Unter www.brueckenfest-roedelheim.de finden Sie weitere Informationen zum Brückenfest und Kunst am Fluss.

 

„kinder museum unterwegs“ im Sammelfieber

 Offene Angebote vom 21. bis 28. August in Rödelheim

Im Rahmen der Aktion „kinder museum unterwegs“ ist das Frankfurter Kindermuseum vom 21. bis 28. August  2013 auf dem Aktivspielplatz Zentmarkweg (hinter dem Haus Zentmarkweg 48) zu Gast.  

Von Mittwoch bis Samstag und von Montag bis Mittwoch, jeweils von 15 bis 18 Uhr, dreht sich alles um das „Sammelfieber“. Bei den Aktionen geht es sowohl um die Sammlungen der Kinder (Stöcke, Steine, Fußballbilder?) als auch um die Frage, wie im Museum professionell gesammelt wird.

Das Team des Kindermuseums bietet ein offenes Angebot für Kinder ab sieben Jahren und möchte mit ihnen forschen, experimentieren und kreativ gestalten.  

Die Aktion findet in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ statt. Eingeladen sind alle interessierten Kinder, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch von Kindergruppen sollte jedoch mit dem Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 93490218, koordiniert werden.

 

Rödelheimer Musiknacht präsentiert sich am Rossmarkt 

Bands des Stadtteilprojektes spielen am 16. August 2013 von 19.30 bis 22 Uhr auf dem Apfelweinfestival

Im Rahmen des Apfelweinfestivals präsentiert die Kelterei Possmann das Stadtteilprojekt „Rödelheimer Musiknacht“ am Freitag, 16. August 2013, von 19.30 bis 22 Uhr auf der Bühne am Rossmarkt. Im Mai hatte die Rödelheimer Firma bereits die Versorgung der Bands mit Getränken aus dem eigenen Hause sichergestellt. Nun freuen sich die Veranstalter, dass die Bühne am Rossmarkt als Forum geöffnet wird. Musikalisch wird die „Rödelheimer Musiknacht“ durch die Bands „Good Old Boys“, „Dolphins & Stars“ und „Lear“ vertreten. Alle Gruppen haben sich bereits mehrfach beteiligt.

The Good Old Boys (Auftrittsort bei der Rödelheimer Musiknacht 2013: Hof von Biomarkt Picard/Metzgerei Kerber) sind Claus Delvaux, Drums, Rainer Koch, Bass/Vocals sowie Oded Czarny: Gitarre/Vocals. Seit Anfang der 70er-Jahre machen sie Musik. Das Programm besteht aus eigenen Interpretationen von Songs von Bob Seger bis Ten Years After, von Bob Dylan bis Slade.

Dolphins and Stars (Auftrittsort bei der Rödelheimer Musiknacht 2012/13: Spielplatz am Blauen Steg, Marquardstraße) wiederum sind drei Musiker, die ausschließlich eigene Stücke aus der Sparte Blues und Balladen präsentieren. (www.dolphinsandstars.de).

Lear (Auftrittsort bei der Rödelheimer Musiknacht 2012/13: Spielplatz am Blauen Steg, Marquardstraße) spielen ebenfalls ausschließlich eigenes Material in der Tradition der Musik der 70er-Jahre in der Besetzung Keyboard, Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang. 

Die Rödelheimer Musiknacht ist ein non-kommerzielles Stadtteilprojekt, das getreu der Idee „Kultur von allen und für alle“ bereits drei Mal erfolgreich in Rödelheim stattgefunden hat und den ganzen Stadtteil in eine Bühne für lokale musikalische Talente verwandelt. Getragen wird diese Veranstaltung vom ehrenamtlichen Engagement der Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger, organisatorische und finanzielle Unterstützung erfährt das Bürgerprojekt durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft“.

Im Mai dieses Jahres beteiligten sich 56 Musikerinnen, Musiker und Musikgruppen auf 31 Bühnen. Fortsetzung findet die Rödelheimer Musiknacht am 24. Mai 2014. Das erste Vorbereitungstreffen dazu findet am 31. Oktober 2013 statt.

 

„Giftiges Grün“ bei der „Crime-Time“ im Brentanobad 

 

 

Lesung mit Elsemarie Maletzke zum dritten Geburtstag des KRIMIPOOLS am 30.8.2013

 

 

Es ist wieder soweit: Im Brentanobad knistert die Spannung. Am Freitag, dem 30. August 2013, liest um 19 Uhr die Frankfurter Autorin Elsemarie Maletzke aus ihrem Gartenkrimi „Giftiges Grün“. Anlass ist das nunmehr dreijährige Bestehen des erfolgreichen  KRIMIPOOLS, einem offenen Bücherschrank im Brentanobad, der im Sommer 2010 als zweiter in Frankfurt eingerichtet wurde.

In Giftiges Grün spielt Elsemarie Maletzke mit Versatzstücken des klassischen Whodunit, mit schusseligen Zeugen, falschen Verdächtigen, voreiligen Schlüssen und natürlich der Frage, ob der Gärtner tatsächlich immer der Mörder ist. Die Story: Linas Onkel ist als vermeintlich armer Mann gestorben. Doch dann stellt sich heraus, dass er ihr und zwei weiteren Erben eine Aufgabe hinterlassen hat ‒ und demjenigen ein kleines Vermögen, der einen Fall lösen kann, der dreißig Jahre zuvor das Leben des Onkels aus der Bahn geworfen hat. Gleich drei Amateurdetektive suchen den Schauplatz des mutmaßlichen Verbrechens, die Villa Buchfinkenschlag. Als Lina das verwüstete Haus in einem verwilderten Park findet, begegnet sie dem ehemaligen Gärtner Johann, einem attraktiven, aber undurchsichtigen Mann mit einer Vorliebe für schöne, giftige Pflanzen. Ausgerechnet er muss Lina zu Hilfe kommen, als sie sich vertrauensselig in Gefahr bringt…

Elsemarie Maletzke begann 1968 in der Redaktion der Satire-Zeitschrift »Pardon« und arbeitete als Redakteurin bei der »Titanic« und später beim »Pflasterstrand«. Anfang der achtziger Jahre erschienen die ersten Reiseführer über Irland und Dublin sowie später ihre großen Biographien über die Geschwister Brontë und Jane Austin. Elsemarie Maletzke lebt als Reisejournalistin und Autorin in Frankfurt am Main und schreibt regelmäßig für die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« und »Die ZEIT«. 

Beim KRIMIPOOL im Brentanobad geht es neben dem Büchertausch um Kontakte, Kommunikation und Kultur im Stadtteil Rödelheim. Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie der Stadtteilbibliothek und ihrem Förderverein „FörSteR“. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt.  

Bei Regen findet die Lesung in den Räumlichkeiten des Brentanobades statt.  

Bringen Sie einen Krimi für den Krimi-Pool mit, dann ist der Eintritt zur Lesung frei.  Alternativ sind auch (Geld-)Spenden für die Arbeit des Fördervereins möglich.

 

Freitag, 30. August 2013, 19.00 Uhr

Brentanobad, Eingang an der Hauptkasse des Brentanobades,  Rödelheimer Parkweg

Eintritt frei  - 1 Krimi-Buchspende für den Krimipool ist willkommen

Veranstalter: Quartiersmanagement Rödelheim-West und Förderverein der Stadtteilbibliothek Rödelheim FörSteR

unterstützt von den Bäderbetrieben(BBF) Brentanobad

Einladung zum Frauen – Info – Café im Nachbarschaftsbüro

 

 

(Foto: Sommerpicknick auf dem Spielplatz Zentmarkweg, Juli 2013)

 

Nächste Termine:

jeweils am  Dienstag, von 9.00 – 11.00 Uhr

 

3. Sept. 2013

1. Okt.  2013

5. Nov.  2013

3. Dez.  2013

 

Westerbachstr. 29/Ecke Langer Weg

 - Kostenfrei und ohne Anmeldung -

 

 

Einladung zu Canasta und Rommé – Mitspielerinnen und Mitspieler aus der Nachbarschaft gesucht

Dienstags nachmittags (jeweils am 2. und 4. Dienstag im Monat) lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West zum Kartenspielen ins Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 ein.  

Ob Rommé oder Canasta gespielt wird, entscheiden die Teilnehmer selbst. Geleitet wird der Kartenspielkreis von Frau Sabine Wagner aus Rödelheim-West. Bitte melden Sie sich direkt bei Frau Wagner (Tel. 97843751) oder im Nachbarschaftsbüro (Tel. 93490218) an.

Das nächste Mal werden die Karten am 23. Juli  um 15.00 Uhr gemischt.

Nachbarschaftliche Begegnungen zu fördern ist ein wichtiges Ziel des Quartiermanagements der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft.“

 

„Lesefreuden um Vier“ entführt ins Hotel Adlon in Berlin

Kurzweilige Stunde Literatur bei Tee und Kaffee am Freitag, 12. Juli, um 16 Uhr

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek  Rödelheim laden am Freitag, 12. Juli, um 16 Uhr wieder zu einer kurzweiligen  Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Bei „Lesefreuden um vier“ geht es diesmal um die Geschichte des Hotels Adlon in Berlin.  

Anhand von Hedda Adlons Erinnerungen stellt Maria Niesen vom Bürgerinstitut e.V. das Hotel   Adlon, den Schauplatz rauschender Feste und internationaler Skandale in Berlin vor. In Hedda Adlons Erinnerungen werden Glanz und Elend einer ganzen deutschen Epoche von der Kaiserzeit bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs lebendig. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen

Rödelheim, wie es swingt und jazzt - Impressionen der 3. Rödelheimer Musiknacht

Ganz Rödelheim und so manche Besucher aus anderen Stadtteilen waren bei der letzten Musiknacht im Mai 2013 wieder in Bewegung. Schließlich wurde auch einiges geboten, im ganzen Stadtteil waren die Bühnen verteilt und boten von Klassik über Jazz bis Rock und Pop für jeden Geschmack etwas.

Impressionen des Stadtteilkultur-Highlights sind jetzt in einem Picasa-Webalbum zu sehen. Wer also noch einmal in schönen Erinnerungen schwelgen möchte, ist herzlich zum Stöbern eingeladen.

https://picasaweb.google.com/lh/sredir?uname=106113674140358141684&target=ALBUM&id=5885991640551603905&authkey=Gv1sRgCJj5_J6QpdWXWw&feat=email

Intensive Stimmungsbilder der Rödelheimer Musiknacht 2013 vermittelt auch eine Dokumentation  des Seniorenteams im  Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt. Der halbstündige Film, entstanden unter der Leitung der Rödelheimerin Ulrike Kremser, wird zu folgenden Sendezeiten ausgestrahlt:

Do., 08.08.               18:00  und 22:00 Uhr

Fr.,  09.08.               10:00 und 14:00 Uhr

Sa., 10.08.               18:00 Uhr

So., 11.08.               18:00 Uhr

 

Die nächste Musiknacht ist für den 24. Mai 2014 geplant. Das erste Vorbereitungstreffen findet am 31. Oktober um 19.30 Uhr statt.

 

Brückenfest am Blauen Steg in Rödelheim am 8.9.2013 

Nächstes Vorbereitungstreffen am 8. August um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro 

Am Sonntag, 8. September, wird der Blaue Steg in Rödelheim wieder zum Mittelpunkt eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsfestes mit Kunst am Fluss, Aktionen für Erwachsene und Kinder, Cocktail-Bar, Wassersport, Musik und vielem mehr. Eine Gruppe von Anwohnerinnen und Anwohnern hat sich als „Brückenfestkomitee“ organisiert und steckt mitten in den Festvorbereitungen. In der der Hoffnung auf eine Wiederholung des herrlichen Wetters des Vorjahres lautet das Motto des Festes „Strandvergnügen“. 

 

Kunst am Fluss

Dass Künstler aus Rödelheim und darüber hinaus das Brückenfest als Kulisse für die Ausstellung ihrer Arbeiten nutzen, gehörte vom Anfang an zum Konzept. Jetzt erfährt diese Idee eine Erweiterung. Die Künstler werden ihre Arbeiten in drei Freiluft-Galerien ausstellen und auch ein Werk an Ort und Stelle entstehen lassen. Weitere Informationen über Kunst am Fluss und die teilnehmenden Künstler gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/.

 

Kuchenspenden und Hilfe herzlich willkommen

Wer Ideen in die Planung und Diskussion einbringen möchte, kann dies beim nächsten Treffen des Brückenfestkomitees tun, das am 8. August um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, stattfindet.

Das Fest wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt unterstützt. Finanzielle Mittel stellt die Stadt Frankfurt a.M. im Rahmen des "Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft" zur Verfügung. Ziel des kommunalen Programms ist es, Nachbarschaften zu stärken und zu aktiver Gestaltung einzuladen. Die Förderung von lokalen Netzwerken steht dabei im Mittelpunkt. Ein Beispiel dafür ist auch das Brückenfest, das von den Anwohnern und Anwohnerinnen vorbereitet und von Vereinen und Einrichtungen aktiv unterstützt wird, darunter der Verein "Die Schnauzer" sowie Rödelheimer Künstlerinnen und Künstler und Musiker.

 

Mehr Grün am Rödelheimer Bahnhof

Einladung zur Informationsveranstaltung am 05. Juli 2013 von 16-18 Uhr 

Das triste Grau rund um den Rödelheimer Bahnhof soll einem frischen Grün weichen. Anfang April wurde in einer ersten Aktion das Bahnhofs-Beet gesäubert und es wurde gesät und gepflanzt. Nun laden die Initiatoren rund zwei Monate später zu einer Informations-Veranstaltung und zu einem botanischen Rundgang an der Bahnhofs-Grünfläche ein.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Rödelheimer auf die Grünfläche an ihrem Bahnhof aufmerksam zu machen und die Entwicklung der Fläche zu einem vielfältigen und artenreichen Biotop gemeinsam anzuregen. Gesucht werden auch weitere naturinteressierte Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger, die sich zukünftig als Paten für die Grünfläche engagieren wollen. 

Im Rahmen der Veranstaltung werden die bisherigen Pflegearbeiten vorgestellt und zu einem botanischen Rundgang auf der Fläche eingeladen.  

Weitere Informationen für alle Interessierten gibt es am Info-Stand am Rande der Grünfläche am Freitag, 5.7.2013, von 16-18 Uhr, am S-Bahn Bahnhof in Rödelheim. Dort wird dann auch hausgemachter Holunderblütensirup ausgeschenkt. 

Die Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger werden vom Projekt Urbanes Gärtnern/Stadtnatur des B.U.N.D. und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt unterstützt.

 

Pack nicht nur die Badehose ein!  

Auch im neu renovierten Brentanobad wird der Freiluft–Krimi–Pool im Brentanobad wieder geöffnet  - Lesung mit Krimi-Autorin Elsemarie Maletzke am 30. August  

Einen literarischen Höhepunkt werden die Liebhaber des  „Krimipools" am Freitag, 30. August,  um 19 Uhr im Brentanobad erleben. Dann wird zu einer Lesung mit der Frankfurter Kriminalautorin Elsemarie Maletzke eingeladen. Wer einen einen Krimi für den Krimipool mitbringt, hat freien Eintritt zur Lesung.

Ein „offener Bücherschrank“ wurde im Brentanobad bereits vor drei Jahren mit Unterstützung der Bäderbetriebe (BFF) von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie der Stadtteilbibliothek und ihrem Förderverein „FörSteR“ eingerichtet. Während der Umbauarbeiten des Brentanobades war der „Krimipool“ jedoch ausgelagert und kehrte nun zusammen mit den zahlreichen Badegästen ins Bad zurück. 

Die Idee des offenen Bücherschrankes, einer kostenlosen Freiluftbibliothek, hat sich inzwischen in ganz Frankfurt durchgesetzt.  Um dem Freizeitcharakter des Brentanobades zu entsprechen, besteht die Büchersammlung hier ausschließlich aus Kriminalliteratur. Ausgelesene Donna Leon Bände können so beispielsweise gegen einen Klassiker von Edgar Wallace ausgetauscht werden. Und beim nächsten Schwimmbadbesuch versorgt man sich dann aufs Neue, sofern außer der Badehose auch noch ein Beitrag für den Bücherschrank im Gepäck ist.  

Mit dem Krimipool wollen die Veranstalter den Austausch von Literatur zu unterstützen. Das Prinzip: Jeder kann seine Bücher einstellen, um sie anderen Leserinnen und Lesern anzubieten. Man darf die Bücher entnehmen und zum Lesen mitnehmen; ob man sie zurückbringt, behält oder tauscht, entscheidet jeder Nutzer selbst.  

Wer sich bei seinen Besuchen im Brentanobad als Pate auch ein wenig im Krimipool umtun möchte, kann sich gerne  im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel.: 069/ 93490218 melden.

 

…gemeinsam unterwegs...

 zum IG-Farben-Gebäude/Campus Westend  

Neue Veranstaltung des Quartiersmanagements Rödelheim-West für Senioren und andere Kulturinteressierte 

Die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs..“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt wird am Dienstag, 25. Juni 2013, mit einer Führung im ehemaligen IG-Farben-Gebäude fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.15 Uhr am S-Bahnhof Rödelheim.  

Die Veranstaltungen der Reihe „..gemeinsam unterwegs…“  werden von Frau Ilse Karge geleitet. Anmeldungen sind im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218,oder direkt bei Frau Karge  bis zum 20.6.2013 möglich.

Kosten entstehen den Teilnehmern außer den Fahrtkosten nicht.

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind  wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „...gemeinsam unterwegs…“, das von Frau Karge ehrenamtlich initiiert und geleitet wird, werden die Wünsche der Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen. Frau Karge erhielt für dieses Engagement kürzlich einen Nachbarschaftspreis der Stadt Frankfurt am Main.

 

Mit James Cook in die Südsee

 Umbuchung der literarischen Reise bei „Lesefreuden um vier“ am 14. Juni 2013

Die ursprünglich geplante Lesung über Sizilien muss leider verschoben werden. Stattdessen wird die nächste literarische Entdeckungsreise nun nach Tahiti und in die Südsee führen und dem Reiseweg des englischen  Weltumsegler James Cook (1728-1779) folgen.  

Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 14. Juni  2013, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Maria Niesen vom Bürgerinstitut e.V. wird die literarische Reiseleiterin sein.

Bei freiem Eintritt laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim wieder zu einer kurzweiligen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Bei jedem Wetter : Rödelheimer Musiknacht am 25. Mai  2013

Internetseite und Telefonansage informieren über eventuelle

Ortsänderungen bei Regen oder nasskalter Witterung.

Klassik - Punk - Chöre - Blues - Jazz - Folk - Orgel -Tango. Das Programm der dritten  Rödelheimer Musiknacht  liest sich wieder wie ein Lexikon der Musikstile und zeigt die Vielfalt und das Engagement des Stadtteils.  

Sollte es am Samstag allerdings nasskalt oder regnerisch sein, werden die meisten Konzerte ins Trockene verlegt. Näheres dazu erfahren Sie ab Freitag auf www.roedelheim-blogspot.com oder per Telefonansage unter Tel. 93490218.

Am Samstag wird auch ab 16.30 Uhr ein Infostand aufgebaut sein. Bei schlechtem Wetter vor der Frankfurter Sparkasse, an der Kreuzung Radilostraße/Lorscher Straße.

Grundsätzlich hoffen die Veranstalter jedoch weiterhin auf ein Wetter ganz nach dem musikalischen Motto “Let the sunshine in“.  

Rückfragen und Kontakt:

Projektbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West:
Westerbachstraße 29
60489 Frankfurt am Main

Tel.:
069-93490218
Fax:
069-93490154

 

Das Programmheft liegt in der gedruckten Version im Nachbarschaftsbüro und in Rödelheimer Geschäften aus; die Online-Fassung findet sich hier zum Download und unter www.roedelheimer.de. Dort werden auch alle Aktualisierungen und - falls nötig - die Schlecht-Wetter-Planungen veröffentlicht.

Spendenkonto: Frankfurter Sparkasse von 1822, BLZ 50050201, Konto 407100                             (Zahlungsempfänger Ev. Regionalverband, Stichwort: Rödelheimer Musiknacht).

 

 

…gemeinsam unterwegs…hinter den Kulissen der Alten Oper am 28. Mai 

Neue Veranstaltung des Quartiersmanagements Rödelheim-West für Senioren und andere Kulturinteressierte 

Mit einer Führung durch die Alte Oper wird am Dienstag, 28. Mai 2013, die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs..“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt fortgesetzt. Treffpunkt ist um 13.15 Uhr am S-Bahnhof Rödelheim.  

„..gemeinsam unterwegs…“  wird von Ilse Karge geleitet und vom Verein „Liebenswertes Frankfurt“ unterstützt. Anmeldungen sind im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum 22.5.2013 möglich. Außer den Fahrtkosten entstehen den Teilnehmern keine Kosten.

Nachbarschaftliche Kontakte intensivieren und miteinander ins Gespräch kommen – das sind wichtige  Elemente des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Das ehrenamtlich initiierte und geleitete Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, greift die Wünsche der Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen auf.

 

„Großmama packt aus“ am 10. Mai um 16 Uhr  bei „Lesefreuden um vier“

Eine anrührende und tragisch-komische, deutsch-jüdische Geschichte aus dem Zwanzigsten Jahrhundert steht am 10. Mai 2013 um 16 Uhr im Mittelpunkt, wenn es in der Stadtteilbibliothek Rödelheim wieder heißt: „Leserfreuden um vier“. In einer rasant erzählten, ebenso komischen wie furchtlosen Familiensaga verleiht Irene Dische ihrer Großmutter eine Stimme. Die gute Katholikin Elisabeth Rother kennt kein Tabu, ganz egal, ob es sich um ihr Ehebett, um die Juden, um den Lieben Gott oder um die Gestapo handelt. Allerdings gibt es keine Katastrophe, nicht einmal die Flucht nach Amerika oder der Zweite Weltkrieg, die sie so sehr beschäftigt wie ihr weit verzweigter Clan.

Die Familiensaga wird von Bettina Fitzner vom Bürgerinstitut  e.V. vorgestellt. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek  Rödelheim laden gemeinsam zu einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

 

 

Ein ganzer Stadtteil wird zur Bühne

Dritte „Rödelheimer Musiknacht“ am 25.5.2013/Programme jetzt erhältlich

Ein musikalisches Highlight der besonderen Art findet am 25. Mai 2013 in Frankfurt-Rödelheim statt: Zum dritten Mal laden aktive Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt zur „Rödelheimer Musiknacht“ ein. Ein ganzer Stadtteil wird zur Bühne, wenn es ab 17 Uhr an den unterschiedlichsten Plätzen klingt, swingt, rockt und jazzt. Musikalische Grenzen gibt es dabei nicht: Von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel oder Tango reicht das Spektrum der Stile, die 56 Musikerinnen, Musiker und Musikgruppen auf 31 Bühnen zu Gehör bringen. Ziel der Stadtteilveranstaltung ist es, den musikalischen Talenten aus Rödelheim eine Bühne zu bieten - vom Grundschul- bis zum Seniorenalter. Bühnen befinden sich beispielweise in privaten Höfen, Gaststätten, Läden, Friseursalons, Schulen, Kirchen, Vereinsräumen sowie am Bahnhof Rödelheim.

Getreu der Idee „Kultur von allen und für alle“ ist die Veranstaltung wieder als non-kommerzielles Projekt konzipiert, das vom Engagement aller Beteiligten getragen wird. Die nötige finanzielle Unterstützung wird über Spenden der Besucher, Sponsoren aus dem Stadtteil und über das  „Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft“ erreicht. Wie schon in den Vorjahren wünschen sich die Veranstalter die aktive Beteiligung der Zuschauer. So wird unter anderem darum gebeten, Sitzmöglichkeiten, Regenschutz und Picknickkörbe selbst mitzubringen.

Das Programmheft liegt in der gedruckten Version im Nachbarschaftsbüro und in Rödelheimer Geschäften aus; die Online-Fassung findet sich hier zum Download und unter www.roedelheimer.de. Dort werden auch alle Aktualisierungen und - falls nötig - die Schlecht-Wetter-Planungen veröffentlicht.

Spendenkonto: Frankfurter Sparkasse von 1822, BLZ 50050201, Konto 407100                             (Zahlungsempfänger Ev. Regionalverband, Stichwort: Rödelheimer Musiknacht).

Rückfragen und Kontakt:

Projektbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West:
Westerbachstraße 29
60489 Frankfurt am Main

Tel.:
069-93490218
Fax:
069-93490154

 

 

„Mit dem Schiff von Berlin nach Amsterdam"

Reisefilm im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West am 3.5.2013 um 19.30 Uhr

Zu einer filmischen Schiffsreise von Berlin nach Amsterdam lädt Gerd Rittner am Freitag, 3. Mai 2013, ins Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, ein. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr und dauert etwa 60 Minuten. Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Gelegenheit, Reise-Erfahrungen aus zu tauschen. Für Getränke ist gesorgt.

Die Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro" wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft" unterstützt. Weitere Informationen telefonisch unter: 069/ 93490218.

 

Rödelheimer Familien wünschen sich noch mehr „Leih-Großeltern“

Für eine generationsübergreifende Initiative in Rödelheim für „Wunschenkel“ und „Leih-Großeltern“ fand ein erstes Treffen mit Interessierten im Nachbarschaftsbüro statt. Dabei zeigte sich, dass nicht auf Anhieb alle Kontaktwünsche erfüllt werden konnten. Einige „Wunsch-Enkel“ und ihre Mütter müssen noch auf ihren Erstkontakt mit den potentiellen Leih-Großeltern warten. Daher startet das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ nun einen neuen Aufruf. 

Schließlich ist die  Idee einfach: Junge Familien, die keine Großeltern vor Ort haben, werden von „Leihomas“, „Leihopas“ oder einem „Leihgroßelternpaar“ unterstützt. Die Kinder erleben das Miteinander von Alt und Jung, das heute in vielen Familien nicht mehr praktiziert werden kann. Und die „Leihomas“ und „Leihopas“ können eine erfüllende Tätigkeit im Umgang mit Kindern genießen. Wie häufig man sich trifft, welche Aktivitäten bevorzugt werden, entscheiden die Interessierten nach den individuellen Möglichkeiten.

 Senioren und Familien, die sich für diese Aktionsidee interessieren, können sich beim Quartiersmanagement Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de melden.

 

Léon und Louise am 12. April bei „Lesefreuden um vier“

Um die Erzählung von einer Liebe in einem Jahrhundert der Kriege, von einem Paar, das sich den Konventionen widersetzt und auf fast märchenhafte Weise ein eigensinniges, zuweilen unerhört komisches Doppelleben führt, geht es bei der nächsten Veranstaltung im Rahmen der Reihe  „Lesefreuden um vier“. Sie findet statt am Freitag, 12. April 2013, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Sibylle Kempf vom Bürgerinstitut wird den Bestseller von Alex Capus vorstellen. 

Bei freiem Eintritt laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim wieder zu einer kurzweiligen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein.

Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Zum Frühling an die Seine

Stimmungsvolle Schiffsfahrt am 15. März 2013 um 19.30 Uhr bei „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ 

Zu einem Reisefilm, der seine Schiffsfahrt auf der Seine dokumentiert, lädt Gerd Rittner am Freitag, 15. März 2013, ins Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29 ein. Die Filmvorführung beginnt um 19.30 Uhr und dauert etwa 60 Minuten, der Eintritt ist frei. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, Reiseerfahrungen auszutauschen. Für Getränke ist gesorgt.

Der Filmabend wird vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unterstützt.

Weitere Informationen telefonisch unter: 93490218.

 

Terminänderung für den Stricktreff im Nachbarschaftsbüro!

Seit 2011 trifft sich der Stricktreff regelmäßig zum gemeinsamen Handarbeiten jeglicher Art in geselliger Runde im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29. 

Ab März findet der Treff jeden 2. Montag im Monat von 18:30 bis 20:30 Uhr statt (11.03.13, 08.04.13, 13.05.13, 10.06.13). Vorkenntnisse sind erwünscht. Eingeladen sind alle, die Freude an Handarbeiten haben.

Es freut sich auf Ihr Kommen Heike Barth - Tel. 47861313.

Weitere Auskünfte im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218

 

Wie zwei Schwestern mit Hilfe der großen Oper die Gestapo überlisten

Die Geschichte von „Ida  & Louise“ am 8. März 2013 bei „Lesefreuden um vier“  

Es gibt sie immer noch: bislang unbekannte Geschichten von waghalsigen Rettungsaktionen aus Hitler-Deutschland. So auch die der englischen Schwestern Ida und Louise Cook, die, als unauffällige Reisende getarnt, zwischen 1937 und 1939 zahlreichen Juden die Flucht aus Deutschland nach England ermöglichten. Dabei war die Heldinnenrolle den beiden Cooks nicht in die Wiege gelegt. Die englische Journalistin Louise Carpenter hat die Geschichte von Ida und Louise entdeckt und recherchiert. Die faszinierende Biografie der beiden Schwestern, denen es nicht zuletzt dank ihrer Leidenschaft für die Oper unter abenteuerlichsten Umständen gelang mindestens 29 Menschen das Leben zu retten, wird von Maria Niesen vom Bürgerinstitut vorgetragen.

Die Lesung findet statt in der Reihe „Lesefreuden um vier“ am Freitag, 8. März 2013, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim.

Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und dem Bürgerinstitut lädt die Bibliothek zu einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

 

„Tischlein deck dich“ in vielen Sprachen

 

Mehrsprachiger Leseabend für Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien am  Freitag, 1. März 2013,  19 bis 21 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock

 

Das Märchen „Tischlein deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack“ steht im Zentrum eines Leseabends, zu dem das Quartiersmanagement Rödelheim-West, eine Vorbereitungsgruppe und die Stadtteilbibliothek Kinder ab sechs Jahren und ihre Familien einladen. Neben der deutschen Fassung wird das Märchen von Vorleserinnen aus dem Stadtteil in ihren Muttersprachen, zum Beispiel in Englisch, Russisch, Türkisch und Spanisch vorgetragen. Im Anschluss an die Lesung haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich aktiv mit dem Gehörten auseinanderzusetzen, etwa beim Basteln und Malen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Stadtteilbibliothek Rödelheim und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ sowie engagierten Bürgern und Bürgerinnen aus dem Quartier, die bereits im Vorfeld zur Unterstützung gewonnen werden konnten. Die Stadtteilbibliothek ist Gastgeberin, das Quartiersmanagement Rödelheim-West unterstützt in organisatorischer Hinsicht und stellt die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung. Gemeinsames Ziel ist es, nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte zu stärken und die Stadtteilbibliothek als Ort der Leseförderung bekannt zu machen.

Der Eintritt ist frei.

 

Wilhelm Busch am 8. Februar um 16 Uhr bei  „Lesefreuden um vier“

Um Leben und Werk von Wilhelm Busch dreht sich die nächste Veranstaltung bei „Lesefreuden um vier“ in Rödelheim. Wer kennt sie nicht, die Streiche von Max und Moritz oder die Bildergeschichte von der frommen Helene. Elke Jatzko stellt Wilhelm Busch, einen der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands, vor.  

Bei freiem Eintritt laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim am 8. Februar 2013  um 16 Uhr  wieder zu einer kurzweiligen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein.  

Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostr. 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Auf geht’s nach Afrika!

Neuer Reisefilm im Nachbarschaftsbüro am Freitag, 25.1.2013 

Quer über den afrikanischen Kontinent führt eine filmische Reise am Freitag, 25. Januar 2013, um 19.00 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29.  Gerd Rittner wird die Dokumentation in der Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ präsentieren. Ausgehend von seiner Initiative hat sich dieser „Reise-Filmzirkel“ mittlerweile etabliert. Zuschauer sind auch diesmal herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.  

Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt.

 

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand…

„Lesefreuden um vier“ startet am 11. Januar um 16 Uhr mit einem Bestseller ins neue Jahr   

Allan Karlsson hat keine Lust, im Altenheim seinen 100. zu feiern und macht sich mit geklauten 50 Millionen Kronen und diversen Freunden auf den Weg in die Sonne. Sein Leben und die letzten 100 Jahre Weltpolitik passieren auf amüsante Weise Revue.  So starten die „Lesefreuden um vier“ mit einem Bestseller ins Neue Jahr. Sybille Kempf vom Bürgerinstitut  liest aus dem Roman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg“ von Jonas Jonasson. 

Bei freiem Eintritt laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim am 11. Januar 2013 um 16 Uhr wieder zu einer kurzweiligen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein.  

Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostr. 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Wer macht mit beim Spiel des Jahres? 

Einladung zum Spielenachmittag für Erwachsene am 12. Januar 2013 

Zu einem Spielenachmittag lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West am Samstag, 12. Januar 2013, um 16 Uhr in das Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, ein.  

Die Einladung richtet sich ausschließlich an Erwachsene, die zum Beispiel neue Spiele kennenlernen wollen, aber auch nette nachbarschaftliche Kontakte suchen. Gerne können Spiele mitgebracht werden, einige der in den letzten Jahren prämierten Spiele sind vorhanden.  

Geleitet wird der Spielenachmittag von Frau Katja Mergelsberg. Bitte melden Sie sich direkt bei Frau Mergelsberg  oder im Nachbarschaftsbüro (Tel. 93490218) an.

 

Turbulenzen um das Geschenk eines Maharadschas

Lustige Weihnachtsgeschichte am 14. Dezember bei  „Lesefreuden um vier“

Um einen Weihnachtsabend und ein besonderes Geschenk dreht sich die Dezember-Veranstaltung der Reihe „Lesefreuden um vier“ in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Vorgetragen wird die lustige Weihnachtsgeschichte, die sich nicht an fromme Gemüter richtet, von Viola und Reinhart Mülhause vom Bürgerinstitut Frankfurt  am Freitag, 14. Dezember 2012, um 16 Uhr.  

Bei freiem Eintritt laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim wieder zu einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein.  

Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Mit Baby in Rödelheim

Einladung zum Informationsmarkt für Mütter, Väter und werdende Eltern am Freitag, 23. November, von 10 bis12 Uhr 

„Um ein Kind zu erziehen braucht man ein ganzes Dorf“, lautet ein afrikanisches Sprichwort. Doch nicht nur dort ist es wichtig, dass Eltern gezielte Unterstützung erhalten. Welche Angebote in Rödelheim ortsnah zur Verfügung stehen, wird im Rahmen der Veranstaltung „Mit Baby in Rödelheim“ gezeigt, die am Freitag, 23. November von 10 bis 12 Uhr in den Räumlichkeiten der Frühförderstelle Rödelheim in der Burgfriedenstraße 7 stattfindet. Am bequemsten ist die Veranstaltung über den Parkplatz im Hof zu erreichen. Für Ortsunkundige ist der Eingang mit Luftballons markiert.  

„Frühe Bindung, Schlafen und Schreien, Ernährung, Zähne, Krippenplätze, Impfungen, Besuche beim Kinderarzt, Sprache, Spielen und Lernen“ sind Themenbereiche, zu denen Informationen und Aktionen vermittelt werden. Expertinnen aus dem Stadtteil bieten dazu Beratung und Gespräche an. Besonders steht das Lebensalter von 0 bis 2 Jahren im Mittelpunkt.  

Veranstaltet wird der Informationsmarkt  vom „Fachforum 0-12 im Quartier Rödelheim-West“. Beteiligt an diesem Netzwerk sind die Kindertagesstätten der Kath. St. Antoniusgemeinde, die Frühförderstelle des VAE, die Erziehungsberatungsstelle Rödelheim, die Abteilung Frühe Hilfen und die Jugendärztin des Amtes für Gesundheit der Stadt Frankfurt am Main sowie die Stadtteilbibliothek Rödelheim. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ unterstützt und koordiniert die Initiative.  

Der Zusammenschluss von Expertinnen aus dem Stadtteil hat sich zum Ziel gesetzt, Familien mit kleinen Kindern möglichst umfassend über die Möglichkeiten in Rödelheim zu informieren und Gesprächspartner für alle Fragen rund um das Leben mit dem Baby zu bieten. „Mit Baby in Rödelheim“ gehört zu einer Veranstaltungsreihe, die junge Familien in Rödelheim unterstützten möchte.

 

Marie Tussaud und ihr Wachsfigurenkabinett am 9. November  bei  „Lesefreuden um vier“  

Französische Revolution, Totenmasken und eine Flucht nach England. Wie kam es, dass  Madame Tussaud als erfolgreiche Unternehmerin  in die Geschichte einging? 

Dieser Frage widmet sich ein Vortrag von Maria Hein vom Frankfurter Bürgerinstitut am Freitag, dem 9. November 2012, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. In der Reihe „Lesefreuden um vier“ stellt sie die Biografie der Wachsbildnerin aus dem Elsass vor.  

Bei freiem Eintritt laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim wieder zu einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein.

Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostr. 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen

 

„Rödelheimer Musiknacht“ am 25. Mai 2013:  Anmeldung für Musiker, Sängerinnen und Bands bis zum 21. Januar 2013 

Wie bereits in den Vorjahren möchten aktive Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt wieder eine Stadtteilveranstaltung mit breitem musikalischem Spektrum (von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel oder Tango) auf die Beine stellen. Den musikalischen Talenten aus Rödelheim soll eine - oder besser viele - Bühnen an unterschiedlichsten Orten im Stadtteil geboten werden.

Ein  erstes Vorbereitungstreffen hat inzwischen stattgefunden und es zeichnet sich ab, dass auch im nächsten Jahr engagierte Musikerinnen und Musiker unterschiedlichster Genres den Stadtteil zum Klingen und Swingen bringen werden. Stattfinden soll dieses Ereignis am Samstag, 25.5.2013 „in ganz Rödelheim“. Getreu der Idee „Kultur von allen und für alle“ wird die Stadtteilveranstaltung wieder als non-kommerzielles Projekt geplant, das vom Engagement aller Beteiligten getragen wird. Die nötige finanzielle Unterstützung soll über Spenden der Besucher, Sponsoren aus dem Stadtteil sowie das  „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ erreicht werden. 

Alle Rödelheimer Musiker, Sängerinnen und Bands, die sich mit musikalischen Beiträgen an der nächsten Musiknacht beteiligen möchten, sollten sich bis zum 21. Januar 2013 im Nachbarschaftsbüro anmelden. Wer seinen Vorgarten, Hinterhof oder Geschäft  als Auftrittsort und Bühne zur Verfügung stellen möchte, sollte dies ebenso bis zu diesem Termin mitteilen.  

Das nächste Vorbereitungstreffen für die Rödelheimer Musiknacht 2013 findet am Dienstag, dem 22.1.2013 um 19.30  Uhr im Nachbarschaftsbüro statt.   

Rückfragen und Kontakt:

Quartiersmanagement Rödelheim-West

"Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft"

Diakonisches Werk für Frankfurt am Main 

des Evangelischen Regionalverbandes 

Westerbachstraße 29  

60489 Frankfurt am Main

Tel.: 069 93490218, Fax: 069 93490154

E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

 

Bremer Stadtmusikanten in vielen Sprachen

 

Mehrsprachiger Leseabend für Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien am Freitag, 3.11.2012, 19.00 bis 21.00 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock

 

Im Rahmen der interkulturellen Wochen laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West und die Stadtteilbibliothek Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene zu einem Leseabend ein. Im Zentrum steht dabei das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten. Neben der deutschen Fassung wird es von Vorleserinnen aus dem Stadtteil in ihren Muttersprachen, zum Beispiel in Englisch, Türkisch und Spanisch, vorgetragen.

Im Anschluss an die Lesung haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich aktiv mit dem Gehörten auseinanderzusetzen, sei es beim Basteln oder Malen oder Theater spielen.  Für die Erwachsenen ist eine Gesprächsrunde zu  eigenen Kindheitserfahrungen mit Märchen und anderen Geschichten geplant. 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Stadtteilbibliothek Rödelheim und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“. Die Stadtteilbibliothek ist Gastgeberin, das Quartiersmanagement Rödelheim-West unterstützt in organisatorischer Hinsicht und stellt die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung. Gemeinsames Ziel ist, nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte zu stärken und die Stadtteilbibliothek als Ort der Leseförderung bekannt zu machen.  

Bereits im Vorfeld konnten Rödelheimer Bürgerinnen zur Unterstützung gewonnen werden. Der Eintritt ist frei.

 

Blick in Rödelheimer Kochtöpfe 

Frauen aus dem Stadtteil und das Quartiersmanagement laden im November und Dezember zu internationalen Kochevents in die Brentanoschule ein

Liebe geht durch den Magen - und gemeinsames Kochen fördert nachbarschaftliche Begegnungen. An vier Samstagen im November und Dezember laden daher Rödelheimer Frauen und das Quartiersmanagement Rödelheim-West wieder zu kulinarischen Events ein. Ausgehend von Kochkursen, die mit großem Erfolg im Frühjahr stattgefunden haben, erweitert sich nun das kulinarische Spektrum um marokkanische, afghanische und indonesische Speisen. 

Am 3.11. werden Pastilla, Hähnchen und Salate nach marokkanischer Art zubereitet, am 10.11. folgen dann afghanische Gerichte wie Mantu, Kabuli Pilav und Jelibe. Mit Frühlingsrollen und gebratenen Nudeln, indonesisch/vietnamesisch inspiriert, können sich alte und neue Rödelheimer am 17.11. beschäftigen. Abgeschlossen wird der Zyklus am 24.11. mit Kleingebäck. Die Rezepte stammen aus Marokko, Sudan, Türkei und Deutschland.  

Nachbarschaftliche Kontakte und Ressourcen im Stadtteil zu stärken, ist ein wichtiges Ziel des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt. Vorrangig sind Interessierte aus Rödelheim zu den Veranstaltungen eingeladen.   

Alle Veranstaltungen finden von 14 bis 17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine freiwillige Beteiligung an den Kosten wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 unbedingt erforderlich.

 

Klangvolles Engagement im Stadtteil auch 2013

Erstes Vorbereitungstreffen zur Rödelheimer Musiknacht 2013 am 6. November 2012 um 19 Uhr

Auch die zweite Rödelheimer Musiknacht im Mai 2012 war wieder ein großer Erfolg. Daher waren sich beim Auswertungstreffen der Organisationsgruppe alle Beteiligten schnell einig, dass das Motto „dranbleiben und weitermachen“ lauten muss. So steht auch der Termin für nächstes Jahr bereits fest: Am Samstag, dem 25. Mai 2013, soll der Stadtteil bei der dritten Rödelheimer Musiknacht wieder klingen und swingen.

Wie bereits in den Vorjahren möchten aktive Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt wieder eine Stadtteilveranstaltung mit breitem musikalischem Spektrum auf die Beine stellen: von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel oder Tango. Den musikalischen Talenten aus Rödelheim soll dabei eine - oder besser viele - Bühnen an unterschiedlichsten Orten im Stadtteil geboten werden.

Alle, die sich an der nächsten Musiknacht beteiligen möchten, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer, oder Sponsor, sind am 6. November 2012 um 19 Uhr ins Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West eingeladen. Bei einem ersten Vorbereitungstreffen soll über Konzept und Organisationsplan des Events gesprochen werden.

 

Bitte vormerken: Nächstes Brückenfest am Blauen Steg am 8. September 2013

Nach dem großen Erfolg in diesem Jahr steht fest: Auch 2013 wird es wieder ein Brückenfest am Blauen Steg in Rödelheim geben. Es findet statt am Sonntag, 8. September 2013, und verspricht wieder einen interessanten Mix aus Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur und  Kreativität.

Weit über 1000 Menschen feierten in diesem Jahr am 9. September ein buntes Nachbarschaftsfest rund um die Fußgängerbrücke am Ende der Marquardstraße. Besondere Höhepunkte waren unter anderem die Ausstellung „Kunst am Fluss“, ein abwechslungsreiches Musik- und Tanzprogramm sowie das „Niddarium“ – eine Schau von phantasievollen Fabelwesen, die erstmalig am Niddaufer zu bestaunen war.

Ein- und Rückblicke auf das diesjährige Brückenfest bieten zwei Picasa-Webalben:

https://picasaweb.google.com/106113674140358141684/Bruckenfest2012_1?authkey=Gv1sRgCOm6_drnhdb-8gE&feat=email

https://picasaweb.google.com/106113674140358141684/NiddariumBruckenfestAmBlauenSteg2012?authkey=Gv1sRgCPjKruj28cO27gE

Organisiert wird das Brückenfest von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben. Unterstützung gibt es vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, finanzielle Mittel stellt die Stadt im Rahmen des Frankfurter Programms Aktive Nachbarschaft zur Verfügung.  

Wer bei der Vorbereitung des nächsten Festes mitmachen möchte, kann sich schon jetzt im Nachbarschaftsbüro melden. Im Frühjahr 2013 wird es dann einen erstes Vorbereitungstreffen geben.

Kontakt: Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, Tel. 93490218; E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

 

…gemeinsam unterwegs... – bei einem Rundgang auf dem alten Teil des Frankfurter Hauptfriedhofs

Neue Veranstaltung für Senioren und andere Kulturinteressierte am 30. Oktober

Für die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs..“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt steht nun der nächste Termin fest: Am Dienstag, 30. Oktober  2012, ist ein Rundgang auf dem alten Teil des Frankfurter Hauptfriedhofs geplant, wo „große Frankfurter“ und alteingesessene Familien bestattet sind, die man auch von Straßennahmen kennt. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am S-Bahnhof Rödelheim (Bahnsteig in Richtung Innenstadt).

 Die Veranstaltungen werden von Ilse Karge geleitet und vom Verein „Liebenswertes Frankfurt e.V.“ unterstützt.  Anmeldungen sind im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum 18.10.2012 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Abgesehen von den anteiligen Fahrtkosten ist die Teilnahme kostenlos.

 

Brückenfest am Blauen Steg in Rödelheim am Sonntag,  9. September 2012, lockte mit vielfältigen Attraktionen

Zum Schauplatz eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsfestes wurde der Blaue Steg in Rödelheim am Sonntag, dem 9. September 2012. Von 13 bis 18 Uhr standen rund um die Fußgängerbrücke am Ende der Marquardstraße Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur, Kreativität und neue Ideen im Mittelpunkt. Organisiert wird das Event von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben. Unterstützt wird es vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, finanzielle Mittel stellt die Stadt im Rahmen des Frankfurter Programms Aktive Nachbarschaft zur Verfügung.  

Erstmalig wurde auf dem Festgelände am Niddaufer ein „NIDDARIUM“ eingerichtet. Kinder und Erwachsene waren eingeladen, sich mit Kunstwerken, Bildern oder Fundstücken an einer Ausstellung über das geheimnisumwitterte Leben der Nidda-Wesen zu beteiligen. In einer Kreativ-Werkstatt entstand auf dem Fest dann noch das ein oder andere Wesen.   

Dass Künstler aus Rödelheim und darüber hinaus das Brückenfest als Kulisse für die Ausstellung ihrer Arbeiten nutzen, gehört von Beginn an zum Konzept. Mehr als 30 Künstler und Künstlerinnen hatten sich in diesem Jahr  angemeldet. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/ . 

Ein abwechslungsreiches Musikprogramm gab es auch. Mit dabei waren die türkische Folkloregruppe der Brentanoschule, eine peruanische Kindertanzgruppe, die brasilianische Sängerin Thyta Fares und Jürgen Salerno mit Gästen. Um 16 Uhr öffnete dann die Beach Bar am Niddaufer mit Liegestühlen und Cocktails. 

Die Bewirtung der Besucher lag in der Hand des Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“ und der Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe.“ 

Das „Brückenfestkomitee“ bedankt sich hiermit

  • bei allen Helfern und Helferinnen für die kreative und tatkräftige Unterstützung aller Aktivitäten und 
  • bei allen Anwohnern, die mit einer Kuchenspende zur Verköstigung der Gäste und zur Finanzierung des Festes beigetragen haben und
  • bei den Tanzgruppen und bei den Musikerinnen und Musikern und
  • bei allen Künstlerinnen und Künstlern von KUNST AM FLUSS und
  • bei allen, die das NIDDARIUM mit ihren Exponaten bereichert haben
  • und bei den Unterstützern vom Grünflächenamt und Amt für Stadtentwässerung
  • von der Werkstatt Frankfurt (Liegestühle!) und vom Familienmarkt (Cocktail-Gläser)
  • und bei allen Besucherinnen und Besuchern.

Wer bei der Vorbereitung des nächsten Festes mitmachen will, kann sich gerne im Nachbarschaftsbüro  melden.

 

Brasilien in Rödelheim

Neuer Reisefilm von Gerd Rittner am Freitag, 21. September 2012, im Nachbarschaftsbüro

Nach Brasilien führt eine filmische Reise am Freitag, 21. September 2012, um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29. Gerd Rittner präsentiert die Dokumentation in der Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“. Ausgehend von seiner Initiative hat sich inzwischen im Nachbarschaftsbüro dieser „Reise-Filmzirkel“ etabliert. Zuschauer sind auch diesmal herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt.

 

…gemeinsam unterwegs zur Klassikstadt in Fechenheim

Exkursion für Senioren und andere Kulturinteressierte am Dienstag, 18. September 2012

„Automobile Kultur“ steht  beim nächsten Termin der Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs...“ im Mittelpunkt: Am Dienstag, dem 18. September 2012, lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt  zu einer Fahrt in die „Klassikstadt“ nach Fechenheim ein.

 „Klassikstadt“ ist Frankfurt erstes Zentrum für Liebhaber klassischer Automobile. Detailgetreue und aufwendige Restaurationsarbeiten haben aus einem brachliegenden Backsteinbau 16.000² gewerblich nutzbare Fläche entstehen lassen - für nur einen Zweck: „Automobile Kultur“ zu erleben. Besucher der Klassikstadt haben die Möglichkeit, Liebhaberfahrzeuge, Oldtimer und Restaurationswerkstätten aus der Nähe zu betrachten. Ausklingen wird der Nachmittag in der Werkskantine im denkmalgeschützten Backsteinbau.  

Treffpunkt ist um 13.00 Uhr am S-Bahnhof Rödelheim, westliche Seite vor Rewe.

 Die Veranstaltungen werden von Frau Ilse Karge geleitet. Anmeldungen sind im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum 15.9.2012 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kosten entstehen den Teilnehmern -  außer Fahrtkosten - nicht. 

Nachbarschaftliche Kontakte zu intensivieren und miteinander ins Gespräch zu kommen, sind  wichtige Ziele des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“ hat das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt  die Wünsche der Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

„kinder museum unterwegs“

Offene Angebote im September auf dem Aktivspielplatz in Rödelheim

Vom 3. bis 14. September 2012 ist das Frankfurter Kindermuseum im Rahmen der Aktion „kinder museum unterwegs“ auf dem Aktivspielplatz Zentmarkweg in Rödelheim (hinter dem Haus Zentmarkweg 48) zu Gast.  

Jeweils montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr dreht sich alles um die Themen „Kleidung, Mode und Accessoires“. Das Team des Kindermuseums lädt zu einem offenen Angebot für Kinder ab sieben Jahren ein und möchte mit den Kindern forschen, experimentieren und kreativ gestalten.  

Die Aktion findet in Kooperation mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und dem Aktivspielplatz der Kommunalen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe statt.   

Eingeladen sind alle interessierten Kinder. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch von Kindergruppen sollte jedoch mit dem Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 93490218, koordiniert werden.

 

Action, Kunst und Fabelwesen am Niddaufer

 Brückenfest am Blauen Steg in Rödelheim am Sonntag, 9. September 2012, lockt mit vielfältigen Attraktionen / Tatkräftige Unterstützung und Kuchenspenden herzlich willkommen 

Zum Schauplatz eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsfestes wird der Blaue Steg in Rödelheim am Sonntag, dem 9. September 2012. Von 13 bis 18 Uhr stehen rund um die Fußgängerbrücke am Ende der Marquardstraße Begegnung und Aktion, Kunst, Kultur, Kreativität und neue Ideen im Mittelpunkt. Organisiert wird das Event von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zu einem „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben. Unterstützt wird es vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, finanzielle Mittel stellt die Stadt Frankfurt am Main im Rahmen des Frankfurter Programms Aktive Nachbarschaft zur Verfügung.  

Erstmalig wird auf dem Festgelände am Niddaufer ein „NIDDARIUM“ eingerichtet. Kinder und Erwachsene sind eingeladen, sich mit Kunstwerken, Bildern oder Fundstücken an einer Ausstellung über das geheimnisumwitterte Leben der Nidda-Wesen zu beteiligen. Das „NIDDARIUM“ versteht sich als Schau der mehr oder weniger fantastischen Wesen, welche die Nidda in Rödelheim bevölkern. Gedacht ist an Riesenkraken, Badenixen, Pinguine und vieles mehr. Festbesucher sind aufgefordert, Nachbildungen dieser Fabelwesen zum Fest mitzubringen und im „NIDDARIUM“ auszustellen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. In einer Kreativ-Werkstatt kann auf dem Fest dann noch das ein oder andere Wesen entstehen. Die Exponate werden von einer Jury bewertet und die besten Stücke prämiert.  

Dass Künstler aus Rödelheim und darüber hinaus das Brückenfest als Kulisse für die Ausstellung ihrer Arbeiten nutzen, gehört von Beginn an zum Konzept. Nun wird diese Idee erweitert. 26 Künstler und Künstlerinnen haben sich bereits angemeldet. In drei Freiluft-Galerien stellen sie ihre Arbeiten aus und lassen zudem ein Werk an Ort und Stelle entstehen. Es besteht die Möglichkeit, sich spontan zu beteiligen -  einfach die Staffelei mitbringen und sich vor Ort anmelden!  Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Brückenfestkomitees: http://www.brueckenfest-roedelheim.de/, im Pressetext  sowie - für interessierte Künstlerinnen und Künstler - in der anhängenden pdf-Datei und im Anmeldeformular. 

An die Festbesucher im Alter von 3 bis 99 Jahren wiederum richten sich die Nidda-Action-Games mit  Spielen von Fischern, Fischen und Schätzen. Als nachdenklich- ruhiges Element gibt es eine Literaturbrücke mit Sprüchen und Aphorismen. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm startet um 14 Uhr. Mit dabei sind die türkische Folkloregruppe der Brentanoschule, die brasilianische Sängerin Thyta Fares und Jürgen Salerno mit Gästen. Um 16 Uhr öffnet dann die Beach Bar am Niddaufer mit Liegestühlen und Cocktails.

Die Bewirtung der Besucher übernehmen der Rödelheimer Karnevalsverein „Die Schnauzer“ und die Teilnehmerinnen des Projekts „Blick in Rödelheimer Kochtöpfe.“ 

Für das Brückenfest werden noch Helfer und Unterstützerinnen gesucht, zum Beispiel für die Spiele und beim Auf- und Abbau. Dringend bittet das Brückenfestkomitee um Kuchenspenden, die am Festtag abgegeben werden können. Weitere Auskünfte erteilt das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 93490218, E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de. 

Ziel des kommunalen "Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft" ist es, Nachbarschaften zu stärken und zu aktiver Gestaltung einzuladen. Die Förderung von lokalen Netzwerken steht dabei im Mittelpunkt. Das Brückenfest ist dafür ein Beispiel. Es wird von Anwohnern und Anwohnerinnen  vorbereitet und von Vereinen und Einrichtungen aktiv unterstützt, darunter der Verein "Die Schnauzer", Rödelheimer Künstlerinnen und Künstler sowie Musikerinnen und Musiker.

 

Von Brückenfestkommittee bis Tag des Vorlesens

Veranstaltungsvorschau von August bis Oktober

Langeweile in den Sommerferien? Nicht im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West. Zahlreiche Veranstaltungen laden zum Mitmachen, Diskutieren, Informieren und Kreativ-Sein ein. Wer sich seine persönlichen Highlights vormerken möchte, findet in der Kurzübersicht die Termine und Angebote der nächsten Zeit.

 

Wieder „Crime-Time“ im Brentanobad 

Lesung mit Udo Scheu zum zweiten Geburtstag des KRIMIPOOLS am 17.8.2012

 Es ist wieder soweit: Im Brentanobad knistert die Spannung. Am Freitag, 17. August 2012, liest um 19 Uhr der ehemalige hessische Polizeipräsident Udo Scheu aus seinem Kriminalroman "Lupenrein".  

Ein grausamer, nächtlicher Mord im Filmmuseum lässt Frankfurt den Atem anhalten. Die perfide arrangierte, verstümmelte Leiche, die mit einem ominösen goldschimmernden Ei in der Hand aufgefunden wurde, bietet einen Anblick des Grauens, der selbst hartgesottenen Ermittlern das Blut in den Adern gefrieren lässt. Kommissar Schreiner und Staatsanwalt Schulz kämpfen sich durch ein Labyrinth blutiger Anhaltspunkte, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Doch dieser scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein …

Anlass der Lesung ist das zweijährige Bestehen des KRIMIPOOLS, einem offenen Bücherschrank, der im Sommer 2010 als zweiter in Frankfurt im Brentanobad eingerichtet wurde.

Neben dem Büchertausch geht es bei dem Projekt um Kontakte, Kommunikation und Kultur im Stadtteil Rödelheim. Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie der Stadtteilbibliothek und ihrem Förderverein „FörSteR“. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt.  

Bei Regen findet die Lesung in den Räumlichkeiten des Brentanobades statt.  

Bringen Sie einen Krimi für den Krimi-Pool mit, dann ist der Eintritt zur Lesung frei.  Alternativ sind auch (Geld-)Spenden für die Arbeit des Fördervereins möglich.

 

Rödelheim, wie es swingt und jazzt - Impressionen der zweiten Rödelheimer Musiknacht

60 Bands, 30 Bühnen im Stadtteil und rund 3.000 Besucher - bei der zweiten Rödelheimer Musiknacht im Mai wurde einiges geboten. Der ganze Stadtteil war in Bewegung und lauschte begeistert den unterschiedlichsten Konzerten.

Impressionen des Stadtteilkultur-Highlights sind jetzt in mehreren Webalben, sortiert nach den jeweiligen Fotografen, zu sehen. Wer also noch einmal in schönen Erinnerungen schwelgen möchte, ist herzlich zum Stöbern eingeladen.

Musiknacht 2012 Bilder von Ilona Surrey

Rödelheimer Musiknacht 2012, Teil 2

Fotoalbum der Rödelheimer Musiknacht 2012

 

„Spielplatz-Zauber für Babys“ am Rödelheimer Zentmarkweg

Einladung für Kinder von 0 bis 3 Jahren sowie Mütter, Väter und werdende Eltern am Freitag, 22. Juni, von 10.30-12.30 Uhr

 Zu einem „Spielplatz-Zauber für Babys“ sind alle Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren sowie ihre Mütter, Väter und Begleitpersonen am 22. Juni 2012 herzlich eingeladen. Er findet von 10.30 bis 12.30 Uhr  auf dem Spielplatz am Zentmarkweg statt. Beim „Baby-Spielplatz-Zauber“ treffen sich Erzieherinnen der Kita St. Antonius mit Eltern und geben Tipps und Anregungen, wie ein Nachmittag mit dem Kleinkind auf einem Spielplatz abwechslungsreich und anregend verbracht werden kann.

Der "Spielplatz-Zauber" wird veranstaltet vom „Fachforum 0-12 im Quartier Rödelheim-West“. Beteiligt an diesem Netzwerk sind die Kindertagesstätten der Kath. St. Antoniusgemeinde, die Frühförderstelle des VAE, die Erziehungsberatungsstelle Rödelheim, die Abteilung Frühe Hilfen und die Jugendärztin  des Amtes für Gesundheit der Stadt Frankfurt am Main sowie die Stadtteilbibliothek Rödelheim. Das  Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ unterstützt und koordiniert die Initiative. Der Zusammenschluss von Expertinnen aus dem Stadtteil hat sich zum Ziel gesetzt, Familien mit kleinen Kindern möglichst umfassend über die Möglichkeiten in Rödelheim zu informieren und Gesprächspartner für alle Fragen rund um das Leben mit dem Baby zu bieten.  

Unter dem Motto „Mit Baby in Rödelheim“ bildet die Veranstaltung „Baby-Spielplatz-Zauber“  den Auftakt einer Veranstaltungsreihe, die im Rahmen des „Sommer Karussell der frühen Bildung“ zu Aktionen einlädt.  Im August geht es mit dem „Baby-Bücher-Zauber“, einer Erkundung der Stadtteilbibliothek Rödelheim, weiter, bevor es am 21.9. in den Räumen der Frühförderstelle einen Informationsmarkt zu Angeboten  und Möglichkeiten in Rödelheim gibt. Angesprochen sind jeweils Mütter, Väter und werdende Eltern.

Die Veranstaltungen sind offen für alle Interessierten, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

„European Neighbours Day 2012“ in Rödelheim-West 

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr war die Stadt Frankfurt am Main dabei, als am 1.Juni  der „European Neighbours’ Day“ gefeiert wurde. Die Initiative wurde im Jahr 1999 in Paris mit dem Ziel ins Leben gerufen, in den Großstädten durch lokal organisierte Nachbarschaftsfeste der zunehmenden Isolation entgegenzuwirken. Im letzten Jahr hatten sich bereits mehr als 8 Millionen Menschen in 22 Ländern Europas beteiligt. 

Das Fest zum „European Neighbours Day“ fand im Quartier Rödelheim-West rund um das Hausmeisterbüro am Zentmarkweg statt und wurde vom Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt am Main und der Wohnheim GmbH gemeinsam organisiert und finanziert. Im Mittelpunkt standen Begegnungen und Gespräche der Nachbarn bei Kaffee und Kuchen. Vertreter des größten Vermieters im Wohngebiet, der Wohnheim GmbH, waren ebenfalls vor Ort und standen den Mietern für Gespräche zur Verfügung. 

Das Büfett unterstützten Anwohner durch Kuchenspenden. Eine Kuchenjury prämierte die besten Kuchen.  Als Attraktionen für die Kinder waren Spielstände aufgebaut, die lebhaften Anklang fand. Organisiert und betreut wurden diese Attraktionen von Jugendlichen aus der Siedlung, unter Anleitung der Pädagogen aus dem RaUM, von Anwohnern und Anwohnerinnen und von Ene-mene-kiste.  Ein Flohmarkt gehörte ebenso zum Programm wie der äthiopisch inspirierte  Kaffeeausschank.  

Die Kinder aus der Nachbarschaft hatten noch eine andere Aufgabe: Sie waren eingeladen, durch eine Malaktion zur Verschönerung des Wohngebietes beizutragen. Unter der Leitung der Künstlerin Nina Kratzsch bebilderten sie die Umgrenzung eines nahe gelegenen Müllplatzes. 

Alles in allem ein gelungenes Nachbarschaftsfest, das durch Kooperation im Quartier möglich wurde. Hausmeister und  Siedlungshelfer der Wohnheim GmbH,  Mitarbeiter und aktive Ehrenamtliche des Quartiersmanagements hatten zusammen angepackt, damit der Aufbau rechtzeitig fertig wurde. Alle Beteiligten zeigten sich sehr zufrieden - der nächste „European Neighbours Day“ kann kommen!

 

Wer war Casanova wirklich?

Neuer Termin von „Lesefreuden um Vier“ am Freitag, 8. Juni 2012, 16 Uhr

 Casanova – kaum ein Name der Kulturgeschichte ist so klischeebehaftet wie dieser. Seine Liebesabenteuer machten den galanten Verführer und Frauenheld zur Legende. Doch der illustre Venezianer hatte nicht nur Damen im Sinne. Weit gereist, hat Giacomo Girolamo Casanova die bedeutendsten Männer und Frauen seiner Zeit getroffen – von Katharina der Großen bis zu Voltaire und Rousseau  -und hat sich in wissenschaftliche Studien vertieft. 

Beim nächsten Termin der Reihe „Lesefreuden um Vier“ wird Elke Jatzko vom Bürgerinstitut das Auditorium mit den schönsten Affären und wichtigsten Begegnungen bekannt machen. Die Lesung findet  statt am Freitag, 8. Juni 2012, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“, das Bürgerinstitut und die Stadtteilbibliothek laden gemeinsam zu einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Klangvolles Engagement im Stadtteil

Zweite Rödelheimer Musiknacht war ein großer Erfolg

Auf große Resonanz stieß trotz kühlerer Temperaturen die zweite Rödelheimer Musiknacht, die gemeinsam von Bürgerinnen und Bürger sowie dem Quartiersmanagement Rödelheim-West veranstaltet wurde. Mehr als 3000 Besucherinnen und Besucher lauschten bei freiem Eintritt den Klängen von knapp 60 Bands, die an über 30 Orten im gesamten Stadtteil auftraten.

„Die Rödelheimer Musiknacht wurde von einer Woge des Engagements im Stadtteil getragen. Bei den beteiligten Musikgruppen, den vielen unterschiedlichen Gastgebern und dem Publikum war die Begeisterung für dieses Kulturereignis im Stadtteil überwältigend groß“, freut sich Quartiersmanagerin Heike Hecker vom Diakonischen Werk für Frankfurt am Main. Wie bereits im letzten Jahr war das Spektrum der Musikstile breit und reichte von Klassik über Punk, Chöre, Blues, Jazz, Folk bis hin zu Orgel oder Tango. Getreu der Idee „Kultur von allen und für alle“ wurde die Stadtteilveranstaltung als non-kommerzielles Projekt organisiert, das vom Engagement aller Beteiligten lebt. Die nötige finanzielle Unterstützung erfolgte über Spenden der Besucherinnen und Besucher, Sponsoren aus dem Stadtteil sowie das „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“.

Das Foto zeigt die Gruppe „Fellblech“ bei ihrem Auftritt bei der Rödelheimer Musiknacht 2012. Weitere Fotos stellen wir demnächst auf dieser Seite bereit.

 

…gemeinsam unterwegs... – zum Chinesischen Garten

Exkursion für Senioren und andere Kulturinteressierte am 5. Juni 

Für die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs..“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt steht nun der nächste Termin fest: Am Dienstag, 5. Juni 2012, treffen sich Senioren und andere Kulturinteressierte zu einem Stadtspaziergang zum Chinesischen Garten im Bethmannpark. Fachkundig geführt wird die Gruppe von Gabriele Steiner (Freundeskreis Liebenswertes Frankfurt).  

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am S-Bahnhof Rödelheim. Außer den Fahrtkosten entstehen den Teilnehmern keine weiteren Kosten. 

Nachbarschaftliche Kontakte zu intensivieren und miteinander ins Gespräch zu kommen, sind wichtige Ziele des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“ hat das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt  die Wünsche der Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

Die Veranstaltungen werden von Ilse Karge geleitet. Anmeldungen sind im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum 4.6.2012 möglich.

 

„Richtig versichert ? – Geld gespart“

 Referentin der Verbraucherberatung Hessen e.V. informiert am 5. und 14. Juni in Rödelheim-West

 Unter dem Titel „Richtig versichert? – Geld gespart“ lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West interessierte Anwohnerinnen und Anwohner zu zwei Veranstaltungen ein.

Die erste findet am Dienstag, 5. Juni 2012, von 9 bis 11 Uhr im Rahmen des „Frauen-Info-Cafés“ statt, die zweite am 14. Juni von 17.30  bis 19 Uhr  beim „Nachbarschaftstreff“. Ort ist jeweils das Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Referentinnen der Verbraucherzentrale Hessen e.V. informieren über (nötigen und unnötigen) Versicherungsschutz, Notwendiges zum Vertragsabschluss, Kündigung von Versicherungen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West wird getragen von der Diakonie Frankfurt am Main und arbeitet im Rahmen des städtischen „Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft“. Ziel ist, Bewohner und Bewohnerinnen bei ihren Initiativen für attraktive Lebensbedingungen im Quartier zu unterstützen. In diesem Sinne lädt das Quartiersmanagement regelmäßig zu Information und Diskussion ein.

 

 

Auch bei schlechtem Wetter

Rödelheimer Musiknacht 2012 am 12. Mai  2012

 Klassik - Punk - Chöre - Blues - Jazz - Folk - Orgel -Tango. Das Programm der zweiten Rödelheimer Musiknacht  liest sich wieder wie ein Lexikon der Musikstile und zeigt die Vielfalt und das Engagement des Stadtteils. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Mai wünschten sich viele Beteiligte eine Fortsetzung der gemeinsamen Aktion. Nun liegt ein umfangreiches Programm mit knapp 60 Konzerten an 26 Orten vor.

Die Veranstalter hoffen auf ein Publikum, das in lauschiger, milder Mainacht von Konzert zu Konzert durch den Stadtteil flaniert. Sollte es am Samstag allerdings nasskalt oder regnerisch sein, werden die meisten Konzerte ins Trockene verlegt. Näheres dazu erfahren Sie ab Freitag auf www.roedelheim-blogspot.com oder per Telefonansage unter Tel. 93490218. Grundsätzlich hoffen die Veranstalter jedoch weiterhin auf ein Wetter ganz nach dem musikalischen Motto “Let the sunshine in“.

 

„Gebrauchspoesie“ bei “Lesefreuden um vier“

Gedichte von Mascha Kaléko stehen am 11. Mai 2012 im Mittelpunkt einer anregenden Stunde Literatur in der Stadtbibliothek Rödelheim

„Man braucht nur eine Insel allein im weiten Meer. Man braucht nur einen Menschen, den aber braucht man sehr.“ Die Gedichte von Mascha Kaléko (1907-1975) sind im besten Sinne Gebrauchspoesie: Es sind Verse, die jeder versteht, weil sie von Dingen handeln, die alle erleben. Beispielsweise von Liebe, Abschied und Einsamkeit oder finanziellen Nöten. Witzig und zugänglich wollte sie schreiben, statt Feingeistiges für wenige zu präsentieren. Die Mischung aus Ironie, Melancholie und  politischer Schärfe machen Mascha Kalékos Gedichte zeitlos und unwiderstehlich.  

Am 11. Mai 2012 um 16 Uhr stehen sie im Mittelpunkt von „Lesefreuden um vier“, einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee, zu der das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, die Stadtteilbibliothek Rödelheim sowie das Bürgerinstitut einladen. Vorgetragen werden die Gedichte von Bettina Fitzner und Carola Volkmann vom Bürgerinstitut. Ort ist die Stadtteilbibliothek Rödelheim, der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Überblick zu Aktionen, Festen und Projekten, Treffen in Rödelheim

Samstag, 28.4.2012

Hausfest Wolf-Heidenheim-Staße 35

 

Dienstag, 8.5.2012

9 – 11 Uhr

Frauen-Info-Café

Thema: die nächsten Aktionen im Quartier z.B.

  • Rödelheimer Musiknacht
  • Europäischer Nachbarschaftstag
  • Familienausflüge

 

Samstag, 28.4.2012

Hausfest Wolf-Heidenheim-Staße 35

 

Freitag, 4.5.2012

13 – 15 Uhr

 

Fachforum 0-12 im Quartier

Netzwerktreffen

Donnerstag, 10.5.2012

14 Uhr – 15 Uhr

Live-Sendung von Radio X zur Rödelheimer Musiknacht

Freitag, 11.5.2012

16 Uhr

Lesefreuden um vier

Samstag, 12.5.2012

Rödelheimer Musiknacht

 

Freitag, 1.6.2012

Europ. Nachbarschaftstag / Mieterfest am Zentmarkweg

 

Mittwoch, 6.6.2012

19.30 Uhr

Treffen des Brückenfestkomitees

Dienstag, 5.6.2012

9 – 11 Uhr

Frauen-Info-Café

Vortrag der Verbraucherzentrale über Versicherungen

 

Freitag, 8.6.2012

16 Uhr

Lesefreuden um vier

 

Sonntag, 17.6.2012

… gemeinsam unterwegs…

Familienausflug zum Kletterpark  Kelkheim

 

Sonntag , 1.7.2012

… gemeinsam unterwegs…

Familienausflug zum Barfuß-Pfad in Bad Sobernheim

 

Dienstag, 3.7.2012

9 – 11 Uhr

Frauen-Info-Café

Freitag, 17.8.2012

19 Uhr

Lesung am Krimipool im Brentanobad

Donnerstag, 23.8.2012

Vorbereitungstreffen zum Tag des Vorlesens in Rödelheim  - das Treffen findet in der Stadtteilbibliothek statt

 

Sonntag, 9.9.2012

Brückenfest am Blauen Steg

 

Freitag, 21. Sept.

 

Veranstaltung des Fachforums 0-12 im Quartier

„Mit Baby in Rödelheim“ - Informationen und Aktionen

 

Freitag, 28. Sept.

Tag des Vorlesens in Rödelheim

 

 

Regelmäßige Treffen im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West:

Presseclub für Männer: montags von 16 – 18 Uhr

Kartenspielrunde: am 2. und 4. Dienstag jeden Monats von 15 – 18 Uhr

Stricktreff: am 2. und 4. Dienstag jeden Monats von 18 Uhr – 20 Uhr

Tauschring in Rödelheim: am 3. Dienstag jeden Monats um 20 Uhr

 

Rödelheim rockt, jazzt und swingt

2. Rödelheimer Musiknacht am 12. Mai, ab 18 Uhr

 ...Klassik - Punk - Chöre - Blues - Jazz - Folk - Orgel -Tango...

Das Programm der zweiten Rödelheimer Musiknacht  liest sich (wieder) wie ein Lexikon der Musikstile und zeigt Vielfalt und Engagement des Stadtteils. 

Nach der erfolgreichen Premiere im Mai 2011 wünschten sich viele Beteiligte eine Fortsetzung der gemeinsamen Aktion. Diese findet nun am Samstag, 12. Mai, "in ganz Rödelheim“ statt. Getreu der Idee  „Kultur von allen und für alle“ ist die Stadtteilveranstaltung wieder als non-kommerzielles Projekt geplant, das vom Engagement aller Beteiligten getragen wird. Die nötige finanzielle Unterstützung wird über Spenden der Besucher, Sponsoren aus dem Stadtteil und über das  „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ erreicht. 

Das Programmheft gibt es hier zum Download. Kurzfristige Änderungen sind nicht auszuschließen und werden hier und im Blog: www.roedelheimer.de kurzfristig veröffentlicht. Dies betrifft ggf. auch  wetterbedingte Änderungen.

Ein besonderes Dankeschön gilt der Vorbereitungsgruppe aus aktiven ehrenamtlichen Rödelheimer Bürgerinnen und Bürgern:

Mit der Rödelheimer Musiknacht ist ein Projekt im Rahmen unseres "Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft" entstanden, das beispielhaft ist: Von Bewohnerinnen und Bewohnern organisiert und lokalen Einrichtungen und Institutionen unterstützt, bietet die Musiknacht Talenten aus und um Rödelheim die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Sie ist ein Kulturereignis im Stadtteil, das Groß und Klein, Jung und Alt anspricht und zum positiven Image Rödelheims beiträgt. Allen Beteiligten wünsche ich viel Spaß. Und vor allem der Vorbereitungsgruppe möchte ich meinen herzlichen Dank für ihr außergewöhnliches Engagement aussprechen.

Ihre

Prof. Dr. Daniela Birkenfeld

Stadträtin für Soziales, Senioren, Jugend und Recht

 

 

 

„Manege frei“ am Rödelheimer Zehntmarkweg

 Einladung zur Einweihung des neuen Mieterspielplatzes am 16. April 2012 

„Mange frei – Sport und Spiel am Zentmarkweg 39“, heißt es am Montag, dem 16.April 2012 von 15 bis 17 Uhr. Dann nämlich laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und die Wohnheim GmbH gemeinsam zu einem Einweihungsfest des neuen Mieterspielplatz ein. 

Im Auftrag der Wohnheim GmbH wurde er im Spätherbst des letzten Jahres zwischen den Wohnblocks angelegt. Ideen und Anregungen der Anwohner hatten die Wohnheim GmbH als Bauherrin und das beauftragte Planungsbüro bereits beim Nachbarschaftsfest im letzten Sommer aufgenommen. Der Verein Discorso organisierte die Ausgestaltung des Mieterspielplatzes als „Mitmach-Baustelle“, auf der Kinder aus der Nachbarschaft und ganze Schulklassen wirkten.  

Doch auch die Erwachsenen kamen zu Wort. Bei einer vom Quartiersmanagement der Diakonie  Frankfurt moderierten Diskussion sowie einer gemeinsamen Exkursion zum Open-Air-Fitness-Platz auf dem BUGA-Gelände zeigte sich, dass der Einbau von zwei Crosstrainings-Geräten sinnvoll ist. Realisiert werden konnte dies durch eine Teilfinanzierung des Stadtplanungsamtes im Rahmen des „Frankfurter Programms …zur Verbesserung des Wohnumfeldes“. 

Durch die Zusammenarbeit gelang eine Verbesserung im Wohnumfeld, die den Wünschen der beteiligten Anwohner entspricht. Der neue Spielplatz bietet nun Spiel und Bewegung für alle Altersgruppen. Im Manegenrondell darf geklettert und balanciert werden, es gibt Schaukeln und ein Wackelband, eine Boule-Bahn sowie die beiden Crosstrainer.

Bolzplatz Cup Ostern 2012

Fußballturnier für 6 bis 10-Jährige mit interessantem Rahmenprogramm / Auch Nicht-Fußballer sind herzlich eingeladen

Am Freitag, dem 30.3. findet ab 14 Uhr der „Bolzplatz Cup Ostern 2012“ statt. Dazu sind alle 6 bis 10-Jährigen auf den Bolzplatz Rödelheim-West eingeladen. Doch auch wer sich gerade mal nicht für den Ball interessiert oder nicht zur angesprochenen Altersgruppe gehört, kann sich beim Bolzplatz Cup vergnügen. Für die Jüngeren ist das Spielmobil des Abenteuerspielplatzes Riederwald mit Hüpfburg, Rollenrutsche und anderen interessanten Angeboten vor Ort, für die Älteren werden Getränke und Gelegenheit zur Unterhaltung geboten.  

Das Bolzplatzturnier wurde wieder von der AG Bolzplatz vorbereitet, zu der neben aktiven Jugendlichen Vertreter der Einrichtung RaUM der Cyriakusgemeinde, des 1. Rödelheimer FC, der Sportjugend  und das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt gehören.

Am Montag und Dienstag der folgenden Woche wird der Bolzplatz Cup für die älteren Jahrgänge ausgetragen.  Telefonische Rückfragen sind möglich unter Tel. 783862 (RaUM) und 93490218 (Nachbarschaftsbüro).

 

„Auf geht’s nach Rom und New York“ 

Metropolen der Welt bei „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ am 23. März 

Nach Rom und New York führen zwei filmische Städte-Reisen am Freitag, 23. März 2012, um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29. Gerd Rittner präsentiert die faszinierenden Dokumentationen in der Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“. Ausgehend von seiner Initiative hat sich inzwischen im Nachbarschaftsbüro ein regelrechter „Reise-Filmzirkel“ etabliert. In diesem Rahmen laden wir auch diesmal wieder alle Interessierten herzlich ein, der Eintritt ist frei.  

Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt.

 

Der Topf des Riesen - Il pentolino del gigante

Leseabend in italienischer und deutscher Sprache in der Stadtteilbibliothek Rödelheim am 16. März 2012. 

Am Freitag, 16. März 2012, findet von 19 bis 21Uhr zum vierten Mal ein zweisprachiger Leseabend in der Stadtteilbibliothek Rödelheim statt, diesmal in italienischer und deutscher Sprache. Eingeladen sind Kinder ab vier Jahren zusammen mit einer erwachsenen Begleitperson. 

Vorgelesen wird das italienische Märchen „Il pentolino del gigante“ von Luisa Pinci, die deutsche Übersetzung „Der Topf des Riesen“ liest Viktoria Heinz-Auth. Im Anschluss an die Lesung können sich Kinder und Eltern aktiv mit der Gehörten auseinandersetzen, sei es beim Basteln oder Malen, im Schreibworkshop oder beim Schattentheater. Dabei wird es vor allem um Riesen, Töpfe und Klänge gehen. 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Stadtteilbibliothek Rödelheim und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft“. Gemeinsames Ziel ist neben Leseförderung, nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte zu stärken. Bereits im Vorfeld konnten Rödelheimer Bürgerinnen zur Unterstützung gewonnen werden. 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung zum Leseabend ist erwünscht: Stadtteilbibliothek Rödelheim, Tel. 783058.

 

„Gut gegen Nordwind“

Szenische Lesung am 9. März bei „Lesefreuden um vier“ in der Stadtteilbibliothek Rödelheim 

Bei Leo Like landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten Gefühle einer persönlichen Begegnung standhalten?   

„Selten war eine Liebesgeschichte so ungewöhnlich, so spritzig, so zärtlich und so spannend“, urteilte NDR 1 über „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer. In der Reihe „Lesefreuden um vier“ stellen nun Sibylle Kempf und Frank Becker vom Bürgerinstitut das Buch vor. Zu der vergnüglichen Lesung am Freitag, dem 9. März 2012, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim laden das Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“, das Bürgerinstitut und die Bibliothek gemeinsam ein. Der Eintritt zu dieser anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

 

Vater-Mutter-Kind-Sport an den Samstagen im März

Zum samstäglichen Vater-Mutter-Kind-Turnen laden im März der Sportverein FTG und das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt ein. Das Angebot in der Turnhalle der Brentanoschule richtet sich jeweils von 10 bis 11 Uhr an die 1- bis 3-Jährigen, in der Zeit von 11 bis 12 Uhr an die 3- bis 5-Jährigen und ihre Eltern. Ziel ist, auch in der kälteren Jahreszeit Bewegungsräume im Stadtteil zu schaffen.  

Kinder von 1 bis 3 bzw. 3 bis 5 Jahren können durch Toben, Klettern, Springen, Werfen, Laufen und Schaukeln die Sporthalle erobern. Begleitet werden sie dabei von ihren Eltern. Die Halle verwandelt sich in einen kleinen Sport- und Erlebnispark, in dem die Kinder nach Herzenslust unterschiedliche Stationen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausprobieren können. Ausdauer, Kraft und Koordination werden auf spielerische Weise geschult. Umrahmt wird die Übungsstunde mit gemeinsamem Singen.

Eine Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 ist erforderlich.Für die Teilnahme ist ein Kostenbeitrag von 5,- Euro erwünscht.  

Die Ressourcen des Stadtteils zu stärken und neue Erfahrungen zu ermöglichen, sind Ziele des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden außerdem durch die Brentanoschule unterstützt.

 

Blick in Rödelheimer Kochtöpfe

Frauen aus dem Stadtteil und Quartiersmanagement laden im März zu Kochevents in die Brentanoschule ein 

Liebe geht durch den Magen - und gemeinsames Kochen fördert nachbarschaftliche Begegnungen. An den Samstagen im März laden daher Rödelheimer Frauen und das Quartiersmanagement Rödelheim-West zu kulinarischen Events ein.

Ausgehend von Kochkursen zur türkischen Küche, die mit Erfolg im letzten Jahr unter Leitung der Anwohnerin Döndü Aygün stattgefunden haben, erweitert sich nun das kulinarische Spektrum. Am 3. März wird unter Leitung von Selam Tibebu das äthiopisch/eritreische Gericht „Injera" (Sauerteigfladen) mit verschiedenen Saucen zubereitet, am 10.3. dann ein marokkanisches Cous-Cous (Leitung: Kaouatr El Ghazaouani). Mit der Frankfurter Grünen Soße und einem hessischen Nachtisch können sich alte und neue Rödelheimer am 17.3. unter Leitung von Marianne Kämpf beschäftigen, abgeschlossen wird der Zyklus am 31.3. mit Gerichten der türkischen Küche.  

Alle Veranstaltungen finden von 14 bis 17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine freiwillige Beteiligung an den Kosten wird gebeten. Eine Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 ist erforderlich. 

Nachbarschaftliche Kontakte und Ressourcen des Stadtteils zu stärken, ist ein wichtiges Ziel des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt, das im Rahmen des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ arbeitet. Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt.

 

Aktionen und Termine in Rödelheim-West

Trotz der noch winterlichen Temperaturen ist im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West eine Menge los: Eine aktuelle Übersicht mit Terminen gibt's im Anhang, weitere Informationen gibt Quartiersmanagerin Heike Hecker unter der Telefonnummer 93 49 02 18. Alle Interessierten sind herzlich zum Mitmachen und Vorbeischauen eingeladen!

 

…gemeinsam unterwegs... – zum Experiminta-ScienceCenter FrankfurtRheinMain

Eine Exkursion für Senioren und andere Kulturinteressierte am 6. März

Für die Veranstaltungsreihe „..gemeinsam unterwegs..“ des Quartiersmanagements Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt steht nun der nächste Termin fest: Am Dienstag, 6. März 2012, geht es zum Museum EXPERIMINTA. Das neue Frankfurter  Museum für Mathematik-Informatik-Technik-Naturwissenschaften lädt zum Experimentieren und Erforschen ein.

Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am S-Bahnhof Rödelheim.

Die Veranstaltungen werden von Frau Ilse Karge geleitet. Anmeldungen sind im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218, bis zum 4. März 2012 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kosten entstehen den Teilnehmern -  außer Fahrtkosten - nicht.

Nachbarschaftliche Kontakte zu intensivieren und miteinander ins Gespräch zu kommen, sind  wichtige Ziele des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“ hat das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt die Wünsche der Bürger nach gemeinsamen Unternehmungen aufgegriffen.

 

Lügengeschichten in der Stadtteilbibliothek

Baron von Münchhausen am 10. Februar bei „Lesefreuden um vier“

 „Lesefreuden um vier“ heißt es wieder am Freitag, 10. Februar, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Im Mittelpunkt stehen diesmal die unglaublichen Geschichten des Barons von Münchhausen: Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen, 1720 in Bodenwerder geboren, war ein hannoverscher Junker, der in der Zarenarmee gedient und an zwei Türkenfeldzügen teilgenommen hatte. Bereits zu Lebzeiten rühmte man ihn über die Landesgrenzen hinaus als brillanten, humorvollen Erzähler. War er ein großer Fabulierer oder der größte Schwindler aller Zeiten? Seine Lügengeschichten, wie etwa der Ritt auf der Kanonenkugel, begeistern auch heute noch ein großes Publikum. Gustav Pressel (Bürgerinstitut) stellt den Baron bei „Lesefreuden um vier“ vor.

 Zu der anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee  laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen. Auf Wunsch kann über das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, (Tel: 934 90218) auch ein Fahrdienst zur Bibliothek organisiert werden.

 

„Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ entführen nach Florida

Nach Florida geht eine filmische Reise am Freitag, 3. Februar 2012, um
19 Uhr im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29. Gerd Rittner, der den südöstlichen Bundesstaat der USA vor einigen Jahren bereiste, wird die Dokumentation in der Reihe „Reisefilme im Nachbarschaftsbüro“ präsentieren. Ausgehend von seiner Initiative hat sich inzwischen im Nachbarschaftsbüro dieser „Reise-Filmzirkel“ etabliert. Zuschauer sind auch diesmal herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.  

Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt.

 

Lesefreuden um vier

Einblicke in Leben und Werk von Herta Müller am 13. Januar um 16 Uhr 

„Lesefreuden um vier“ heißt es wieder am 13.Januar um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden ein zu einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee. 

Herta Müller gilt als eine der wichtigsten Autorinnen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Ihr Werk wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2009 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur. Ihr bislang erfolgreichster Roman "Die Atemschaukel" (2009) zeichnet den Weg eines jungen Mannes in ein Deportationslager nach Russland nach, der exemplarisch für das Schicksal der 80.000 Rumäniendeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg steht. Maria Niesen vom Bürgerinstitut stellt die 1953 geborene Autorin im Rahmen der Veranstaltungsreihe in Rödelheim vor.  

Der Eintritt zu „Lesefreuden um vier“ ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen. Auf Wunsch kann über das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, (Tel: 934 90218) auch ein Fahrdienst zur Bibliothek organisiert werden.

 

Winterlichter-Zauber am 15. Januar

Quartiersmanagement lädt zum winterlichen Nachbarschaftsfest am Blauen Steg

Am Sonntag, 15. Januar, wird es stimmungsvoll: Zum Winterlicherfest laden das Brückenfestkommitee und das Quartiersmanagement alle Nachbarn ein, die nach Einbruch der Dämmerung gemeinsam Atmosphäre und Miteinander genießen wollen.

Nähere Informationen über diese besondere Aktion mit Kunst und Überraschungs-Highlights gibt es in der Pressemeldung.

 

„Rödelheimer Musiknacht“ am 12. Mai 2012

Wer mitwirken möchte, sollte sich bis Ende Januar anmelden.

 Klassik - Punk - Chöre - Blues - Jazz - Folk - Orgel - Trommeln. Das Programm der ersten Rödelheimer Musiknacht las sich wie ein Lexikon der Musikstile. An dieses Erlebnis möchten aktive Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt im nächsten Jahr anknüpfen. Nach der erfolgreichen Premiere im Mai 2011 wünschten sich viele Beteiligte eine Fortsetzung der gemeinsamen Aktion.  

Ein  erstes Vorbereitungstreffen hat inzwischen stattgefunden und es zeichnet sich ab, dass auch im nächsten Jahr engagierte Musikerinnen und Musiker unterschiedlichster Genres den Stadtteil zum swingen bringen.

 Stattfinden soll dieses Ereignis am Samstag, 12. Mai 2012, „in ganz Rödelheim“. Getreu der Idee  „Kultur von allen und für alle“ wird die Stadtteilveranstaltung wieder als non-kommerzielles Projekt geplant, das vom Engagement aller Beteiligten getragen wird. Die nötige finanzielle Unterstützung soll über Spenden von Besuchern, Sponsoren aus dem Stadtteil und über das  „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“ erreicht werden. 

Alle Rödelheimer Musiker, Sängerinnen und Bands, die sich mit musikalischen Beiträgen an der nächsten Musiknacht beteiligen möchten, sollten sich bis zum 31. Januar 2012 im Nachbarschaftsbüro anmelden. Wer seinen Vorgarten, Hinterhof oder sein Geschäft als Auftrittsort und Bühne zur Verfügung stellen möchte, sollte dies ebenso bis zum 31.1. mitteilen.

Das nächste Vorbereitungstreffen für die Rödelheimer Musiknacht 2012 findet am Donnerstag, 9. Februar 2012, um 19  Uhr im Nachbarschaftsbüro statt.

 

Der Winter kommt – Heizenergie und Heizkosten sparen 

Mitarbeiterinnen des Energiesparservices informieren am 6.12. und 15.12. 2011  

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt interessierte Anwohner und Anwohnerinnen zu zwei Veranstaltungen unter dem Titel „Der Winter kommt – Heizenergie und Heizkosten sparen“ ein. Die erste findet am Dienstag, 6. Dezember 2011, von 9 bis 11 Uhr im Rahmen des „Frauen-Info-Cafés“ statt, die zweite am 15. Dezember um 17 Uhr beim „Nachbarschaftstreff“. Ort ist jeweils das Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29. Referentinnen des Energiesparservices des Caritasverbandes Frankfurt informieren zum Thema und stellen Anschauungsmaterialien und praktische Tipps vor. Ziel ist, neben der Kosteneinsparung für die einzelnen Haushalte für ein ressourcenschonendes Verhalten als Beitrag zum Klimaschutz zu werben.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

 

Weihnachten gegen den Strich gebürstet

 Satirisches und Hintergründiges bei „Lesefreuden um vier“ am Freitag, 9.12.2011 um 16 Uhr

 „Weihnachten gegen den Strich gebürstet“ – hinter dem Titel der nächsten Veranstaltung von „Lesefreuden um vier“ verbirgt sich Satirisches und Hintergründiges zum Weihnachtsfest. Am Freitag, dem 9. Dezember um 16 Uhr laden die Veranstalter zu nicht ganz so beschaulichen Weihnachtsgeschichten z.B. von Guy de Maupassant, Hans Fallada und Dieter Hildebrand ein. Vorgetragen werden sie von Elke Jatzko (Bürgerinstitut Frankfurt). Gute Unterhaltung bei einer Tasse Kaffee oder Tee und Weihnachtsgebäck ist garantiert. Der Eintritt ist frei.  

 Am zweiten Freitag jeden Monats laden die Mitarbeiterinnen der Stadtteilbibliothek Rödelheim Senioren und andere Literaturinteressierte zu einer Stunde literarischen Vergnügens ein. Die Veranstaltungsreihe „Lesefreuden um vier“  ist eine Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19. und ist  mit einem Aufzug bequem zu erreichen.  

Die nächste Lesung findet dann am 13. Januar 2012 statt und widmet sich der Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller.

 

Nachbarschaftstreff am 24. November befasst sich mit Angeboten und Bedarfen für Kinder in Rödelheim

 Am 24. November, 15 Uhr, sind alle interessierten Anwohnerinnen und Anwohner zum nächsten Nachbarschaftstreff in die Westerbachstraße 29 eingeladen. Diesmal geht es um die Vorstellungen und Wünsche nach zusätzlichen Eltern-Kind-Treffs, Krabbelrunden, Spielgruppen und anderen Betreuungsangeboten.

Weitere Informationen gibt es in der Pressemeldung.

 

„Rödelheimer Musiknacht“ soll es auch 2012 geben

Einladung zum Vorbereitungstreffen am Dienstag, 29.11.2011, um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro

 Klassik - Punk - Chöre - Blues - Jazz - Folk - Orgel - Trommeln. Das Programm der ersten Rödelheimer Musiknacht las sich wie ein Lexikon der Musikstile. Mit insgesamt 42 Konzerten brachten im Mai engagierte Musikerinnen und Musiker unterschiedlichster Genres den Stadtteil zum klingen, swingen, rocken und jazzen. 

An dieses Erlebnis möchten aktive Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Diakonie Frankfurt im nächsten Jahr anknüpfen. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt  daher zu einer ersten Vorbereitungsrunde für die Rödelheimer Musiknacht 2012 ins Nachbarschaftsbüro (Westerbachstraße 29) ein. Nach der erfolgreichen Premiere im Mai dieses Jahres wünschen sich viele Beteiligte eine Fortsetzung der gemeinsamen Aktion. 

Alle, die sich an der nächsten Musiknacht beteiligen möchten, sei es als Musiker, Gastgeber, Helfer oder Sponsor, sind willkommen. Bei diesem Vorbereitungstreffen soll über Termin, Konzept, Organisationsplan und Finanzierung der Aktion gesprochen werden.

 

Winterzauber am blauen Steg 2012

Einladung zum Vorbereitungstreffen für ein ganz besonderes Straßenfest am 5. Dezember 

Mit Engagement und Optimismus blicken Brückenfestkomitee und Quartiersmanagement Rödelheim-West bereits ins kommende Jahr. Daher sind „wetterfeste“ Anwohnerinnen und Anwohner am 5. Dezember 2011 um 19.30 Uhr zu einem Vorbereitungstreffen für eine Veranstaltung im Januar 2012 ins Nachbarschaftsbüro (Westerbachstraße 29) eingeladen. Das Motto: „Winterzauber am Blauen Steg“. 

Gedacht ist an eine winterliche, nachbarschaftliche Aktion, zum Beispiel mit Lichterzauber, Feuerkörben und warmen Getränken. Ein solches  Winterstraßenfest hatte das Brückenfestkomitee  schon einmal im Januar 2010 veranstaltet. Weitere Unterstützer und Unterstützerinnen, Ideen und Anregungen sind herzlich willkommen.  

Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, sich aber dennoch für das Fest engagieren möchte, kann sich im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West melden: Tel. 934 90218, Westerbachstr. 29, e-mail:roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de.

 

Einladung zum Stricktreff

Nächste Treffen am 22. November und 13. Dezember

 „In geselliger Runde machen Handarbeiten viel mehr Spaß!“ Unter dieser  Devise laden handarbeitsbegeisterte Frauen aus Rödelheim seit April zu einem Treff ins Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West ein. Die Einladung richtet sich an junge und ältere, männliche und weibliche Interessierte. 

Der Stricktreff findet am 2. und 4. Dienstag jeden Monats, jeweils von 18 bis 20 Uhr im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 47 86 13 13. Die nächsten Treffen finden am 22.11. und 13.12. statt. Eine Anmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, Teilnahmekosten entstehen nicht.  

Dass der Stricktreff neben der Verbesserung der nachbarschaftlichen Kontakte auch kreative Akzente im Stadtteil setzen kann, zeigte der Andrang beim Brückenfest. Auch am Nikolausmarkt in Alt-Rödelheim  am 26.11. werden sich die aktiven Strickerinnen beteiligen.

 

Einladung zu Skat, Rommé, Canasta – Mitspielerinnen und Mitspieler gesucht! 

Nachbarschaftliche Begegnungen zu fördern ist ein wichtiges Ziel des Quartiermanagements der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft.“ Daher lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West an den Dienstagnachmittagen (jeweils 2. und 4. Dienstag im Monat) zum Kartenspielen ins Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29 ein. Ob Skat, Rommé oder Canasta gespielt wird, entscheiden die Teilnehmer selbst. Geleitet wird der Kartenspielkreis von Frau Sabine Wagner aus Rödelheim-West. Interessenten melden sich direkt bei Frau Wagner (Tel. 97843751) oder im Nachbarschaftsbüro (Tel. 93490218) an. Das nächste Mal werden die Karten am 22.11. um 15.30 Uhr gemischt.

 

„Der erste Rothschild: Das interessante Leben eines ungewöhnlichen Mannes aus der Frankfurter Judengasse.“ 

Nächste Veranstaltung in der Reihe „Lesefreuden um vier“ am Freitag, dem 11.11.2011 um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim 

Die Lebensgeschichte des Meyer Anselm Rothschild (1743-1812), einer bedeutenden Frankfurter Persönlichkeit und dem Begründer der Rothschild Dynastie, steht im Mittelpunkt der nächsten Veranstaltung der Reihe „Lesefreuden um vier“. Sie findet am Freitag, 11. November, um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim statt. Vorgetragen werden die Texte von Renate Traxler vom Bürgerinstitut Frankfurt.  

Am zweiten Freitag jeden Monats laden die Mitarbeiterinnen der Stadtteilbibliothek Rödelheim Senioren und andere Literaturinteressierte zu einer Stunde literarischen Vergnügens ein. Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Weiter geht es bei „Lesefreuden um vier“ dann am 9. Dezember  um 16 Uhr mit einer Lesung unter dem Titel „Weihnachten gegen den Strich gebürstet“. 

Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen. Der Eintritt ist frei.

 

Stadtteilportrait "Lebenswege in Rödelheim" als Hörspiel in der Stadtteilbibliothek

Sehr persönliche Sichtweisen auf Rödelheim bietet das Portrait "Lebenswege in Rödelheim", das jetzt als Hörspiel in der Ausleihe der Stadtteilbibliothek erhältlich ist. Im Rahmen eines Kunst- und Kulturprojekts, angestoßen vom Quartiersmanagement und dem Jugendbildungswerk Frankfurt, entstand die Hörspielproduktion von HR2 Kultur, die mit Originaltönen  von den Bewohnern des Stadtteils und ihren Lebenswegen erzählt.

Wer sich für dieses lebensnahe und vielfältige Portrait Rödelheims interessiert, kann das Hörspiel in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, entleihen. Weitere Informationen gibt es in der Pressemeldung.

 

Brückenfestkomitee dankt für die Unterstützung

Begegnung, Aktion, Kunst und Kultur standen im September wieder im Mittelpunkt des Nachbarschaftsfestes am Blauen Steg. Leider waren es zum Schluss doch die Witterungsbedingungen, die das Geschehen bestimmten und für einen frühen Abbruch sorgten. Das „Brückenfestkomitee“ bedankt sich hiermit bei allen Helfern und Helferinnen für die kreative und tatkräftige Unterstützung der Aktivitäten. Ebenso bei allen Anwohnern, die zur Verköstigung der Gäste und zur Finanzierung des Festes beigetragen haben. Dank auch an alle Künstler, Musiker und Festbesucherinnen und Festbesucher, die trotz Unwetterwarnung zum Blauen Steg kamen. 

Im nächsten Jahr soll es wieder ein sonniges Brückenfest am Blauen Steg geben, alsTermin hat das Brückenfestkomitee Sonntag, den 9.9.2012, festgelegt.

 

Reisefilme im Nachbarschaftsbüro am 04.11.2011

Ausgehend von einer Initiative des Rödelheimers Gerd Rittner hat sich inzwischen im Nachbarschaftsbüro ein „Reise-Filmzirkel“ etabliert. 

Am Freitag, dem 4. November 2011, um 19.30 Uhr, wird in diesem Rahmen die filmische Dokumentation einer Reise nach Griechenland gezeigt. Vorgeführt wird dieser Film von Gerd Rittner, der die Reise zu den griechischen Klöstern vor einigen Jahren unternahm. 

Zuschauer sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Im Anschluss an die Filmvorführung können Reiseerfahrungen ausgetauscht werden. Für Getränke ist gesorgt. 

Termin: Freitag, 4.11.2011, 19.30 Uhr

Dauer: ca. 60 Minuten

Eintritt: frei 

 

 

 

 

Rotkäppchen in vielen Sprachen

 

Mehrsprachiger Leseabend für Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien am  Freitag, 28.10.2011, 19.00 bis 21.00 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock

  

Im Rahmen der interkulturellen Wochen laden das Quartiersmanagement Rödelheim-West und die Stadtteilbibliothek Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene zu einem Leseabend ein. Im Zentrum steht dabei das Märchen vom Rotkäppchen. Neben der deutschen Fassung wird es von Vorleserinnen aus dem Stadtteil in ihren Muttersprachen, zum Beispiel in Arabisch, Türkisch und Spanisch vorgetragen.

Im Anschluss an die Lesung haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich aktiv mit dem Gehörten auseinanderzusetzen, sei es beim Basteln oder Malen, im Schreibworkshop oder beim Schattentheater. Für die Erwachsenen ist eine Gesprächsrunde zu  eigenen Kindheitserfahrungen mit Märchen und anderen Geschichten geplant. 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Stadtteilbibliothek Rödelheim und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm- Aktive Nachbarschaft“. Die Stadtteilbibliothek ist Gastgeberin, das Quartiersmanagement Rödelheim-West unterstützt in organisatorischer Hinsicht und stellt die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung. Gemeinsames Ziel ist, nachbarschaftliche Begegnungen und Kontakte zu stärken und die Stadtteilbibliothek als Ort der Leseförderung bekannt zu machen.

Bereits im Vorfeld konnten Rödelheimer Bürgerinnen zur Unterstützung gewonnen werden. Der Eintritt ist frei.

 

„Tag des Vorlesens“ am 30. September 2011 in Rödelheim 

Quartiersmanagement Rödelheim-West und Stadtteilbibliothek Rödelheim organisieren zum dritten Mal ein umfangreiches Programm im Stadtteil 

Schneewittchen am Bahnhof, der Froschkönig beim Metzger, Frau Holle im Waschsalon. Was zunächst skurril anmutet, wird am 30. September 2011 in Rödelheim wieder Realität, wenn das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt am Main und die Stadtteilbibliothek zum dritten Tag des Vorlesens einladen. Unter dem Motto „Märchen und Kurzgeschichten – für alle Ohren“  findet die Aktion in der Zeit von 8 bis 18 Uhr statt. Zu hören sein werden die Märchen, Kurzgeschichten und Gedichte sowohl an „prädestinierten Vorleseorten“, zum Beispiel in Kindergärten, Schulen, Seniorenwohnanlagen oder der Stadtteilbibliothek, als auch an eher ungewöhnlichen Stellen: in Läden, am Bahnhof, Bushaltestellen oder bei der Feuerwehr. 

Der „Tag des Vorlesens“ ist nur möglich, da sich zahlreiche Menschen aus dem Stadtviertel ehrenamtlich als Vorleserinnen und Vorleser engagieren und ihre Phantasie und vielfältige Begabungen einbringen. Zudem unterstützen auch in diesem Jahr Rödelheimer Geschäftsleute die Veranstaltung. Öffentliche Lesungen finden beispielsweise in der Frankfurter Sparkasse, am Bahnhof Rödelheim, im Rödelheimer Büchergarten, im Cafe 11. Revier (in italienisch), im Fischhaus Schwarz, am Pavillon im Brentanopark, am Kiosk Solmspark (Klagemauer) und im Biomarkt Picard statt. Zum Abschluss des Tages findet um 17 Uhr eine Lesung rund um das Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr Rödelheim statt und das Zentrum für deutsche Sprache (am Rödelheimer Bahnweg) lädt um 17.30 Uhr zu einer Lesung in türkischer Sprache ein.

Das detaillierte Programm liegt ab dem 21.9. in der Stadtteilbibliothek und einigen Geschäften aus, der Flyer mit näheren Informationen kann hier heruntergeladen werden.

 Die Aktion basiert auf einer Kooperation zwischen der Stadtteilbibliothek Rödelheim und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“. Der „Tag des Vorlesens in Rödelheim“ zielt neben der Leseförderung auf die aktiven Begegnungen der Menschen sowie das gegenseitige Interesse. In diesem Jahr sind vier Schulklassen der Brentanoschule beteiligt, die in Senioreneinrichtungen und Kindergärten im Stadtteil vorlesen. In den beteiligten Kindereinrichtungen lesen vornehmlich Eltern vor - in Deutsch und der jeweiligen Muttersprache.

Wer noch  mitmachen möchte, setzt sich mit der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, Tel. 78 30 58 oder mit dem Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, Tel. 934 90218, in Verbindung oder entscheidet sich spontan zum Mitmachen.

 

Neuauflage des „Rödelheimer Wegweisers“ erschienen

 Hilfreiche Broschüre weist auf Adressen, Angebote und Treffpunkte für Kinder und Jugendliche im Stadtteil hin 

Einen neuen und  aktualisierten „Rödelheimer Wegweiser“ präsentierten die Mitglieder des Arbeitskreises Jugend in Rödelheim im März vor dem Rödelheimer Wasserturm. Die Broschüre enthält hilfreiche Informationen zu Angeboten im Stadteil und gliedert sich in die Sparten  Kinderbetreuung, Beratungsangebote, Kultur und Freizeit. Der „Rödelheimer Wegweiser“ richtet sich an Multiplikatoren im Stadtteil und interessierte Familien,  die dadurch schnell und einfach den Weg zu Angeboten finden und so die sozialen Ressourcen Rödelheims optimal ausnutzen können. 

Der Arbeitskreis Jugend in  Rödelheim ist ein Zusammenschluss und Netzwerk von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten aus Rödelheimer Jugendeinrichtungen. Er dient als kontinuierliches  Kommunikations- und Informationsforum im Stadtteil. Mit dem „Wegweiser“ wurde nun ein Ergebnis der gemeinsamen Arbeit vorgestellt. 

Finanziert  und  unterstützt wurde die Broschüre durch das Quartiersmanagement  Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“.

Den Wegweiser gibt es hier zum Download.

Wer Interesse an der gedruckten Version hat, wendet sich an eine der Jugendhilfeeinrichtungen in Rödelheim,

 z.B. RaUm der Cyriakusgemeinde (Wolf-Heidenheim Str. 7),

 AWO-Jugendladen (Alt Rödelheim 13) o

der das Nachbarschaftsbüro (Westerbachstr. 29)

 

„Lesefreuden um vier“ - eine Stunde Literatur bei Tee und Kaffee

Erste Veranstaltung nach der Sommerpause am 9. September 

Am zweiten Freitag jeden Monats laden die Mitarbeiterinnen der Stadtteilbibliothek Rödelheim Senioren und andere Literaturinteressierte zu einer Stunde literarischen Vergnügens ein. Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. 

Eröffnet wird die Reihe nach der Sommerpause am Freitag, 9. September, um 16 Uhr mit einer Lesung von humoristischen Kurzgeschichten von Heinrich Böll. Dass Heinrich Böll den Nobelpreis für sein literarisches Schaffen erhielt, ist bekannt, dass er auch für seine humoristischen Geschichten ausgezeichnet wurde, weiß kaum jemand. Die Veranstaltung gibt interessante Einblicke.

Weiter geht es am 14.September um 16 Uhr mit einer szenischen Lesung aus Elke Heidenreichs und Bernd Schöders „Alte Liebe“.  

Die Texte werden von Mitarbeiterinnen des Bürgerinstituts vorgestellt.  

Die Stadtteilbibliothek Rödelheim befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen. Bei Bedarf kann über das Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Tel. 934 90218 ein Fahrdienst organisiert werden. Der Eintritt ist frei.

 

Mit Baby in Rödelheim

Einladung zum Informationsmarkt für Mütter, Väter und werdende Eltern am Freitag, 9. September, 10 bis 12 Uhr 

„Um ein Kind zu erziehen braucht man ein ganzes Dorf“, lautet ein afrikanisches Sprichwort. Doch nicht nur dort ist es wichtig, dass Eltern gezielte Unterstützung erhalten. Welche Angebote in Rödelheim ortsnah zur Verfügung stehen, wird im Rahmen der Veranstaltung „Mit Baby in Rödelheim“ gezeigt, die am Freitag, 9. September, von 10 bis 12 Uhr in den Räumlichkeiten der Kindertagesstätte am Kirschbaumweg, Kirschbaumweg 17-19, stattfindet. 

Unter Beteiligung der Kindertagesstätten der Kath. St. Antoniusgemeinde, der Frühförderstelle des VAE, der Erziehungsberatungsstelle Rödelheim, der Abteilung Frühe Hilfen, der Jugendärztin des Stadtgesundheitsamts sowie der Stadtteilbibliothek Rödelheim sind Eltern und Angehörige von Babys und Kleinkindern zur einem Informationsmarkt eingeladen.  

Frühe Bindung, Schlafen und Schreien, Ernährung, Zähne, Krippenplätze, Impfungen, Besuche beim Kinderarzt, Sprache, Spielen und Lernen sind Themenbereiche, zu denen Materialien und Informationen vorbereitet wurden. Expertinnen aus dem Stadtteil bieten dazu Beratung und Gespräche an. Besonders steht das Lebensalter von 0 bis 2 Jahren im Mittelpunkt.  

Gefragt werden die Besucher auch, welche Angebote und Hilfen sie benötigen. Das Fachforum und das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt am Main im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“  unterstützen die Initiativen der Eltern.

 

Musik, Aktion und Spiele von Gummitwist bis Geocaching

 Viertes Brückenfest am Blauen Steg in Rödelheim am Sonntag, 4. September, von 12 bis 18 Uhr

Ein buntes Nachbarschaftsfest findet am Sonntag, 4. September, rund um den Blauen Steg in Frankfurt-Rödelheim statt. Zum vierten Mal stehen am Ende der Marquardstraße Begegnung und Aktion, Kunst und Kultur im Mittelpunkt. Für die Bewirtung der Gäste sorgen der Verein „Die Schnauzer“ sowie andere Vereine und Gruppen. 

An alle Festbesucher im Alter „von 0 bis 99 Jahren“ richten sich die Nidda-Action-Games mit  Spielideen von Gummitwist bis Geocaching. Eine kreative Schiffswerft lädt Kinder und andere Schiffsbauer ein. Gearbeitet werden kann auch mit Ton, Kräutern oder Wolle unter fachkundiger Anleitung von Anwohnerinnen. Eine „Literaturbrücke“ mit Aphorismen und Sprüchen sowie das Geschichtenzelt der Rödelheimer Stadtteilbibliothek schaffen nachdenkliche und ruhige Kontrapunkte. Zur Ausstellung „Kunst am Fluss“ lädt die Rödelheimer Künstlerin Leo Pinkerton gemeinsam mit dem Brückenfestkomitee ein. Das Prinzip: Einfach eine Staffelei mit vollendeten oder angefangenen Werken mitbringen und am Niddaufer ausstellen!

 Ein abwechslungsreiches Musikprogramm beginnt um 13 Uhr. Zur Eröffnung spielt der „Barde des Brückenfestes“ Jürgen Salerno mit zwei Nachwuchssängerinnen, es folgt gegen 15 Uhr das Jazzquartett „Coffee´n Cream“ mit Swing der 30er- und 40er Jahre bis hin zu Bossa Nova und Rhythm-n-Blues, und ab 16 Uhr dann spielt die zehnköpfige Gruppe „Fellblech“ auf. Zum Abschluss des Brückenfestes wartet ab 17 Uhr mit dem Auftritt der Gruppe „Los Filonautas“ mit Seiltanz und Akrobatik eine besondere Attraktion auf die Besucherinnen und Besucher.

 Das Brückenfest findet in diesem Jahr in Absprache mit der ARG (Arbeitsgemeinschaft der Rödelheimer Geschäftsleute)  zeitgleich zum „verkaufsoffenen Sonntag“ der Rödelheimer Geschäfte statt. Die Veranstalter möchten damit das breite Potenzial des Stadtteils von der aktiven Nachbarschaft bis zur lokalen Ökonomie aufzeigen. 

Für alle Aktionen werden noch Helfer und Unterstützerinnen gesucht. Dringend bittet das Brückenfestkomitee um Kuchenspenden, die am Festtag selbst abgegeben werden können. 

Unterstützt wird das Fest vom Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt. Finanzielle Mittel stellt die Stadt Frankfurt am Main im Rahmen des „Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft" zur Verfügung. Im Juli 2009 wurde in Rödelheim-West das erste  Brückenfest zur Eröffnung der neuen Fußgängerbrücke am Ende der Marquardstraße veranstaltet. Bei dieser Gelegenheit erhielt die neue Fußgängerbrücke durch das Mehrheitsvotum der Festbesucher den Rufnahmen  „Blauer Steg“.

 Ziel des kommunalen "Frankfurter Programms - Aktive Nachbarschaft" ist es, Nachbarschaften zu stärken und zu aktiver Gestaltung einzuladen. Die Förderung von lokalen Netzwerken steht dabei im Mittelpunkt. Ein Beispiel dafür ist auch das Brückenfest, das von den Anwohnern und Anwohnerinnen  vorbereitet und von Vereinen und Einrichtungen aktiv unterstützt wird, darunter  der Verein „Die Schnauzer", die Stadtteilbibliothek sowie Rödelheimer Künstlerinnen und Künstler sowie Musiker.

 

Lesung und Film-Preview zum einjährigen Geburtstag des KRIMIPOOLS im Brentanobad

Und wieder ist Crime-Time im Brentanobad: Am Freitag, 19. August 2011, um 19 Uhr liest der bekannte Krimi-Autor Jan Seghers im Frankfurter Brentanobad aus seinem Buch „Die Akte Rosenherz”. Im Anschluss daran zeigt Orfeo’s Mond&Sterne Open-Air-Kino ab ca. 21.15 Uhr ein Preview des irischen Films „The Guard”. Anlass ist das einjährige Bestehen des KRIMIPOOLS, einem offenen Bücherschrank, der im Sommer 2010 als zweiter in Frankfurt im Brentanobad eingerichtet wurde. 

Neben dem Büchertausch geht es bei dem Projekt um Kontakte, Kommunikation und Kultur im Stadtteil Rödelheim. Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie der Stadtteilbibliothek und ihrem Förderverein „FörSteR“. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt. Als neuer Kooperationspartner konnte nun das Orfeo’s Mond&Sterne Open-Air-Kino gewonnen werden.  

Bei Regen findet die Lesung in den Räumlichkeiten des Brentanobades statt, der Film wird bei schlechten Witterungsverhältnissen um 21.15 Uhr im Kino bei Orfeos Erben in der Hamburger Allee gezeigt. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Willkommen wäre jedoch, wenn die Besucher einen (ausgelesenen) Krimi zur Unterstützung des Krimi-Pools mitbringen. Alternativ sind auch (Geld-)Spenden für die Arbeit des FörSteRs möglich. Der Eintritt zum Film-Preview beträgt 5 Euro.

 

Crime-Time im Brentanobad

 Freiluft–Krimi–Pool wieder geöffnet/ Lesung mit Krimi-Autor Jan Seghers im August

Der Sommer wirft seine (dunklen) Schatten voraus. Denn mit Beginn der Freiluftsaison geht es im Brentanobad keinesfalls nur um Spiel und Spaß im Wasser, sondern ebenso um mysteriöse Mordfälle und spannende Ermittlungen. Aufgrund der großen Resonanz und der guten Erfahrungen im Vorjahr nämlich wurde der Krimipool  zeitgleich mit dem Brentanobad zur Öffnung vorbereitet und mit 52 Büchern bestückt.

Einen literarischen Höhepunkt können Liebhaber des „Krimi-Pools“, der nicht zuletzt auch durch die BäderBetriebe Frankfurt GmbH umfangreiche Unterstützung erfährt, am Freitag, den 19. August um 19 Uhr erleben. Dann nämlich wird der Frankfurter Kriminalautor Jan Seghers im Brentanobad lesen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Arbeit des Fördervereins wird gebeten. 

Den „offenen Bücherschrank“ errichteten engagierte Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit der Stadtteilbibliothek Rödelheim, ihrem Förderverein „Förster“ sowie dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Das Prinzip ist einfach: Jeder kann seine Bücher einstellen, um sie anderen Leserinnen und Lesern anzubieten. Man darf die Bücher entnehmen und zum Lesen mitnehmen; ob man sie zurückbringt, behält oder tauscht, entscheidet jeder Nutzer selbst. Um dem Freizeitcharakter des Brentanobades zu entsprechen, soll der Schwerpunkt der Büchersammlung auf Kriminalliteratur liegen. Ausgelesene Donna Leon Bände können so beispielsweise gegen einen Klassiker von Edgar Wallace ausgetauscht werden. Und beim nächsten Schwimmbadbesuch versorgt man sich dann aufs Neue, sofern außer der Badehose auch noch ein Beitrag für den Bücherschrank im Gepäck ist.  

Wer Lust hat, sich während seiner Besuche im Brentanobad als „Pate“ für den Krimipool zu engagieren, kann sich im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29, Tel.: 069/ 93490218 melden. Als Neuerung liegt im Bücherschrank ein „Tagebuch“ bereit, das die Kommunikation zwischen Schrankpaten und Schranknutzern ermöglicht.

 

 

Rödelheimer Musiknacht

Am 28.05.2011 findet ab 18.00 Uhr die Rödelheimer Musiknacht statt.

Die Orte der einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf dem nachfolgenden Plan. Das dazugehörende Programm mit den Angeboten und Standorten finden Sie hier, nähere Informationen gibt es auch in der Pressemeldung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  nach oben